Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einfacher Einstieg in Hausautomation

19.01.2009
Siemens vereinfacht den Einstieg in die Hausautomation mit einer benutzerfreundlichen Erweiterung des Systems Synco living.

Das Home-Automation-System kann jetzt einfach über das Internet an einem PC bedient werden. Außerdem ist seit kurzem ein günstiges Basisset mit einem Raumgerät und bis zu sechs Heizkörperreglern erhältlich, das eine moderne und umweltfreundliche Heizungssteuerung des Hauses oder der Wohnung ermöglicht.


Synco living vereint Komfort und Sicherheit. Über Zeitschaltprogramme können die Anwender jeden Raum individuell heizen und lüften. Mit einer Fernsteuerung können sie Lichtschalter und Jalousien bedienen sowie elektrische Verbraucher ein- oder ausschalten, etwa den Springbrunnen im Garten oder die Beleuchtung des Aquariums und mit einem Knopfdruck sogar die gesamte Beleuchtung des Hauses. Synco living überwacht Fenster und Türen, kann Anwesenheit durch Lichtsteuerung simulieren und meldet Rauchentwicklung. Das Gerät bemerkt auch leere Batterien, ausgefallene Systeme oder offene Kühlschränke.

Mit einem neuen Webserver kann Synco living nun auch von jedem PC oder einem Smartphone bedient werden. Voraussetzung ist nur ein übliches Betriebssystem und ein Browser. Neu ist auch die Alarmfunktion an vier vordefinierte Empfänger per Mail oder SMS. Der Webserver wird an einen PC angeschlossen, die restliche Kommunikation läuft dann – wie bei Synco living üblich – über Funk. Dabei wird der Standard KNX (Konnex) verwendet, mit dem Produkte verschiedener Hersteller zurecht kommen. Es fällt praktisch keine Strahlenbelastung an: Ein einminütiges Telefonat mit einem Handy setzt einen Menschen etwa derselben Strahlenbelastung aus, als wenn er 15 Jahre in einem Einfamilienhaus mit Synco living verbringt. Die Geräte werden über normale Batterien betrieben, die nur alle drei Jahre ersetzt werden müssen; bei Rauchmeldern und Fensterkontakten sogar nur alle fünf Jahre.

Eine optimierte Regelung des Raumklimas zahlt sich aus: Trotz der relativ hohen Investitionen amortisiert sich ein Synco living-System in der Regel in ein bis zwei Jahren. Nach einer Simulation, die Gebäudetechnikexperten von Siemens mit Partnern an der Hochschule Luzern berechnet haben, betragen die Energiesparpotenziale bis zu 30 Prozent. Energiesparende Gebäudetechnik ist Bestandteil des Siemens-Umweltportfolios, mit dem das Unternehmen im Geschäftsjahr 2008 einen Gesamtumsatz von 19 Milliarden Euro erzielte. (IN 2009.01.3)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise