Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HSG-IMIT beteiligt sich an Verbundprojekt für eine präzise Positions- und Orientierungsbestimmung

01.08.2012
Bundesforschungsministerium unterstützt Vorhaben zur Entwicklung neuer Anwendungen im Bereich der Fußgängernavigation und der Orthopädietechnik mit rund sechs Millionen Euro

Sensoren haben mittlerweile in einer Vielzahl von Anwendungen Einzug in das tägliche Leben gehalten und machen die Nutzung vieler elektronischer Produkte wesentlich vielseitiger, einfacher und intelligenter.


9D-Sense Logo

Zahlreiche neue Anwendungen im Bereich der Konsumgüterelektronik sowie Medizin- und Sicherheitstechnik sorgen für immer weiter steigende Marktanforderungen an intelligente Sensorsysteme, vor allem in Bezug auf Kosten, Baugröße, Qualität und Stromverbrauch.

Um auch in Zukunft den Anforderungen dieser spezifischen Anwendungen gerecht zu werden, hat sich das Verbundvorhaben „Autonomous Nine Degrees of Freedom Sensor Module“ kurz „9D-Sense“ zum Ziel gesetzt, ein kosteneffizientes und autonomes Multisensorsystem kleiner Baugröße zu entwickeln.

Es soll aus einem Modul mit einem Beschleunigungs-, Drehraten- und Magnetsensor mit jeweils drei Detektionsrichtungen (9 Freiheitsgrade), einer Energieversorgungseinheit mit Dünnschichtbatterie und Energieerzeuger sowie einer sicheren drahtlosen Datenübertragung bestehen. Eine präzise Positions- und Orientierungsbestimmung erfolgt durch Auswertung des Erdmagnetfeldes und der Bewegungsmuster. Sie wird dann notwendig, wenn z. B. innerhalb von Gebäuden ein GPS- oder Galileo-Signal zur absoluten Positionsbestimmung nicht verfügbar ist.

Zur Erreichung der Ziele arbeiten elf Partner aus vier Ländern innerhalb des Verbundprojekts zusammen. Dabei entwickeln die Robert Bosch GmbH, das Institut für Mikro- und Informationstechnik der Hahn-Schickard-Gesellschaft (HSG-IMIT), das Fraunhofer-Institut für Siliziumtechnologie sowie austriamicrosystems AG (Österreich) Technologien für das Sensorsystem. Das HSG-IMIT und die Firma Micropelt forschen an einer geeigneten, auf einen speziellen Demonstrator ausgerichteten Energieerzeugung.

Auf der Energieversorungsseite arbeitet die Robert Bosch GmbH zusammen mit der TU Darmstadt, der Universität Helsinki (Finnland) und Air Liquide (Frankreich) an einer Dünnschichtbatterie. Als Endanwender steuern Gemalto (Frankreich) sowie die Otto Bock Healthcare und Bosch Sensortec Demonstratoren mit den Schwerpunkten Sicherheits-, Medizintechnik sowie Navigation bei.

Gemeinsam konnte sich das europäische Konsortium erfolgreich im dritten CATRENE-Call bewerben. Das Projekt startete im November 2011 mit einer Laufzeit von drei Jahren und wird mit rund sechs Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Mit der Förderung der Erforschung des innovativen, autonomen Sensorsystems und dessen Einsatz in Medizin-, Navigations- und Sicherheitsanwendungen unterstützt das BMBF die Festigung und den Ausbau der technologischen Spitzenstellung deutscher Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT 2020).

Moritz Faller | idw
Weitere Informationen:
http://www.inertialsensorik.de/projekte/9dsense/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise