Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gemeinsam Spielen via Videokonferenz

28.08.2009
Ruckelnde Bilder und unverständlicher Ton – Erfahrungen aus dem beruflichen Alltag wenn es um Video- und Telekonferenzen geht.

Dank leistungsstarker Komprimierungstechnologien geht das auch anders – sogar im privaten Umfeld. Auf der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin (4. bis 9. September) stellen Fraunhofer-Forscher vor, wie ein Spieleabend aussieht, bei dem sich die Mitspielerinnen und Mitspieler via Internet gegenüber sitzen. Eines von vielen Exponaten, die vier Fraunhofer-Institute im TecWatch in Halle 5.3. zeigen.

In den 60er und 70er Jahren gab es eine Fernsehsendung mit dem Titel »Spiel ohne Grenzen«. Mehrere Teams aus unterschiedlichen europäischen Ländern traten gegeneinander an, um sich in verschiedenen Geschicklichkeitsspielen sportlich zu messen. Heute, im digitalen Zeitalter, hat das Spielen ohne Grenzen eine andere Konnotation: Internet-Spiele zum Beispiel verbinden Menschen aus unterschiedlichen Ländern.

Meist allerdings sehen und hören sich die Teilnehmer nicht direkt. Anders im von der EU geförderten Projekt Together Anywhere, Together Anytime TA2. 13 Partner aus sieben Ländern haben es sich zur Aufgabe gemacht, neue Technologien und Konzepte zu entwickeln, um die Kommunikation von Gruppen via Internet einfacher und besser zu machen.

Zum Beispiel um eine möglichst natürliche Situation zu erzeugen, so als ob auch weit entfernte Mitspieler mit am Tisch säßen. Denn mobil wie wir heute sind, ist es selbstverständlich, zum Studieren oder Arbeiten in eine andere Stadt oder ein anderes Land gehen. Da macht es Freude, trotzdem am Abend gemeinsam mit der Familie oder Freunden zu spielen, fast so als wäre man zuhause. Einer der Forschungspartner ist das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS in Erlangen.

Die Forscher dort sind dafür verantwortlich, dass qualitativ hochwertiger Ton übertragen wird. Damit das gelingt, haben sie die »Audio Communication Engine« entwickelt. Sie besteht aus aufeinander abgestimmten Einzelkomponenten, die die Klangqualität und Verständlichkeit von Video- und Telekonferenzen im Vergleich zu heutigen Systemen stark verbessern: Kernstück für den guten Ton ist der MPEG-Audiocodec »Enhanced Low Delay AAC«, der HiFi-Klangqualität bei niedrigen Datenraten und Verzögerungszeiten garantiert.

Ein Echounterdrücker beseitigt störenden Widerhall, damit sich Benutzer frei im Raum ohne Headset bewegen können. Eine anspruchsvolle Signalverarbeitung, die vom Aufbereiten der Mikrofonsignale bis hin zur mehrkanaligen Lautsprecherwiedergabe reicht, sorgt dafür, dass es ohne besonderen Installationsaufwand in jedem Wohnzimmer gelingt, die Entfernung zwischen den Freunden verschwinden zu lassen. Und auch an die konkrete Umsetzung denken die Fraunhofer-Wissenschaftler: Die Technologie soll sich künftig in vorhandene Geräte wie Fernseher, Settop-Box und Hifi-Anlage integrieren lassen.

Besucherinnen und Besucher der Internationalen Funkausstellung IFA in Berlin können das System in Augen- (und Ohren)schein nehmen und selbst Memory, Schiffe versenken oder »Mensch ärgere Dich« spielen – TecWatch Halle 5.3.

Matthias Rose | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de
http://www.fraunhofer.de/presse/presseinformationen/2009/08/ifa-spielen-videokonferenz.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Neue Konfenzreihe in Berlin: Landscape 2018 - Ernährungssicherheit, Klimawandel, Nachhaltigkeit

18.12.2017 | Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Lipid-Nanodisks stabilisieren fehlgefaltete Proteine für Untersuchungen

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Von Alaska bis zum Amazonas: Pflanzenmerkmale erstmals kartiert

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

Krebsforschung in der Schwerelosigkeit

18.12.2017 | Biowissenschaften Chemie