Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Industrial WLAN - Echtzeitübertragungen für Industrial WLAN

30.01.2013
Über einen neuen Key-Plug lässt sich die Scalance W-Produktfamilie der Siemens-Division Industry Automation für durchgängige Echtzeitübertragung über Industrial Wireless LAN(IWLAN) im Standard IEEE 802.11n ausstatten.

Mit dem Key-Plug, einem Wechselmedium ähnlich dem bewährten C-PLUG, ist es möglich, sogenannte iFeatures freizuschalten – also Zusatzfunktionen speziell für den industriellen Einsatz - die für Echtzeitanforderungen notwendige deterministische Datenkommunikation bieten.


Plugs – Wechselmedien für die industrielle Kommunikation

Durch die auf diesem Wege aktivierte iPCF-Funktion(industrial Point Coordination Function) können per Profinet IO minimale Zykluszeiten ab 16 ms erreicht werden. Sogar ein Profisafe-Not-Aus-Befehl lässt sich über IWLAN auslösen, somit kann nun eine Datenkommunikation über WLAN zum Beispiel im Bereich der Personenbeförderung eingesetzt werden.

Der Key-Plug ist in zwei Ausführungen erhältlich: Key-Plug W780 iFeatures für Scalance W Access Points und Key-Plug W740 iFeatures für Scalance W Client Modules. Zusätzlich zum Freischalten der iFeatures beinhaltet der Key- Plug die Möglichkeit Konfigurationsdaten abzuspeichern.

Das bedeutet den schnellen Austausch eines Geräts im Fehlerfall – und zwar ohne einen PC oder PG dazwischenschalten zu müssen. Für 2013 sind weitere Funktionen für den Key-Plug geplant und damit der Umfang des freischaltbaren Feature Sets erweitert. Hintergrund: Im WLAN-Standard IEEE 802.11n sind weder spezielle Verfahren für schnelles Roaming zwischen mehreren Access Points noch deterministische Datenkommunikation definiert.

Die für industrielle Applikationen wichtigen Anforderungen zur Echtzeitübertragungen via Industrial WLAN lassen sich per iPCF gezielt nachrüsten. Unter diesen Bedingungen stellt die durchgängige Echtzeitübertragung über Industrial Wireless LAN(IWLAN) eine Alternative zu kabelgebundenen Netzen dar. Einsatzbereich sind Applikationen, bei denen das Verlegen von Kabeln aufwändig und teuer ist oder schnellem Verschleiß ausgesetzt ist.

| Siemens Presseservice
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/plugs

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Mit revolutionärer Sensor-Plattform zu IoT-Systemen der nächsten Generation
14.12.2017 | Fraunhofer IIS, Institutsteil Entwicklung Adaptiver Systeme EAS

nachricht Analyse komplexer Biosysteme mittels High-Performance-Computing
13.12.2017 | Institut für Bioprozess- und Analysenmesstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine blühende Sternentstehungsregion

14.12.2017 | Physik Astronomie

Wasserstoffproduktion: Proteinumfeld macht Katalysator effizient

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wie die Niere bei Wassermangel hochkonzentrierten Urin herstellt

14.12.2017 | Biowissenschaften Chemie