Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Grüne“ Hausgeräte jetzt mit App für iPad bewerten

18.01.2011
Eine App für iPhone und iPad von Siemens berechnet die Kostenersparnis bei „grünen“ Hausgeräten. Der eRechner beantwortet Fragen wie: Lohnt es sich, den Wäschetrockner der Energieeffizienzklasse B schon nach fünf Jahren durch einen blueTherm Wärmepumpentrockner zu ersetzen? Wie viel Geld spare ich, wenn der zehn Jahre alte Kühlschrank entsorgt wird und stattdessen ein A+++ Gerät von Siemens ins Haus kommt?

Für die Berechnung wählen Nutzer zunächst die Kategorie des Geräts, etwa Trockner, Geschirrspüler, Waschmaschine, Kühlschrank oder Herd. Sie wählen dann ein Neugerät aus und ein älteres Gerät, entweder pauschal ein fünf oder zehn Jahre altes Modell, oder sie geben die Verbrauchsdaten per Hand ein.


Weitere Einstellmöglichkeiten sind die Nutzungshäufigkeit im Haushalt, die individuellen Strom- und Wasserpreise und die geplante Nutzungsdauer in Jahren. Per Mausklick zeigt dann der eRechner die Ersparnis an.

Die Ergebnisse können per Merkliste zwischengespeichert werden. So lässt sich die Gesamtersparnis für mehrere Geräte errechnen. Die Kalkulation können Nutzer per E-Mail versenden.

Zwei besonders energiesparende Geräte sind der Wäschetrockner blueTherm und der Geschirrspüler speedMatic. Beim blueTherm ergibt der Vergleich mit einem zehn Jahre alten Modell und einer Nutzungsdauer von fünf Mal pro Woche eine Ersparnis an Stromkosten von insgesamt rund 1000 Euro. Das Gerät besitzt eine einzigartige automatische Flusenreinigung und eine neue Wärmepumpentechnik.

Der Trockner liegt damit 40 Prozent unter der höchsten europäischen Energie-Effizienz­klasse A, verbraucht nur halb so viel Strom wie herkömmliche Geräte der Energieeffizienzklasse B.

Der Siemens-Spüler speedMatic ist mit seinem speziellen Zeolith-Trocknungssystem um 20 Prozent effizienter als Geräte der besten Energieeffizienzklasse A. Der eRechner ermittelt hier im Vergleich zu einem zehn Jahre alten Vorgänger bei täglicher Nutzung eine Ersparnis an Strom- und Wasserkosten von insgesamt knapp 600 Euro. (IN 2011.01.4)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungsnachrichten