Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HHL-Absolventen entwickeln deutschlandweit erstes Content Management System für Facebook

02.05.2011
Zwei Absolventen der Handelshochschule Leipzig (HHL), Sandro Günther (30) und Alexander Schlagenhaufer (29), bieten mit ihrem jungen Unternehmen Werbeboten Media das deutschlandweit erste Content Management System für Facebook, kurz CMF, an.

In Deutschland sind aktuell über 25.000 Unternehmen auf dem sozialen Netzwerk Facebook aktiv und werben hier durch individuelle Profilseiten. Zwei Absolventen der Handelshochschule Leipzig (HHL), Sandro Günther (30) und Alexander Schlagenhaufer (29), bieten nun mit ihrem jungen Unternehmen Werbeboten Media das deutschlandweit erste Content Management System für Facebook, kurz CMF, an.

Mit seiner Hilfe können Unternehmensangehörige selbst ohne IT-Kenntnisse entsprechende Seiten auf Facebook erstellen, bearbeiten und organisieren. Bereits zehn Tage nach Markteinführung wird das Content Management System laut Aussagen von Alexander Schlagenhaufer von über 200 Firmen wie DailyDeal oder buecher.de genutzt. http://www.facebook.com/werbebotenB2B

CMF – das Content Management System für Facebook

Aufgrund technischer Umstellungen auf Facebook ist es seit einigen Wochen erheblich schwerer geworden, auf dem weltweit beliebtesten sozialen Netzwerk Unternehmensseiten individuell wie z.B. durch die Einbindung eines Pressebereichs, eines Shops oder durch die Integration von Twitter und Youtube zu gestalten. Mit CMF kann nun auf Facebook unkompliziert eine Willkommensseite erstellt oder die Fanseite der eigenen Firma persönlich bearbeitet werden. Alexander Schlagenhaufer sagt: „Unsere Entwicklung im Bereich Facebook ist aufgrund ihrer einfachen Nutzung und der hohen Zeit- und Kostenersparnis für viele Unternehmen attraktiv. Das Interesse ist aber nicht nur auf der Nutzerseite vorhanden. Startups mit dem Schwerpunkt Facebook stehen aktuell im Fokus privater wie auch institutioneller Investoren. Der Zukunft unseres Geschäftsmodells sehen wir deshalb positiv entgegen.“

Über die Werbeboten Media

Im März 2010 gegründet, war Werbeboten Media eine der ersten Social Media Agenturen im deutschsprachigen Raum, die mit dem Einsatz von Werbeboten die Zielgruppe selbst zu Vermarktern eines Unternehmens machte. Durch die direkte Einbindung der Zielgruppe wird Werbung glaubhaft und greifbar. In den letzten Monaten entwickelte sich die Leipziger Agentur zudem zu einem Spezialisten für den Bereich Facebook Marketing, egal ob Facebook Apps, Facebook Ads oder seit kurzem mit dem Content Management System für Facebook, kurz CMF. Darüber hinaus bietet Werbeboten Media umfassenden Beratungsservice, um die Social Media Kompetenz von kleinen, mittleren als auch großen Unternehmen nachhaltig zu stärken. http://www.werbeboten.de

Über die Gründerschmiede Handelshochschule Leipzig (HHL)

Mit über 120 Gründungen, die in den letzten dreizehn Jahren von HHL-Absolventen ausgegangen sind, hat sich Deutschlands erste Adresse für den Management-Nachwuchs auch zu einem sehr erfolgreichen Inkubator für Unternehmensgründungen entwickelt. Prominente Beispiele sind neben Gollmann Kommissioniersysteme auch die Gewinner des WirtschaftsWoche-Gründerwettbewerb 2008 SunCoal Industries oder auch die Leipziger Unternehmen Spreadshirt und billigflieger.de. Durch das unternehmerische Engagement der Gründer konnten bereits mehr als 2.500 Jobs geschaffen werden, über 1.100 davon allein in der Region Leipzig.

Weitere Informationen:
http://www.facebook.com/werbebotenB2B
http://www.werbeboten.de
http://strategy.hhl.de/entrepreneurship
http://www.hhl.de

Volker Stößel | idw
Weitere Informationen:
http://www.hhl.de
http://strategy.hhl.de/entrepreneurship

Weitere Berichte zu: CMF CONTENT Facebook Social Impacts Social Media Werbeboten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie