Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklungspartnerschaft für Smartphone-Security

11.10.2011
Fraunhofer SIT und Sirrix AG schließen Kooperationsvertrag

Die Sirrix AG und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt werden in Zukunft zusammenarbeiten. Das erklärten Sirrix-Vorstandsvorsitzender Ammar Alkassar und Fraunhofer-Institutsleiter Prof. Michael Waidner heute auf der it-sa in Nürnberg.

Schwerpunkt der gemeinsamen Aktivitäten ist die Entwicklung von Sicherheitslösungen für Smartphones. Erste gemeinsame Unternehmung ist die Kombination der von Fraunhofer SIT entwickelten BizzTrust-Lösung mit der von der Sirrix AG entwickelten TURAYA MobileDesk -Lösung für mobile Geräte.

Smartphones und Tablet-PCs sind aus modernen Unternehmen und Behörden nicht mehr wegzudenken. Dem Fortschritt an Produktivität und Flexibilität stehen neue Risiken gegenüber: Wo Mitarbeiter über Smartphones auf sensitive Daten zugreifen und diese verändern können, eröffnen sich zwangsläufig auch neue Angriffswege für Kriminelle und Industriespione. Werden Smartphones gleichzeitig für geschäftliche und private Zwecke verwendet, so erhöht sich dieses Risiko weiter: Wer privat eine schicke neue App installiert, gibt dieser App vielleicht auch ungewollt und unkontrolliert Zugriff auf die wichtige Unternehmensinformationen. Sirrix AG und Fraunhofer SIT haben diese Problematik als eine der zentralen Herausforderungen der IT Sicherheit erkannt. Gefragt sind Lösungen, die für Endnutzer und Organisationen gleichermaßen benutzbar, ökonomisch auch langfristig tragbar und zugleich ausreichend sicher sind. Solche Lösungen zu erarbeiten und dem Markt anzubieten, ist die gemeinsame Strategie von Sirrix und Fraunhofer SIT.

Beide Parteien haben hierzu einen Kooperationsvertrag geschlossen, in dem der Rahmen für gemeinsame Forschung und Entwicklungen im Bereich sichere mobile Systeme geregelt wird. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung von innovativen Lösungen für den sicheren Einsatz von Smartphones, insbesondere für den professionellen Einsatz. „Fraunhofer SIT bietet interessante Konzepte, wertvolle Entwicklungen und exzellentes Personal. Deshalb sind wir sehr froh, dass wir das Institut als Entwicklungs- und Technologiepartner gewinnen konnten“, sagt Vorstandsvorsitzender Ammar Alkassar. „Dies gibt uns die Möglichkeit, unseren Kunden noch schneller innovative Produkte im Bereich mobiler Sicherheit anzubieten.“ Fraunhofer SIT bietet Kompetenzen in der Smartphone- und Systemsicherheit. Die Sirrix AG besitzt darüber hinaus große Erfahrung hinsichtlich Management und Konfiguration sicherer mobiler Endgeräte. „Die Partnerschaft baut eine Brücke zwischen Forschung und Entwicklung auf der einen Seite und der Anwendung in Behörden und Unternehmen auf der anderen Seite“, sagt Prof. Michael Waidner. „Mit Hilfe der Sirrix AG können wir unsere Entwicklungsaktivitäten beschleunigen und unser Angebot für Unternehmen und Behörden ausweiten.“

Über die Sirrix AG:

Kurzporträt Sirrix AG security technologies

Die Sirrix AG ist heute einer der weltweit führenden Anbieter von Trusted Computing-Technologie und gilt bei Behörden und Unternehmen als Spezialist in vielen technologischen Bereichen der Kryptographie und Informationssicherheit.

Mit dem TURAYA Mobile präsentierte das Unternehmen kürzlich den ersten Sicherheitskern auf einem kommerziellen Standard-Smartphone, der Mikrokern-basiert ist.

Das erfolgreiche Spin-Off der Universität des Saarlandes verfügt über ein langjähriges Produktgeschäft. Zu den Produkten zählen durchgängig vertrauenswürdige und einfach managebare Lösungen im Desktop-, Cloud- und Mobile-Bereich. Beispiele sind Endpoint-Security Lösungen, Security-Gateways sowie umfassende Management-Lösungen. Mit der Sicherheitsplattform TURAYA™ beispielsweise bietet die Sirrix AG eine vertrauenswürdige, virtuelle Desktopumgebung mit umfassender Informationsflusskontrolle an.

Darüber hinaus ist die Sirrix AG Spezialist für die Sicherung von Kommunikationsinfrastrukturen und ist europaweit führend im Bereich der Verschlüsselung im ISDN, VoIP, TETRA und bei HF/VHF/UHF Funksystemen.

Presse-Kontakt Sirrix:

Marie Pielmeier
Public Relations
Tel.: +49 681 / 959 86 - 0
Email: pr@sirrix.com

Oliver Küch | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.sirrix.de/
http://www.sit.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie