Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Echtzeitbetriebssystem verdoppelt Leistung für Industrie-PC mit Dualcore-Prozessoren

13.01.2009
Das robuste Echtzeit-Betriebssystem RMOS3 für Simatic-Industrie-PC wurde um neue Funktionen erweitert.

Mit diesen können die PC mit Dualcore-Prozessoren Aufgaben parallel und damit doppelt so schnell abarbeiten. Zwei neue Softwarepakete unterstützen die Profinet-Kommunikation und den Remote-Zugriff auf Prozessdaten.

Version 3.50 des Echtzeit-Betriebssystems RMOS3 arbeitet mit der neuen Betriebsart Symmetrisches Multicore Prozessing (SMP) und eignet sich für Mess-, Steuer- und Regelaufgaben in Embedded-Automatisierungssystemen. Damit lassen sich Simatic-Industrie-PC mit Dualcore- Technologie für komplexe Anwendungen einsetzen, die parallel auf mehreren Prozesskernen abgearbeitet werden.

Dies verdoppelt die PC-Leistung. Zusätzliche Rechner, über die beispielsweise bisher parallel die Visualisierung erfolgte, können einspart werden. Der Nutzer erhöht so die Leistungsfähigkeit seiner Anwendung und senkt gleichzeitig die Kosten.

Das neue Softwarepaket BSP-Simatic PC V2.1 unterstützt in Verbindung mit dem Betriebssystems RMOS3 die isochrone Echtzeit-Kommunikation über Profinet IO, was eine performante, zyklische und taktsynchrone Nutzdatenübertragung ermöglicht. Zudem bietet die Software Treiber für USB, Ethernet, Profibus DP und CAN sowie hardwarenahe Funktionen wie beispielsweise Überwachung und Diagnose.

Das zweite neue Softwarepaket RMOS3-Web V1.0 ist kostenlos verfügbar und eröffnet dem Anwender die Möglichkeit, über einen Internetbrowser Prozessdaten zu laden, auf Informationen zuzugreifen und damit aus der Ferne eine Inbetriebnahme oder Wartung vorzunehmen.

| Siemens Industry Automation
Weitere Informationen:
http://www.siemens.ch

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verleihung GreenTec Awards 2018 – Kategorie »Energie« am 24. April 2018 auf der Hannover Messe

23.04.2018 | Förderungen Preise

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics