Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frühwarnsystem im Footballhelm

03.03.2009
Aktive RFID-Technologie von IDENTEC SOLUTIONS schützt Footballspieler vor Überhitzung. Und kann damit Leben retten.

Der 1. August 2001 war ein drückend heißer Sommertag. Bei 30 Grad im Schatten hetzten die Minnesota Vikings über das Footballfeld. Unter ihnen Korey Stringer, einer der Top-Spieler der amerikanischen Liga.

Nicht nur seine sportliche Karriere fand an diesem Vormittag ein jähes Ende: Wegen Atembeschwerden brach der Footballprofi das Training ab, wenig später erlag er den Folgen eines Hitzschlags. Stringer war nicht das erste Opfer körperlicher Überhitzung, wohl aber das berühmteste. Amerika sagte der schleichenden Gefahr auf dem Spielfeld fortan den Kampf an.

Auch das US-Unternehmen Hothead Sports arbeitete an einer "Waffe"
gegen den Hitzschlag und holte sich dafür IDENTEC SOLUTIONS mit ins Boot. Der österreichische Spezialist für aktive RFID-Technologie entwickelte einen schlagfesten, ultraleichten Transponder mit Temperatursensor, der innerhalb eines Aktionsradius von bis zu 500 Meter höchste Präzision und absolute Bewegungsfreiheit garantiert.

Stark in der Gesundheitsprävention

"Der im Footballhelm integrierte Transponder misst permanent die Körpertemperatur und leitet die Daten in Echtzeit an einen PDA weiter", erklärt Peter Linke, Executive Vice President Sales and Marketing bei IDENTEC SOLUTIONS. In dem handlichen Computer, den der Trainer bei sich trägt, sind alle relevanten Informationen zu jedem Spieler gespeichert. Überschreitet die Temperatur eines Sportlers den Grenzwert, ertönt ein Warnsignal. "Die Betreuer werden somit bereits auf die ersten Anzeichen einer Überhitzung aufmerksam gemacht und können umgehend eingreifen", so Linke.

In ähnlicher Form könnte dieses "Frühwarnsystem" zukünftig auch bei weiteren Teamsportarten, im Motorsport, beim Militär oder in der Arbeitssicherheit eingesetzt werden. Laut Peter Linke eröffne aktive RFID-Technologie im Bereich Gesundheitsprävention weite Einsatzfelder: "Neben der Temperatur lassen sich damit ebenso die Herzfrequenz, der Kalorienverbrauch oder die einwirkende Beschleunigungskraft ermitteln."

Rückfragehinweis:
IDENTEC SOLUTIONS, Katharina Künz
Millennium Park 2, A-6890 Lustenau
Tel.: +43(0)5577/87387-53
mailto:kkuenz@identecsolutions.com

Katharina Künz | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.identecsolutions.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik