Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovationen in digitale Dienstleistungen

28.08.2017

Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig, das Kompetenzzentrum Digitale Dienstleistungssysteme am Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e.V. und die Hochschule für Telekommunikation Leipzig (HfTL) starten in Leipzig eine Initiative für digitale Dienstleistungsentwicklung.

Mit dem Smartphone das Straßenbahnticket kaufen, an der Endhaltestelle an das für diese Uhrzeit reservierte Carsharing-Angebot umsteigen und multimodal zum richtigen Zielort navigiert werden - so können Mobilitätsangebote in Zukunft aussehen.


Logo Leipziger Smart Service Engineering (LESSIE)

Wenn dann gleichzeitig noch auf besondere Ereignisse wie Verspätungen, Unfälle oder Umleitungen reagiert werden kann, dann spricht man von innovativen und vernetzten Dienstleistungsangeboten - kurz Smart Services. Doch wie werden solche intelligenten Angebote entwickelt, getestet und für den Nutzer verfügbar gemacht?

Diesen Fragen und weitere Themen rund um die Entwicklung von Smart Services stehen im Fokus des Innovationsforums “Leipziger Smart Service Engineering (LESSIE)“, welches das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e.V. an der Universität Leipzig am 18. und 19. April 2018 veranstaltet.

Das Projekt „LESSIE – Leipziger Smart Service Engineering“ wird im Rahmen des Förderprogramms „Innovationsforen Mittelstand“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

„Ziel von LESSIE ist es, mittelständische Unternehmen zusammenzubringen und dadurch die Entstehung neuer digitaler Dienstleistungen zu unterstützen. Solche Systeme sind komplex und erfordern Know-How verschiedener Disziplinen. Das kann kaum ein Unternehmen allein realisieren. Gleichzeitig wollen wir auch den Transfer von wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Dienstleistungsentwicklung für solche Vorhaben ermöglichen. Mit Hilfe des vom BMBF geförderten Projekts soll die regionale Wirtschaftsstruktur gestärkt werden. Durch die Einbindung von Wissenschaftseinrichtungen erhalten die Unternehmen aktuelles Wissen und die Forscher Einblicke in reale Fälle – ein Gewinn für beide Seiten!“, beschreibt Prof. Anke den Fokus der Initiative.

Ein Schwerpunkt innerhalb der Initiative sind die Themenfelder “Mobilität” und “Energie”. Dabei stehen die Methoden zur Gestaltung, Bewertung und Einführung von Smart Services im Zentrum der wissenschaftlichen Betrachtungen. Ein weiterer zentraler Aspekt ist die branchenübergreifende Vernetzung mittelständischer Unternehmen zur Entwicklung und Erschließung von zukunftsorientierten Potenzialen im Bereich der digitalen Dienstleistungen.

Neben der branchenübergreifenden Vernetzung und damit verbundenen Potenziale für Kooperation zielt das Forum vor allem auf die Erschließung von Innovationspotenzialen mittelständischer Unternehmen der Region Mitteldeutschland. Dabei stehen die Methoden zur Gestaltung, Bewertung und Einführung von Smart Services im Blickfeld.

Eine große Chance sehe ich in der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Hochschulen und den Unternehmen der Region. Das Innovationsforum bietet dafür einen idealen Rahmen, erklärt Dr. Meyer vom Kompetenzzentrum Digitale Dienstleistungssysteme.

Maßgeblich an der Entwicklung des Konzepts sowie der Durchführung des Innovationsforums beteiligt sind die HfTL (Prof. Dr. Jürgen Anke), das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität Leipzig (Prof. Dr. Rainer Alt) sowie das Kompetenzzentrum Digitale Dienstleistungssysteme am Institut für Angewandte Informatik (Dr. Kyrill Meyer). Bereits am 27. September 2017 kommen alle Partner und Mitwirkende der Initiative LESSIE zum gemeinsamen Kick-off an der Universität Leipzig zusammen.

Prof. Anke hat die Initiative erstmals anlässlich der Multikonferenz "Digital Innovation" am 24.08.2017 in Leipzig (siehe http://events.it-mitteldeutschland.de/agenda/track-innovation-transfer/ ) vorgestellt.

Das Institut für Angewandte Informatik (InfAI) e.V. wurde 2006 zum Zweck der Förderung von Wissenschaft und industrienaher Forschung und Entwicklung auf den Gebieten der Informatik und Wirtschaftsinformatik gegründet. Das Institut ist ein anerkanntes An-Institut der Universität Leipzig und hat sich zu einem der größten und drittmittelstärksten Forschungs- und Transferinstitute entwickelt. Der Fokus vom InfAI liegt dabei auf den Bereichen Big Data / Smart Data, Logistik, Data Analytics, Biomedizinische und technische Daten- und Prozessmodellierung, Energiewirtschaft und Dienstleistungsforschung.

Das 2004 an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig gegründete Institut für Wirtschaftsinformatik (IWI) umfasst drei Professuren, bietet einen Bachelor- und einen Masterstudiengang in Wirtschaftsinformatik an und verfolgt aktiv die angewandte Drittmittelforschung. Zu den Schwerpunkten der Professur für Anwendungssysteme (Prof. Alt) zählt die Gestaltung digitaler Innovationen im Kunden- und Lieferantenkontakt, u.a. zum Social Customer Relationship Management, zur Echtzeit-Supply Chain-Unterstützung und zu digitalen Plattformen im Automobil-, Energie- und Finanzbereich.

Die HfTL ist eine durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) anerkannte private Hochschule in Trägerschaft der HfTL- Trägergesellschaft mbH, eine hundertprozentige Beteiligung der Deutschen Telekom AG.

Die HfTL steht für Lehre und Forschung im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien und ist die einzige deutsche Hochschule mit diesem Spezialprofil. Aktuell sind rund 1.440 Studierende in den direkten, dualen und berufsbegleitenden Bachelorstudiengängen Informations- und Kommunikationstechnik, Wirtschaftsinformatik, Kommunikations- und Medieninformatik, Angewandte Informatik, sowie in den Masterstudiengängen Wirtschaftsinformatik und Informations- und Kommunikationstechnik immatrikuliert

Weitere Informationen:

http://events.it-mitteldeutschland.de/agenda/track-innovation-transfer/
https://www.hft-leipzig.de
https://iwi.wifa.uni-leipzig.de/

Torsten Büttner | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Erster Modularer Supercomputer weltweit geht am Forschungszentrum Jülich in Betrieb
14.11.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Online-Computerspiele verändern das Gehirn
09.11.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ultrakalte chemische Prozesse: Physikern gelingt beispiellose Vermessung auf Quantenniveau

Wissenschaftler um den Ulmer Physikprofessor Johannes Hecker Denschlag haben chemische Prozesse mit einer beispiellosen Auflösung auf Quantenniveau vermessen. Bei ihrer wissenschaftlichen Arbeit kombinierten die Forscher Theorie und Experiment und können so erstmals die Produktzustandsverteilung über alle Quantenzustände hinweg - unmittelbar nach der Molekülbildung - nachvollziehen. Die Forscher haben ihre Erkenntnisse in der renommierten Fachzeitschrift "Science" publiziert. Durch die Ergebnisse wird ein tieferes Verständnis zunehmend komplexer chemischer Reaktionen möglich, das zukünftig genutzt werden kann, um Reaktionsprozesse auf Quantenniveau zu steuern.

Einer deutsch-amerikanischen Forschergruppe ist es gelungen, chemische Prozesse mit einer nie dagewesenen Auflösung auf Quantenniveau zu vermessen. Dadurch...

Im Focus: Leoniden 2017: Sternschnuppen im Anflug?

Gemeinsame Pressemitteilung der Vereinigung der Sternfreunde und des Hauses der Astronomie in Heidelberg

Die Sternschnuppen der Leoniden sind in diesem Jahr gut zu beobachten, da kein Mondlicht stört. Experten sagen für die Nächte vom 16. auf den 17. und vom 17....

Im Focus: «Kosmische Schlange» lässt die Struktur von fernen Galaxien erkennen

Die Entstehung von Sternen in fernen Galaxien ist noch weitgehend unerforscht. Astronomen der Universität Genf konnten nun erstmals ein sechs Milliarden Lichtjahre entferntes Sternensystem genauer beobachten – und damit frühere Simulationen der Universität Zürich stützen. Ein spezieller Effekt ermöglicht mehrfach reflektierte Bilder, die sich wie eine Schlange durch den Kosmos ziehen.

Heute wissen Astronomen ziemlich genau, wie sich Sterne in der jüngsten kosmischen Vergangenheit gebildet haben. Aber gelten diese Gesetzmässigkeiten auch für...

Im Focus: A “cosmic snake” reveals the structure of remote galaxies

The formation of stars in distant galaxies is still largely unexplored. For the first time, astron-omers at the University of Geneva have now been able to closely observe a star system six billion light-years away. In doing so, they are confirming earlier simulations made by the University of Zurich. One special effect is made possible by the multiple reflections of images that run through the cosmos like a snake.

Today, astronomers have a pretty accurate idea of how stars were formed in the recent cosmic past. But do these laws also apply to older galaxies? For around a...

Im Focus: Pflanzenvielfalt von Wäldern aus der Luft abbilden

Produktivität und Stabilität von Waldökosystemen hängen stark von der funktionalen Vielfalt der Pflanzengemeinschaften ab. UZH-Forschenden gelang es, die Pflanzenvielfalt von Wäldern durch Fernerkundung mit Flugzeugen in verschiedenen Massstäben zu messen und zu kartieren – von einzelnen Bäumen bis hin zu ganzen Artengemeinschaften. Die neue Methode ebnet den Weg, um zukünftig die globale Pflanzendiversität aus der Luft und aus dem All zu überwachen.

Ökologische Studien zeigen, dass die Pflanzenvielfalt zentral ist für das Funktionieren von Ökosys-temen. Wälder mit einer höheren funktionalen Vielfalt –...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Technologievorsprung durch Textiltechnik

17.11.2017 | Veranstaltungen

Roboter für ein gesundes Altern: „European Robotics Week 2017“ an der Frankfurt UAS

17.11.2017 | Veranstaltungen

Börse für Zukunftstechnologien – Leichtbautag Stade bringt Unternehmen branchenübergreifend zusammen

17.11.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

NASA detects solar flare pulses at Sun and Earth

17.11.2017 | Physics and Astronomy

NIST scientists discover how to switch liver cancer cell growth from 2-D to 3-D structures

17.11.2017 | Health and Medicine

The importance of biodiversity in forests could increase due to climate change

17.11.2017 | Studies and Analyses