Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Eurora: Hochleistungscomputer kommt aus Italien

05.02.2013
1,7 Bio. Gleitkommaoperationen pro Sekunde - Separate Kühlkreisläufe

Die auf Informationstechnik und elektronische Bauteile spezialisierte oberitalienische Firma Eurotech hat in Italiens größtem Rechenzentrum "Cineca" den effizientesten Supercomputer der Welt vorgestellt. Im Gegensatz zu den meisten herkömmlichen Bautypen kommt der "European Many Integrated Core and Architecture" (Eurora) ohne Kühlgebläse aus.


Aurora: Eurora gilt als Prototyp für den "Tigon Aurora" (eurotech.com)

Geräuschloser Betrieb

In dem Hochleistungsrechner sind 128 Hardwarebeschleuniger vom Typ Gpu Nvidia Tesla K20 eingebaut. Jede der 64 Steckkarten hat das Volumen eines Laptops und kommt auf eine Leistung von 1,7 Bio. Gleitkommaoperationen pro Sekunde. Im Vergleich zu dem von IBM angebotenen "Fermi" sind die auf 1,0 x 1,5 Meter begrenzten Abmessungen deutlich kleiner. Unter Laborbedingungen wurden 3,15 Mrd. Gigaflops je Watt gemessen.

Die Steckkarten sind auf der einen Seite mit Intel-Prozessoren und Arbeitsspeichern bestückt, während auf der Gegenseite die Hardwarebeschleuniger angebracht sind. Jede von ihnen wird von einer Aluminiumschiene mit separatem Kreislauf durchquert, die mit 20 Liter Wasser gefüllt ist und für die Kühlung sorgt. "Dadurch arbeitet der Eurora nahezu geräuschlos", sagt Entwicklungsleiter Giampietro Tecchiolli.

US-Maschine übertroffen

Der vollständig mit italienischem Know-how konstruierte Supercomputer liegt in der nach Energieeffizienzkriterien geführten Weltrangliste "Green 500" auf Platz eins. Bislang war dieser vom National Institute for Computation Sciences an der University of Tenessee mit einer Leistungsdichte von 2,4 Gigaflops je Watt beansprucht worden. Das US-Konkurrenzprodukt wird damit von dem italienischen Modell um 20 Prozent übertroffen.

"Der Verzicht auf ein Kühlgebläse führt zu einer erheblichen Energieersparnis", unterstreicht der italienische Wissenschaftler gegenüber pressetext. Für die in einem südlichen Land wie Italien üblichen Klimaverhältnisse sei dieser Bautyp ideal. Mit der Entwicklung des Eurora ist 2011 begonnen worden. Er gilt als Prototyp für den geplanten "Aurora Tigon", der zwischen 1,4 und 2,4 Mio. Euro kosten wird.

Die Forschungsarbeit gehört zu dem europäischen It-Projekt "Prace", das die Bereitstellung eines Netzwerkes aus High Performance Computing für europäische Forscher und Wissenschaftler zum Ziel hat.

Harald Jung | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://eurotech.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Alles auf einen Blick: schnelle Übersichtsbilder mit Mikrodrohnen
28.04.2015 | Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

nachricht Simulation und virtuelle Welten: Virtueller Messerundgang mit dem Smartphone
24.04.2015 | Siemens AG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Komponisten liefern Erklärung für Hawaii-Knick

Von Hawaii bis nach Kamtschatka zieht sich eine Kette von größtenteils unter Wasser liegenden, erloschenen Vulkanen durch den Pazifik. Diese Hawaii-Emperor-Kette ist die Spur eines vulkanischen Hotspots. Doch warum ändert sie auf halbem Weg die Richtung?

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel, des Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für...

Im Focus: Ist unser Universum ein Hologramm?

Zur Beschreibung des Universums braucht man möglicherweise eine Dimension weniger als es den Anschein hat. Rechnungen der TU Wien legen nun nahe, dass es sich dabei nicht bloß um einen Rechentrick handelt, sondern um eine grundlegende Eigenschaft des Raums.

Auf den ersten Blick scheint jeder Zweifel ausgeschlossen: Das Universum sieht für uns dreidimensional aus. Doch eine der fruchtbarsten Ideen der theoretischen...

Im Focus: Hummelgenom entschlüsselt

Eine Kollaboration von Forschenden unter ETH-Federführung hat das Genom von zwei kommerziell bedeutenden Hummelarten aufgeklärt. Die Resultate bieten unerwartete Einblicke in Ökologie und Evolution der Hummeln und auch der Honigbiene.

Hummeln gelten als friedfertig und fleissig. Nicht zuletzt seit es weltweit mit der Honigbiene bergab geht, ist der kommerzielle Wert dieser Insekten...

Im Focus: Elektromobilität: Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

Siemens hat einen einzigartigen Elektromotor entwickelt, der hohe Leistung mit einem minimalen Gewicht kombiniert. Durch konsequente Optimierung aller Komponenten stellt der neue Antrieb in seiner Klasse einen Weltrekord beim Leistungsgewicht auf. Dadurch kommt der routinemäßige Einsatz von elektrisch angetriebenen Flugzeugen oder Helikoptern einen großen Schritt näher.

Manchmal lässt sich eine technische Revolution ganz knapp in einer einzigen Zahl zusammenfassen. In diesem Fall lautet sie: fünf Kilowatt pro Kilogramm – das...

Im Focus: Fast and Accurate 3-D Imaging Technique to Track Optically-Trapped Particles

KAIST researchers published an article on the development of a novel technique to precisely track the 3-D positions of optically-trapped particles having complicated geometry in high speed in the April 2015 issue of Optica.

Daejeon, Republic of Korea, April 23, 2015--Optical tweezers have been used as an invaluable tool for exerting micro-scale force on microscopic particles and...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

MS Wissenschaft - Leinen los und durch Berlin

28.04.2015 | Veranstaltungen

Internationale Mathematik-Konferenz

28.04.2015 | Veranstaltungen

Biomass to Power and Heat - Tagung am 6. und 7. Mai 2015 an der Hochschule Zittau/Görlitz

28.04.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Siemens eröffnet neuen Standort der Geschäftseinheit eCar Powertrain Systems

28.04.2015 | Unternehmensmeldung

Fraunhofer-Institut erhält den GreenTec Award für ressourcenschonende Dämmung

28.04.2015 | Förderungen Preise

Schaumstoffe aus Holz

28.04.2015 | Förderungen Preise