Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Data Center aus einem Guss

24.03.2010
„Rittal – Das System“ bietet Planung, Ausstattung und Service von Rechenzentren aus einer Hand

Data Center sind komplex. Nur wenn Software, Hardware und IT-Infrastruktur nahtlos interagieren, werden IT-Dienste sicher, verfügbar und energieeffizient bereitgestellt. Mit „Rittal – Das System“ stellt der Rechenzentrumsspezialist eine neue Plattform vor, die den Weg zum schlüsselfertigen Data Center erheblich verkürzt. Wie in einem Baukasten lassen sich aufeinander abgestimmte Komponenten individuell zusammensetzen und mit Beratungsleistungen und Services kombinieren.

Planung, Bau oder Modernisierung von Rechenzentren sind aufwändig. Nicht nur die Kapazität von Servern und Netzwerktechnologie will bedacht werden, auch vermeintlich IT-ferne Gewerke wie Stromversorgung, Klimatisierung und Aspekte der physikalischen Sicherheit fließen in die Betrachtung mit ein. Dazu kommen Abwägungen, welcher Verfügbarkeitsgrad für die Aufrechterhaltung der Geschäftsprozesse nötig ist. Und in der Realisierungsphase müssen die ausführenden Unternehmen koordiniert und deren Leistungen abgenommen werden. Mit „Rittal – Das System“ stellt das Unternehmen eine in sich abgestimmte Plattform vor, die diese Schnittstellen reduziert und weltweit schlüsselfertige Rechenzentren inklusive Service aus einer Hand ermöglicht. Dazu hatte Rittal 2009 die Experten für sichere Rechenzentrumsinfrastrukturen und Sicherheitslösungen, Lampertz, und die Planungsexperten von Litcos in das Unternehmen integriert.

Schneller – besser – überall
„Rittal – Das System“ folgt dabei dem Leitsatz „Schneller – besser – überall“. Egal ob Neubau oder Modernisierung bestehender Anlagen, im Mittelpunkt des Systemansatzes stehen die Anforderungen, die der Geschäftsbetrieb des Unternehmens an das Data Center stellt. Ausgehend vom Verfügbarkeits- und Sicherheitsanspruch analysiert Rittal systematisch den Bedarf und plant und implementiert das gesamte Rechenzentrum – angefangen bei den Schutzräumen über die IT-Infrastruktur bis hin zu Überwachungs- und Sicherheitslösungen wie RiZone, der Software zum Management der IT-Infrastruktur. Auch Effizienzbetrachtungen kommen hier natürlich nicht zu kurz.

Rittal übernimmt dabei auf Wunsch die Generalunternehmerschaft für das gesamte Projekt und stattet die Anlage vollständig mit aufeinander abgestimmten Komponenten aus. Dazu gehören robuste und flexible Racks, eine effiziente Stromverteilung und -absicherung sowie energiesparende Klimatisierungslösungen. Innerhalb der Systemplattform ist die IT-Infrastruktur durchgängig skalierbar von Basislösungen bis hin zum High Density Computing. Über sein weltweites Servicenetz bietet Rittal seine Systemplattform global an und steht Unternehmen außerdem bei allen Fragen rund um die Gewährleistung und die Sicherung eines optimalen Betriebs zur Verfügung.

Anthia Reckziegel
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rittal GmbH & Co. KG · Auf dem Stützelberg · D-35745 Herborn
Phone +49(0)2772 505-2527 · Fax +49(0)2772 505-2537
mailto: reckziegel.a@rittal.de

Anthia Reckziegel | Rittal GmbH & Co. KG
Weitere Informationen:
http://www.rittal.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise