Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer IAO richtet mobilen IT-Arbeitsplatz der Zukunft ein

10.11.2011
Mit dem »Cloud Workpad« schafft das Fraunhofer IAO eine Testplattform für die Erforschung aktueller Möglichkeiten und Grenzen von Cloud- und Software-as-a-Service-Technologien.

Der Demopoint zeigt, wie Endnutzer über verschiedene Wege Cloud Services und die entsprechenden Dienste optimal nutzen können.

Auf dem weltweiten IT-Markt gibt es zunehmend Angebote an Cloud Computing-Infrastrukturen und Plattformen sowie Software-as-a-Service (SaaS). Ein wesentliches Kernelement ist neben der Nutzung von Skaleneffekten und daraus resultierenden Kosteneinsparungen für den Endnutzer vor allem das Outsourcing des Betriebs von IT-Systemen und insbesondere auch Anwendungen.

Ziel der neuen Angebote ist es, den Nutzer von der Installation, der Wartung und dem Betrieb von IT-Anwendungen zu entlasten und seine Arbeitsprozesse in Zukunft zunehmend in die Cloud zu verlegen bzw. die dafür erforderlichen Anwendungen aus der Cloud zu beziehen. Alles, was der Endnutzer auf seinem Endgerät braucht, ist ein Webbrowser und gegebenenfalls Anwendungen zum Aufbau sicherer Kommunikationskanäle. Die Datenspeicherung erfolgt ebenfalls gänzlich in der Cloud.

Mit dem »Cloud Workpad« richtet das Fraunhofer IAO einen mobilen IT-Arbeitsplatz ein, der demonstriert, was in der Praxis bereits heute möglich ist, wenn man sich ausschließlich auf Public Cloud-Angebote beschränkt und wo die Grenzen des Praktischen und Machbaren liegen; z.B. in der Interoperabilität von Diensten oder im Bereich der Sicherheit und des Datenschutzes. Der Demopoint ist weitgehend von auf dem Endgerät installierten Anwendungen befreit. Der Nutzer greift so ausschließlich auf Anwendungen zu, die als Software-as-a-Service über das Internet bezogen werden.

Potenzielle Endnutzer von Cloud- und SaaS-Angeboten sollen einerseits die Möglichkeiten und Vorteile der neuen Technologien und Nutzungsmuster kennenlernen; andererseits dient das »Cloud Workpad« der Erforschung von Limitierungen im praktischen Einsatz solcher Dienste, um zukünftige Fragestellungen der Forschung und Entwicklung für das Fraunhofer IAO aber auch für die Anbieter entsprechender Services abzuleiten.

Dieses Ziel möchte das Fraunhofer IAO zum einen über den Demopoint im Grid- und Cloud Labor erreichen, den regelmäßig Gruppen aus Wirtschaft, Industrie und Forschung besuchen. Ergänzend dazu dient das »Cloud Workpad« als Demonstrationsplattform für Cloud- und SaaS-Lösungen auf Messen, wie z.B. auf der CeBIT 2012. Die Erkenntnisse aus dem Einsatz des »Cloud Workpad« fließen in Studien des Fraunhofer IAO über die Praxistauglichkeit von Cloud-Lösungen ein. Im Vordergrund stehen dabei u.a. die Bedienbarkeit, die Interoperabilität von Services untereinander sowie der Bereich Datenschutz und Sicherheit.

Ansprechpartner
Fraunhofer IAO, Jürgen Falkner
Telefon +49 711 970-2414
juergen.falkner@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neurobiologie - Vorausschauend teilen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Energieeffiziente Reinigung von Industrieabgasen

27.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Proteine Zellmembranen verformen

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie