Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erwartungen an das künftige Satellitennavigationssystem Galileo

19.06.2009
Fraunhofer IML befragte die Besucher einer Logistikfachmesse

Die Logistikbranche setzt hohe Erwartungen in das kommende europäische Satellitennavigationssystem Galileo. Dies ist das Ergebnis einer interaktiven Umfrage unter den Fachbesuchern der Messe "transport logistic" in München. Mitarbeiter des Projektzentrums Verkehr, Mobilität und Umwelt des Fraunhofer IML in Prien befragten dazu 349 Besucher.

Im Rahmen der Umfrage erklärten und hinterfragten die Mitarbeiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik IML im Gespräch interaktiv das Satellitennavigationssystem Galileo. Dadurch gut informiert, konnten die Fachbesucher entscheiden, in welchen drei Einsatzgebieten der Verkehrslogistik - bei Transportsystemen, Sicherheit oder Güterumschlag - Galileo zukünftig am meisten bewirken könnte.

Erwartungsgemäß sahen mit 53 Prozent die meisten Befragten spontan den Nutzen insbesondere im Bereich der Transportsysteme und fahrzeuge, also im Personen- und Güterverkehr per Straße, Schiene, Wasser oder Luft. Überrascht war viele allerdings von den vom Fraunhofer IML angestellten Forschungen zum Thema "Sicherheit von Transport und Verkehr durch Ortung und Navigation". Dazu zählt beispielsweise die Vermeidung von Gefahrensituationen wie dem Aufeinandertreffen zweier Gefahrguttransporter in Tunneln oder an anderen Engpässen, aber auch die Steuerung des Verkehrs gemäß der jeweiligen Verkehrslage. Die Sicherung der Supply Chain durch Zeitfenstermanagement mithilfe von Echtzeitdaten aus der Ortung oder eine kontinuierliche Sendungsverfolgung sind weitere Projektinhalte. Darüber in Kenntnis gesetzt, räumten diesem Einsatzgebiet beachtliche 29 Prozent der Befragten die wesentlichste Bedeutung ein. Immerhin 18 Prozent der an der Umfrage teilnehmenden Fachbesucher sah das größte Potenzial von Galileo beim Güterumschlag.

Grundsätzlich bewertete das Fachpublikum die Logistikbranche als wichtigstes Nutzungsbereich der Satellitennavigationstechnik, gefolgt von Öffentlicher Sicherheit sowie dem Rettungs- und Gesundheitswesen. Weniger Gewicht schrieb es dagegen der individuellen Fahrzeugnavigation von Privat-Pkw und der Vermessung zu. Der Großteil der befragten Besucher stammte aus der Logistikaber auch die Bereiche Forschung und Lehre, Service und Beratung sowie IT und Elektronik waren gut vertreten.

Anhand der Umfrage wurden Logistikexperten über Galileo und potenzielle Anwendungsmöglichkeiten informiert, zugleich wurde das Interesse an derzeit durchgeführten Forschungsprojekten des Fraunhofer IML geweckt. (MK/RFN)

Ansprechpartner:
Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) Wolfgang Inninger
Leiter Projektzentrum Verkehr, Mobilität und Umwelt
Tel.: +49 (0) 80 51 / 9 01 - 1 10
wolfgang.inninger@prien.iml.fraunhofer.de

Stefan Schmidt | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iml.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik