Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innenansichten aus dem »Virtual Fort Knox«

28.03.2013
Fraunhofer IPA, HP und Projektpartner präsentieren auf der Hannover Messe den aktuellen Stand ihrer intelligenten und sicheren Community-Cloud-Plattform für produzierende Unternehmen

Cloud-Technologien einsetzen, um durch intelligente, vernetzte und sichere Datennutzung Ingenieurswelt und IT zusammenzubringen – das ist der Schlüssel zur smarten Fabrik in der »Industrie 4.0«. Voraussetzung für diese nächste industrielle Revolution ist, dass gemeinsam genutzte sensible Daten so sicher sind wie die US-Goldreserven im legendären Stützpunkt Fort Knox.

Wie das konkret machbar ist, zeigen das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, die Hewlett Packard GmbH und ihre Projekt- und Netzwerkpartner der Forschungsinitiative »Virtual Fort Knox« im Rahmen der diesjährigen Hannover Messe International. Parallel zur Ausstellung auf dem über 300 m² großen Messestand werden die neuesten Projektergebnisse am Dienstag, 9. April, in einer Informationsveranstaltung in Fachvorträgen präsentiert. Am selben Tag wird auch der baden-württembergische Wirtschafts- und Finanzminister Dr. Nils Schmid, dessen Haus »Virtual Fort Knox« als Leuchtturmprojekt des Landes Baden-Württemberg unterstützt, zu einem Besuch am Messestand erwartet.

»Die vierte industrielle Revolution führt Informations- und Kommunikationstechnik mit Technologien aus dem Maschinen- und Anlagenbau zusammen«, ist IPA-Institutsleiter Thomas Bauernhansl überzeugt. Produktlebenszyklen werden laufend kürzer, die eingesetzten Technologien dagegen komplexer; gleichzeitig steigen die Anforderungen an kundenangepasste Flexibilität und variantenreiche Serienproduktion auch bei kleinen Stückzahlen. Unter diesen Bedingungen ist maximale Produktivität nur durch intelligente Datenvernetzung erreichbar, um wettbewerbsfähig zu bleiben.

Maximale Datensicherheit

Das verlangt nicht nur eine serviceorientierte Architektur zur Kommunikation und zur Generierung neuer Softwareanwendungen, sondern vor allem maximale Datensicherheit, um insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen die Hürden für den Einsatz von Cloud-Technologien abzubauen. »Virtual Fort Knox löst diese Herausforderung, indem Forschung und Industrie zusammenarbeiten, um eine intelligente, vernetzte, skalierbare und sichere Plattform sowie eine anforderungsgerechte Community Cloud zu schaffen«, erklärt Projektleiter Philipp Holtewert vom Fraunhofer IPA.

In der »Smart Factory« kommunizieren nicht nur Mitarbeiter, sondern auch intelligente Lagersysteme, Maschinenkomponenten und Robotereinheiten unter- und miteinander. »Virtual Fort Knox« macht diese Kommunikationsprozesse einer Zukunft, die heute schon begonnen hat, besser beherrschbar und reibungsloser, indem es standardisierte Schnittstellen zwischen der realen und digitalen Welt bereitstellt.

»Intelligente Vernetzung aller Ressourcen«

So werden nicht nur die Mitarbeiter durch Manufacturing-Applikationen, beispielsweise für Maschinen- und Kennzahlen-Monitoring, Prozess- und Fabriküberwachung, sondern auch die frühzeitige und direkte Einbindung von Kundeninteressen in die Produktionsabläufe eingebunden. »Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die intelligente Vernetzung aller Ressourcen im Unternehmen und über die Unternehmensgrenzen hinaus«, fasst Philipp Holtewert zusammen.

Fraunhofer IPA und Hewlett Packard, die Initiatoren des Projekts »Virtual Fort Knox«, haben hier schon früh wichtige Forschungsarbeit geleistet. Ein Beispiel für den bereits geleisteten Innovationsfortschritt ist das Multi-Tenant-fähige Manufacturing Execution System MES von Xetics, dessen Tracking-App binnen Minuten leistet, was mit konventionellen Systemen sechs bis 18 Monate dauern würde. Diese und weitere bereits auf der »Virtual Fort Knox« einsetzbaren Apps zeigt das Fraunhofer IPA zusammen mit weiteren neuen Lösungen auf dem Messestand in Hannover.

Vielfältige und innovative Lösungen

Der Fraunhofer Innovationscluster »Cloud Computing für Logistik« steuert die »Logistics Mall« bei, ein virtuelles Einkaufszentrum für Logistik-IT, das verschiedene Logistikservices miteinander bedarfsorientiert kombiniert und die IT-Kosten halbieren kann; das Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB stellt die »Advanced Planning and Scheduling App« ProVis.APS vor, die eine integrierte Fertigungsfeinplanung und Produktionssteuerung bietet und optimale Produktionsabläufe auch bei kurzfristigen produktionsrelevanten Ereignissen wie Maschinenausfällen, Erkrankung von Mitarbeitern oder Eilaufträgen sicherstellt.

Weitere Aussteller am »Virtual Fort Knox«-Messestand sind u.a. MAG IAS, LLC und POL Solutions mit der Software für Maschinenanalysen MAG´s eWARETM, die zur Überwachung von Maschinen und Anlagen eingesetzt wird, KHS mit einer von unterschiedlichen Sensoren gespeisten Software zur Qualitätsprüfung von Produkten und flexis Logistics Excellence mit dem System »flexis Container Pull Optimization« zur Ermittlung der richtigen Container zur Teilebedarfsdeckung der Produktion. SimBean präsentiert das »Kennzahlen-Cockpit«, das mit einfacher Drag&Drop-Bedienung bei der Prozessplanung und -überwachung, der Integration verschiedener Datenbanken und der dezentralen Datenbereitstellung durch mobile Endgeräte hilft. Die XETICS GmbH ist mit ihrem Manufacturing Operating System (MOS) für die Planung, Überwachung, Steuerung und Optimierung der Produktion vertreten.

»Virtual Fort Knox« auf der Hannover Messe International:
Halle 8, Stand A06
• Informationsveranstaltung am 9. April 2013 ab 10 Uhr

• Standbesuch des baden-württembergischen Finanz- und Wirtschaftsministers
Dr. Nils Schmid am 9. April 2013 von 11 Uhr 40 bis 12 Uhr
www.virtualfortknox.de

Jörg Walz | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.ipa.fraunhofer.de
http://www.virtualfortknox.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie