Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Google Play Filme in Surround Sound dank des HE-AAC Multikanal Audiocodec des Fraunhofer IIS

25.07.2013
Mit dem Multikanal Audioformat HE-AAC des Fraunhofer IIS können Nutzer von Android Jelly Bean Smartphones und Tablets erstmalig Filme von Google Play in beeindruckendem 5.1 Surround-Klang genießen – egal ob unterwegs oder zu Hause.

Den eindrucksvollen Raumklang, den Besitzer von Heimkinoanlagen schon von Blu-Rays und DVDs kennen, gibt es jetzt auch für Filme, die per Stream oder Download direkt von Google Play auf Android-Geräte kommen.

Aufgrund seiner ausgezeichneten Kodiereffizienz kommt dabei der offene ISO-MPEG-Standard HE-AAC als einziges Surround- und Stereo-Format zum Einsatz, das alle Herstellern von Android-Geräten ab Version 4.1 unterstützen.

Per HDMI lassen sich mobile Android-Geräte an einen AV-Receiver oder Fernseher mit 5.1 Lautsprechersystem anschließen, um Audio- und Videoinhalte in bester Qualität abzuspielen. Unterwegs erleben Besitzer eines Nexus 7 oder Nexus 10 dank Fraunhofer Cingo beeindruckenden Kinoklang über Kopfhörer oder die eingebauten Tablet- Lautsprecher. Alle anderen Android-Geräte geben unterwegs exzellente Stereoqualität wieder.

Die HE-AAC-Implementierung in Android Jelly Bean unterstützt Lautheits- und Downmix-Metadaten, wie sie im Rundfunkbereich schon lange bekannt sind. Diese Metadaten ermöglichen in jeder Hörsituation besten Klang, egal ob mobil oder im Wohnzimmer.

»Unser Wunsch, auch auf mobilen Geräten echten Surround-Sound zu ermöglichen, wird durch die Google Play Filme mit HE-AAC Multikanal endlich Wirklichkeit,« sagt Robert Bleidt, Division General Manager bei Fraunhofer USA Digital Media Technologies. »HE-AAC sorgt für beeindruckenden 5.1 Ton egal ob zu Hause oder unterwegs, so kann man einen Film im Heimkino beginnen und den Genuss nahtlos auf dem Weg zu Freunden fortsetzen ohne dabei Abstriche beim Klangerlebnis machen zu müssen. Das ist ein echter Mehrwert für Nutzer von Google Play auf Android.«

HE-AAC Multikanal ist Teil der Fraunhofer FDK AAC-Codec-Bibliothek für Android, die Open-Source-Implementierungen für die MPEG-Audiocodecs AAC, HE-AAC, HE-AACv2 und AAC-ELD beinhaltet.

HE-AAC wurde am Fraunhofer IIS mitentwickelt und ist heute der effizienteste Stereo- und Surround-Audiocodec und bereits in über fünf Milliarden Geräten im Einsatz. Die hohe Audioqualität bei sehr geringen Bitraten macht das Verfahren zur idealen Lösung für alle Streaming- und Rundfunkanwendungen. Die meisten Betriebssysteme, Streaming-Plattformen und Endgeräte für Unterhaltungselektronik enthalten den Codec bereits nativ. Eine weitere Stärke des Formats ist die Möglichkeit, die gewählte Bitrate dynamisch und ohne störende Geräusche an die vorhandene Internet- Bandbreite anzupassen. Somit eignet es sich hervorragend für das adaptive Streamen über Transportformate wie MPEG-DASH, Apple HLS, Adobe HDS oder Microsoft Smooth Streaming.

Verena Höltl | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iis.fraunhofer.de/de/pr/2013/20130725_Playstore.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie