Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erfolgsrezepte für Sprachapplikationen

14.10.2008
Im Rahmen der von Fraunhofer IAO und der Initiative Voice Business initiierten Qualitätsoffensive für Sprachapplikationen ist aktuell ein Qualitätsleitfaden entstanden, der im Stil eines Kochbuchs das Thema Qualitätsmanagement zur Anwendung in konkreten Voice-Projekten aufbereitet.

Von der Bestellung einer Kinokarte bis hin zur Fahrplanauskunft: Sprachcomputer am anderen Ende der Telefonleitung rauben Kunden meist den letzten Nerv.

Eine Akzeptanzstudie des Fraunhofer IAO im Auftrag der Initiative Voice Business (IVB) zeigt, dass Bekanntheit und Nutzungsbereitschaft von Sprachdialogsystemen in den letzten Jahren zwar deutlich gestiegen sind, jedoch bezüglich der Nutzerzufriedenheit noch erhebliche Optimierungspotenziale bestehen (Details siehe unter http://www.hci.iao.fraunhofer.de/de/projekte/speech_study_ii/index.html).

Vor diesem Hintergrund arbeitet das Fraunhofer IAO seit 2007 gemeinsam mit der Initiative Voice Business (http://www.voice-community.de) gemeinsam mit führenden Experten der deutschsprachigen Fachszene an einem industrienahen Qualitätsstandard für Sprachapplikationen. In einem ersten Schritt haben die Experten gemeinsam Kriterien, Maße und Verfahren zur Qualitätserhebung und Optimierung von Sprachapplikationen identifiziert und beschrieben.

Auf Basis dieser Vorarbeiten ist nun ein Leitfaden entstanden, der im Stil eines Kochbuchs anhand von konkreten Beispielen "Erfolgsrezepte" für Sprachapplikationen beschreibt. Dieser Qualitätsleitfaden dient als Grundlage für die geplante Zertifizierung der Produkt- und Prozessqualität von Sprachapplikationen.

Um die direkte Anwendung in der Praxis zu gewährleisten und Projekte untereinander vergleichbar zu machen, ist der Leitfaden in unterschiedliche Applikationstypen wie beispielsweise "Auskunfts- und Informationsdienst", "Automatisierte Telefonzentrale" oder "Self Service-Portal" unterteilt. Die Einteilung erfolgt aufgrund von Kriterien wie Zielsetzung, Komplexität und Maß an Interaktivität der Sprachapplikationen. Für jeden Applikationstyp stellt der Leitfaden Richtwerte und Benchmarks sowie Empfehlungen für die Gestaltung von Entwicklungsprozessen zur Verfügung.

Die Publikation "Qualitätsleitfaden: Kochbuch für gute Sprachapplikationen" wird der Öffentlichkeit im Rahmen der "Voice Days" am 15. und 16. Oktober 2008 in Wiesbaden präsentiert. Eine PDF-Version des Qualitätsleitfadens wird in Kürze unter http://www.hci.iao.fraunhofer.de/de/projekte/qualitatsleitfaden kostenlos zum Download zur Verfügung stehen.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Matthias Peissner, Cornelia Hipp
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 711 970-2311, -2314; Fax +49 711 970-2300
matthias.peissner@iao.fraunhofer.de, cornelia.hipp@iao.fraunhofer.de

Juliane Segedi | idw
Weitere Informationen:
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter

19.02.2018 | Informationstechnologie

IMK-Indikator: Keine Rezessionsgefahr, keine Anzeichen für konjunkturelle Überhitzung

19.02.2018 | Wirtschaft Finanzen

Unternehmenssteuerung und Controlling im digitalen Zeitalter

19.02.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics