Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wasserzeichen für Video und Internet-Streams: Onlinelib bietet erstes Komplettsystem

19.01.2010
Onlinelib integriert Fraunhofer-Video-Wasserzeichen in Encoding-Lösung für Adobe Flash, Microsoft Silverlight und Apple iPhone.

Onlinelib veröffentlicht die erste Videowasserzeichenlösung für Adobe Flash, Microsoft Silverlight und Apple iPhone. In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt wurde der Fraunhofer-Algorithmus in eine Encodinglösung integriert, die robuste Videowasserzeichen ermöglicht.

Für die Zukunft des Internet-TV-Streaming ein wichtiger Schritt, denn damit steht ein preiswertes Werkzeug für den Urheberrechtsschutz in diesen Medienbereich zur Verfügung. Medienunternehmen können mit der Lösung innovative Dienste anbieten und gleichzeitig die Rechte der Urheber schützen. Der Endverbraucher merkt nichts von den Wasserzeichen und kann die Videos problemlos auf beliebigen Endgeräten abspielen.

Die Vorteile bei der Verwendung der Wasserzeichen-Technologie

Digitale Wasserzeichen sind äußerst benutzerfreundlich und werden im Kampf gegen illegale Kopien immer beliebter. Mit der neuen Lösung können Unternehmen Video-Dienste für Internet und mobile Geräte anbieten und die Urheberrechte mit Hilfe der Wasserzeichen wahren. Das Wasserzeichen ist unsichtbar und kann vom Endverbraucher nicht ohne zusätzliche Software ausgelesen werden. Kommt es zu Urheberrechtsverletzungen lässt sich mit dem Videowasserzeichen problemlos der Verantwortliche identifizieren und bei Rechtsverstößen auch juristisch verfolgen. Diensteanbieter können damit natürlich auch Endkunden identifizieren, die gegen die jeweiligen Nutzungsbedingungen verstoßen.

Die alles vereinende Encoding Solution

Die OES - Onlinelib Encoding Solutions - ist ein Komplettsystem, bestehend aus Hard- und Software Komponenten. Neben dieser "Ready-to-go Solution" liefert Onlinelib auch eine Pluginversion für andere Plattformen. Die erste Pluginversion steht für den Carbon Coder vom amerikanischen Softwarehaus Rhozet/Harmonic zur Verfügung. Weitere Plugins für andere Plattformen sind bereits in der Entwicklung und werden bei Verfügbarkeit veröffentlicht.

Über 40 Ein- und Ausgangsformate können mit einem Videowasserzeichen versehen werden. Darunter befinden sich die bekannten Streamingformate wie Flash8 Vp6, Onlinelib hauseigener x264+ entwickelt für Flash und Silverlight, Mainconcept H.264, Silverlight SmoothStreaming VC-1 sowie sämtliche Industrieformate wie XDCAM oder Quantel. Erstmalig bietet Onlinelib auch einen Watermark Detector, welcher im Lieferungsumfang der Lösung enthalten ist, an. Somit können Rechteinhaber Videomaterial auf mögliche Urheberverletzung untersuchen. Das Suchen von Urheberrechtsverletzungen im Internet, kann auch über das Fraunhofer-Spin-off CoSee GmbH, Darmstadt im Kundenauftrag erledigt werden. Wie mehrere Gerichtsverfahren gezeigt haben, lassen sich Copyright-Verletzung mit Hilfe von digitalen Wasserzeichen nachweisen. Vergleichbare Lösungen waren in der Vergangenheit sehr teuer. Onlinelib bietet jetzt die weltweit erste Videowasserzeichen-Komplettlösung zum Festpreis, mit der Kunden beliebig viele Wasserzeichen erzeugen können.

Lizenzmodell

Mit der Onlinelib lassen sich Video-Inhalte benutzerfreundlich codieren und urheberrechtlich schützen. Die Lösung eignet sich etwa für Rundfunkanstalten, Internet-Anbieter oder andere Mediendienstleister. Die Onlinelib GmbH bietet Lizenzen für filebasiertes Encoding. Der Lizenzeinsatz für Presswerke von DVD, BlueRay oder sonstige Pictureformaten bedürfen einer gesonderten Vereinbarung und sind nicht Bestandteil einer Lizenz.

Kontaktdaten für Rückfragen:
Onlinelib GmbH,
Schwansbeller Weg 32, D-44532 Lünen, Germany
Telefon: +49 (2306) 998060

Oliver Küch | idw
Weitere Informationen:
http://www.onlinelib.de/
http://www.sit.fraunhofer.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Klick-Tagebuch: App-Projekt der HdM erlaubt neuen Ansatz in Entwicklungsforschung
11.01.2017 | Hochschule der Medien Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“

17.01.2017 | Architektur Bauwesen

Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel

17.01.2017 | Maschinenbau