Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Infraschall warnt Piloten vor Vulkanasche

28.10.2011
Frühwarnsysteme an Bord sollen Sicherheit erhöhen

Um Piloten in der Luft mehr Klarheit bei Vulkanausbrüchen zu geben, wollen Forscher Flugzeuge künftig mit einem Frühwarnsystem für Aschepartikel ausstatten.


Ätna-Aschewolke: Partikel bald von Bord aus messbar (Foto: Flickr/Gnuckx)

Ein derartiges Konzept testet derzeit das Florida Institute of Technology. "Die Möglichkeiten der Partikelerkennung werden sich in den kommenden Jahren deutlich bessern. Für ein taugliches System ist jedoch noch viel Forschung nötig", so Flugingenieur Helmuth Eggeling vom Büro Crew Management Dienstleistungen im pressetext-Interview.

Infraschall oder Laser

Der US-Ansatz basiert auf der Analyse von Vulkanausbrüchen mittels Infraschall. Er untersucht die spezifische Signatur der Eruption und bestimmt die Art und Dichte der Partikel in den freigesetzten Gasen. Auf ähnliche Weise können laut Forschungsleiter Fredric Ham auch Partikel bestimmt werden, die von Tsunamis, Meteroreinschläge oder Lawinen generiert werden sowie atmosphärische Turbulenzen über Bergketten.

Ähnlich operiert bisher der norwegische Anbieter Nicarnica http://www.nicarnica.com , dessen System Aschepartikel vom Boden oder aus der Luft per Infrarot-Laser erkennt. Zwei Infrarot-Kameras am Heck des Flugzeugs warnen 100 Kilometer vor einer Aschewolke vor der Gefahr - und geben somit dem Piloten im Ernstfall fünf Minuten Zeit zur Reaktion.

Entscheidungshilfe in der Luft

Eggeling begrüßt die Vorschläge und erklärt ihre Relevanz: "Problematisch ist die Situation für den Piloten besonders, wenn die Partikeldichte zwischen zwei und vier Milligramm pro Kubikmeter beträgt. Der Flugraum ist dann zwar gesperrt, doch man überlässt den Fluggesellschaften eine Grauzone, bei der die Triebwerke-Hersteller über die Durchführung des Fluges mitbestimmen", so der Experte. Gerade in dieser Situation könnten Systeme zur Partikelbestimmung an Bord bei der Risikoabschätzung helfen.

Ständige Gefahr
Die Gefahr von Aschepartikeln für den Flugverkehr ist kaum zu unterschätzen: Sie können Cockpitscheiben zerkratzen, die Funktion der Düsentriebwerke beeinträchtigen und somit das Absturzrisiko erhöhen. Europa nahm das Problem nach den Ausbrüchen der isländischen Vulkane Eyjafjallajökull im Vorjahr (pressetext berichtete: http://pressetext.com/news/20100416017 ) sowie Grimsvötn (2011) deutlich wahr.

"Außergewöhnlich war bei den jüngsten isländischen Ausbrüchen jedoch nur, dass sie Wolken im stark befahrenen Luftraum freisetzten", so Eggeling. Denn grundsätzlich kann fast jeder Vulkanausbruch zu ähnlichen Situationen führen, wie Flugausfälle und Flughafenschließungen in Argentinien und Sizilien im Oktober 2011 zeigen.

Johannes Pernsteiner | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.fit.edu
http://crew-management-systems.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik