Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GAMA: Zentrales Internetportal für die Medienkunst

30.11.2009
Das Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen entwickelt mit 18 Projektpartnern eine neuartige Plattform für acht europäische Archive.

Auf der Ars Electronica im September 2009 in Linz war es so weit. Das Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen stellte gemeinsam mit den 18 Projektpartnern das neue, zentrale Internetportal für Medienkunst vor, GAMA - Gateway to Archives of Media Art. Mit dieser Plattform können Nutzer einfach und schnell nach über 10.000 Werken aus acht großen europäischen Archiven suchen, etwa dem von Ars Electronica.

GAMA deckt bereits über 50 Prozent der online in Europa präsentierten Medienkunst ab. "Und die Nachfrage ist groß. Wir haben schon Anfragen von zehn weiteren Archiven, die ihre Werke in das Portal einbringen wollen", berichtet Professor Otthein Herzog, der mit seinem Team das von der EU im Programm eContentplus mit über einer Million Euro geförderte Projekt koordiniert und den technischen Hintergrund inklusive einer umfangreichen Suchfunktion mit entwickelt hat. Die Forscher am TZI beschäftigen sich seit 15 Jahren mit Verfahren der Bildbearbeitung mit Methoden der Künstlichen Intelligenz, die sie jetzt in das neuartige Portal einbringen, das auch für verwandte Gebiete geeignet ist, etwa frühe Computerkunst oder einzelne Künstler.

Aus Bremen ist als Partner auch IN2 search interfaces development Ltd mit im Boot. Das TZI Spin-off bietet Lösungen für die Verwaltung, Suche und Präsentation von multimedialen Daten. Hinzu kommt noch die Hochschule der Künste. Professor Jean-François Guiton und sein Team von der Hochschule für Künste haben die Aufgaben der beteiligten Archive koordiniert sowie die Corporate Identity für GAMA und das nutzerfreundliche und unverwechselbare Design der Website mit der Hogeschoolvoor de Kunsten Utrecht entwickelt. Wichtig für Akzeptanz des neuen Portals war vor allem, dass die beteiligten Archive aus Österreich, Belgien, Frankreich, Ungarn, Schweden, den Niederlanden und Slowenien ihre bisherigen Datenbanken so behalten konnten. "Die neue Plattform haben wir als eine verbindende Ebene darüber gelegt", sagt Herzog. Sie ermöglicht umfangreiche Suchfunktionen. So können Nutzer nicht allein gleichzeitig nach Namen von Künstlern und Werken in den verschiedenen Archiven suchen, sondern auch nach thematisch ähnlichen Werken. Und sie finden zudem zusätzliche Dokumentationen zu den Medienkunstprojekten. Dabei braucht kein Künstler Angst zu haben, dass die Videos von Experimentalfilmen, Videokunst, Performances und Installationen illegal zu kopieren sind. "Es werden nur kurze Ausschnitte gezeigt oder Standbilder", so Herzog.

Weitere Informationen

Universität Bremen
Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik (TZI)
Prof. Dr. Otthein Herzog
E-Mail: herzog@tzi.de
Tel. 0421 218-7089

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.gama-gateway.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics