Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HealthGrid 2009 - Geld verdienen mit Grid-Computing in der Medizin

29.06.2009
Um die Entwicklung von Geschäftsmodellen und praktischen Anwendungen aus den bisherigen Modellversuchen der Grid-Technologie geht es bei der diesjährigen HealthGrid Konferenz, die heute in Berlin beginnt. Bis zum 1. Juli werden im dbb-Forum an der Friedrichstraße internationale Experten zusammenkommen, um sich über Schlüsseltechnologien, Anwendungen und die Zukunft von Grid-Computing in der Medizin auszutauschen.

Ob es um aufwändige Simulationen des Blutflusses in den Blutgefäßen eines Menschen geht, um den computergestützten Abgleich von Genomsequenzen oder um die europaweite Suche nach Forschungsdaten zu seltenen Erkrankungen bei Kindern - all dies sind Anwendungsfälle für das Grid-Computing in der Medizin.

Nachdem die ersten HealthGrids in den Jahren 2004-2005 begonnen wurden, liegen mittlerweile erste Ergebnisse vor, und für einige der ersten Projekte läuft derzeit die öffentliche Förderung aus. Experten aus aller Welt werden sich deshalb bei der HealthGrid 2009 über Ergebnisse aus wissenschaftlichen Projekten wie caBIG, myGrid, Health-e-Child, ACGT, @neurIST oder dem innerhalb der deutschen D-Grid-Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten MediGRID-Projekt austauschen und mögliche Geschäftsmodelle erörtern, mit denen die Grid-Technologie im Gesundheitswesen sinnvoll etabliert werden könnte. Dabei geht es nicht nur um die Nutzung verteilter Rechenkapazitäten im großen Stil, sondern ebenso um das gemeinsame Nutzen von Anwendungen und die Zusammenarbeit von Biowissenschaftlern und Medizinern über große Distanzen hinweg.

"Vor 20 Jahren fiel die Berliner Mauer. Sie lehrt uns, dass selbst eiserne Vorhänge den Fortschritt nicht aufhalten können, wenn seine Zeit gekommen ist", sagt der Konferenzvorsitzende Prof. Dr. Martin Hofmann-Apitius vom Fraunhofer Institute for Algorithms and Scientific Computing (SCAI) in Sankt Augustin in seinem Grußwort zum Conference-Guide. Auch im Bereich des Grid-Computing gebe es noch viele Hürden abzubauen, nicht nur technisch, sondern auch zwischen den wissenschaftlichen Disziplinen. Die Konferenz wird von der Telematikplattform für medizinische Forschungsnetze (TMF) e.V,. ausgerichtet, unter deren Dach die deutschen Grid-Projekte im Bereich Medizin, medizinische Forschung und Life Sciences im Forum Grid zusammen arbeiten. In Vorträgen, Workshops und Diskussionen werden Experten die Funktionsweise von Grids erläutern sowie spezielle Anwendungen, Lösungen zur Datenintegration, zur Verfügbarkeit und zur Zugänglichkeit von Grids vorstellen. Auch die sozioökonomischen Aspekte und die Zukunft der Grid-Technologie werden Gegenstand des fachlichen Austausches sein.

Detaillierte Informationen zur Konferenz, sowie das Tagungsprogramm und ein Conference Guide finden sich auf der Tagungswebseite im Internet unter http://berlin2009.healthgrid.org/.

Tagungsort:
dbb forum berlin, Friedrichstraße 169/170, D-10117 Berlin
Weitere Informationen:
TMF Tagungsbüro, Neustädtische Kirchstr. 6, 10117 Berlin
Tel.: 030 31 01 19 54, E-Mail: HealthGrid2009@tmf-ev.de
Ansprechpartnerin für die Medien:
Beate Achilles
Telefon: 030 - 31 01 19 51, Mobil: 0163 15 81 396,
E-Mail: beate.achilles@tmf-ev.de

Beate Achilles | idw
Weitere Informationen:
http://berlin2009.healthgrid.org/
http://www.tmf-ev.de

Weitere Berichte zu: Geschäftsmodell Grid-Computing Grids HealthGrid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics