Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Entwicklung Elektronischer Dienste

12.09.2011
IT-Anbieter stellen zunehmend ihre Softwarefunktionen als Dienste im Web bereit, als sogenannte Software as a Service (SaaS).

Vor allem bei SaaS wird zukünftig mit starker Zunahme der Kundennachfrage, aber auch steigendem Wettbewerbsdruck gerechnet. Methoden, die den Entwicklungsprozess dieser Dienste gezielt unterstützen, gewinnen daher zunehmend an Bedeutung.

Die Entwicklung von Diensten für IT-Anbieter beginnt bereits bei der methodisch strukturierten Entwicklung erfolgversprechender Geschäftsmodelle als Grundlage für die weitere Konzeption und technische Umsetzung zukünftig angebotener Dienste. Um Software as a Service (SaaS) erfolgreich zu entwickeln, ist es notwendig, wesentliche Aspekte des Geschäftsmodells frühzeitig im Entwicklungsprozess festzulegen. Auf dieser Basis können konkrete Dienstleistungsprozesse abgeleitet, die dienstbasierte Konzeption erstellt und die eigentliche Umsetzung eines elektronischen Diensts durchgeführt werden. Aus dieser Motivation heraus wurde die ganzheitliche Integrated Service Engineering (ISE) Methodik entwickelt.

Die ISE-Methodik fußt auf einem modellbasierten Ansatz und berücksichtigt u.a. unterschiedliche Abstraktionsebenen (Sichten) von Beteiligten im Entwicklungsprozess. So steigt der Detaillierungsgrad der Informationen von einer Sicht zur nächsten bis hin zur technischen Umsetzung. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Geschäftsmodellentwicklung zur Strukturierung von bislang unstrukturierten bzw. nur teilweise strukturierten Informationen der strategischen Planung und der zielgruppenspezifischen Ausrichtung elektronischer Dienste.

Das Fraunhofer IAO hat dazu ein Buch veröffentlicht, in dem der prinzipielle Aufbau der ISE-Methodik erklärt wird. Das Buch richtet sich an Entwickler und Wissenschaftler, die sich mit der Entwicklung elektronischer Dienste beschäftigen, und schlägt dabei eine Brücke zwischen strategischen, managementorientierten Ansätzen und der technischen Seite der Dienstleistungsentwicklung.

Die Publikation »Integrated Service Engineering (ISE) Framework – Development of Business Services for Ecosystems in the Internet of Services« entstand im Rahmen des Forschungsprojekts THESEUS/TEXO in Zusammenarbeit mit SAP Research, Siemens, Attensity Europe, dem Forschungszentrum Informatik FZI, Intelligent Views und der Technischen Universität Dresden.

Ein kostenloser Download des Buchs steht über den unten aufgeführten Link zur Verfügung.

Ansprechpartner:
Fraunhofer IAO, Holger Kett
Telefon +49 711 970-2415
holger.kett@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | Fraunhofer-Institut
Weitere Informationen:
http://www.iao.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik