Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungsprojekt haptICS : Designtools für Designer

13.11.2009
Forschungsvorhaben sind längst keine universitäre Domäne mehr. Auch an Fachhochschulen werden zahlreiche Forschungsprojekte durchgeführt, die sich durch einen hohen Anwendungs- und Praxisbezug auszeichnen.

Am Institut für Angewandte Forschung der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd wurde nun das erste Forschungsprojekt beendet. Die Interaktionsdesigner Ron Jagodzinski und Götz Wintergerst, beide ehemalige Absolventen der Hochschule, entwickelten mit "haptICS" Grundlagen und Technologien für ein neuartiges haptisch basiertes Interaktions- und Kommunikationssystem.

Einer der entwickelten Prototypen - ein Toolkit, einsetzbar beispielsweise für das Design von Autocockpit-Bedienelementen oder von Hausgeräten - wurde kürzlich auf der internationalen ACM Konferenz UIST'09 in Victoria, Kanada, einen großen Fachpublikum präsentiert.

Beim Tastsinn geht es bekanntermaßen um das Erkennen von Objekten über ihre Form, der Oberflächenbeschaffenheit, dem Bewegungszustand oder dem Gewicht. Wie sich diese haptische Wahrnehmung bei der Kommunikation zwischen Mensch und Maschine verhält und wie solche Nutzerschnittstellen gestaltet werden müssen, um genau diese menschlichen Wahrnehmungskanäle für spezielle Aufgabenstellungen anzusprechen, damit haben sich Ron Jagodzinski und Götz Wintergerst innerhalb ihres Forschungsprojekts haptICS intensiv auseinandergesetzt.

Das von ihnen hier entwickelte System gibt speziell Designern ein Werkzeug in die Hand, mit dem das haptische Verhalten solcher Schnittstellen simulieren können. Letztlich sollen damit Bedienelemente etwa für die Autoindustrie (Autocockpits), bei Haushaltsgeräten oder für Geräte der Computerperipherie entworfen werden, die durch ihre taktilen Reize dem Anwender eine unmissverständliche Botschaft zur jeweiligen Geräteeinstellung vermitteln.

Derzeit nutzt das Toolkit ausschließlich Drehregler, deren Drehknöpfe per Stecksystem schnell auswechselbar sind. Dadurch ist nicht nur die Simulation einer zugrundeliegenden Schaltmechanik möglich, sondern durch die im Toolkit enthaltenen Drehknopf-Musterreihen kann der Einfluß von Knopf-Größe, -Gewicht, -Form und -Materialität auf das jeweilige Bedienverhalten getestet werden.

Das mobil einsetzbare Toolkit erleichtert den industriellen Prototyping-Prozess außerordentlich. Es ist leicht bedienbar und erfordert auch für Designer kaum technische Vorkenntnisse.

haptICS wird vom Institut für Angewandte Forschung der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd betreut. Industriepartner dieses vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts unter fachlicher Leitung von Prof. Hans Krämer, HfG Schwäbisch Gmünd, sind die Technische Hochschule Karlsruhe, die Daimler AG und die Faurecia Interior Systems.

Ingrid Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.hfg-gmuend.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics