Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cotendo bringt seine Cloudlet™ Plattform auf den Markt

14.04.2011
Cloudlet ™ ist die erste High Performance Cloud Applikations-Umgebung, die vollständig ins CDN integriert ist

Die von Cotendo zum Patent angemeldete Technologie bringt Business-Logik in die Cloud und reduziert die Anfragen von Origin Servern bis zu 90 Prozent, ist dabei hochskalierbar und liefert Inhalte automatisch angepasst an die Endgeräte, Nutzer, Kontext oder Standort. Damit wird die optimale Auslieferung über mobile Applikationen ermöglicht, dies geschieht ohne Codeänderungen, wie sie bei den meisten CDNs erforderlich sind.

Cotendo, schnellwachsender Provider und Experte für innovative Dienstleistungen im Bereich Content Delivery Network (CDN) und Mehrwertdienste für Site Acceleration (Performancesteigerung für Webdienste), gibt den Marktstart und Weltpremiere seiner neuen Cloudlet™ Plattform, der High-Performance Cloud Applikationsumgebung, bekannt. Die zum Patent angemeldete Cloudlet™ Plattform revolutioniert den Content Delivery Network (CDN) Ansatz, indem sie Business-Logik in die Cloud und damit Content-Delivery-Entscheidungen näher an den Endnutzer bringt. Somit werden die Inhalte der Anbieter hochperformant, flexibel und noch schneller als bisher zum Endkunden ausgeliefert. Die Cloudlet™ Plattform ist bestens für die wachsenden Bedürfnisse von Inhalteanbietern ausgerichtet, die personalisiert, auf den Kunden zugeschnitten und schnittstellenspezifisch den jeweiligen Webinhalt effizient und schnell ausliefern wollen. Dabei verbessert sie die Userexperience und sichert Höchstperformance, ohne dass die Anbieter eigene komplexe Infrastrukturen aufbauen und hohe Personal- und Betriebskosten in Kauf nehmen müssen.

Einige Cloudlet™ Module sind bereits bei ausgewählten Kunden von Cotendo im Produktivbetrieb implementiert und haben dort eine extrem hohe Performanceverbesserung und signifikante Reduzierung der Last bei Origin Servern erzielt. Verlage, Social Networks, E-Commerce Shops und Großkonzerne werden künftig von diesem einzigartigen System profitieren. Sie profitieren vor allem von der Fähigkeit Content zu generieren, intelligent auszuliefern und dabei in Echtzeit auf die im lokalen Cache dynamischen Elemente zuzugreifen und diese inhaltsspezifisch, schnittstellenspezifisch und situationsabhängig (z.B. Standort des Nutzers oder Tageszeit) anzupassen. Enterprise-Kunden können Cloudlet™ Module nutzen, um zielgenau zu authentifizieren und maßgeschneiderte, personalisierte Applikationen an Mitarbeiter und Kunden weltweit ausliefern zu können.

Trend Mobile: Mobile Systeme und Anwendungen sind die am schnellsten wachsenden Bereiche für Contentauslieferung. Inhalteanbieter, die über mobile Systeme und Schnittstellen ausliefern, werden besonders von Cloudlet™ profitieren. Die Option, dass regionale und schnittstellenspezifische Informationen nach Bedarfsanfrage generiert werden können, reduziert die Origin Server Aufrufe bis zu 90 Prozent. Cloudlet™ Module lassen sich nahtlos integrieren und mit den anderen Cotendo Services kombinieren. Cloudlet™ Nutzer profitieren demnach nicht nur vom neuen Typ der Content Acceleration sondern auch von Cotendo’s Content Delivery, Site Acceleration und den Web Performance Optimierungs Services.

Die Optimierungsergebnisse der Cloudlet™ Plattform werden erreicht, ohne das spezielle Codeanfragen und Veränderungen an Websites und Anwendungen vorgenommen werden müssen. Diese teuren und zeitraubenden Verfahren sind bislang noch Alltag bei vielen Systemen, wenn die Performance verbessert und Acceleration Services implementiert werden sollen. „Wo bislang die Kunden ihre Websites und Applikationen umzustellen hatten, um sie an das CDN anzupassen, stellen wir unser CDN um, damit es sich ganz einfach an die Websites und Applikationen unserer Kunden anpasst,” sagt Udi Trugman, Vice President Research and Development bei Cotendo.

“Cloudlet™ vereinfacht die effiziente Auslieferung and Acceleration von personalisierten Anwendungen ohne den bisher üblichen Aufwand bei der Integration in die diversen Accelerationdienste.”

Cloudlet™ arbeitet in Verbindung mit Cotendos best-in-class Dynamic Site Acceleration (DSA) Service. DSA optimiert die Verbindung zwischen Origin Server und Enduser. Um dynamischen Content signifikant schneller ausliefern zu können, muss dieser direkt vom Origin Server abgerufen werden. DSA reduziert dabei die Anzahl der benötigten Anfragen und verringert die Last.

Cloudlet™ und DSA lassen sich nahtlos mit den anderen Cotendo Services kombinieren. Dazu gehören Advanced DNS Services (für intelligentes Trafficrouting), CDN Load Balancing (für das Management diverser CDNs) und Site Assure Content Delivery Monitoring Service. Cotendos Kunden können Cloudlet™ und alle anderen Cotendo Services durch ein bequem handhabbares Control Portal managen. Die Cloudlet™ Plattform wird zudem von Innovationen wie PageSpeed Automatic von Google genutzt. Cotendo hat als einziger CDN-Anbieter auf seinen Servern die Optimierungsengine „mod_pagespeed“ von Google implementiert. Mit großem Einsatz sind die Technologieexperten von Cotendo dabei, für die wachsende Kundenzahl die sich stetig verändernden technologischen Herausforderungen zu meistern, Best Practices einzusetzen und die Kundenbedürfnisse und deren Anforderungen an CDNs perfekt zu meistern.

Cloudlet is ab sofort für Cotendos Kunden und Partner verfügbar.
Weiterführende Infos: http://www.cotendo.com/services/Cloudlet/
Über Cotendo
Cotendo ist ein schnell wachsender innovativer Service Provider von Content Delivery Network (CDN)-Lösungen für die Performance-Optimierung bei der Bereitstellung von Webinhalten und –Anwendungen. Das Unternehmen ist führend in der Entwicklung von Technologien, die es Webseitenbetreibern und Unternehmen ermöglicht, die Webperformance rasant zu verbessern und das Management von Contentauslieferung zu vereinfachen. Die umfassende CDN and Site Acceleration Suite von Cotendo stellt Anbietern von Webinhalten sowie Webapplikationen wichtige Funktionen für eine Steigerung der Flexibilität auf Anwendungsebene sowie für eine verbesserte Transparenz beim Management der Services und Kosten bereit. Hierbei haben Datenschutz, Verschlüsselung und Sicherheitszertifizierungen für E-Commerce und Finanzdienstleistungen höchsten Stellenwert. Die Unternehmensleitung von Cotendo besteht aus Experten für intelligentes Content-Management und Content Delivery Netzwerke. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Sunnyvale, Kalifornien, die Forschungsabteilung in Israel. Die DACH Niederlassung mit Sitz in Berlin wird von Thorsten Deutrich, General Manager für Cotendo DACH geleitet. Kunden sind Finanzdienstleister, Portale, Social Media Netzwerke und Newsportale, Verlagsgruppen, Webshops, Vermarktungsnetzwerke und Agenturen sowie Handelsketten. Cotendo wurde 2011 fuer die MIT Top 50 innovativsten Unternehmen der Welt und 2010 für den Red Herring 100 North America Award (Rubrik: die besten technologischen Innovationen) nominiert.

| Cotendo
Weitere Informationen:
http://www.cotendo.com
http://www.cotendo.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Klick-Tagebuch: App-Projekt der HdM erlaubt neuen Ansatz in Entwicklungsforschung
11.01.2017 | Hochschule der Medien Stuttgart

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

Leipziger Biogas-Fachgespräch lädt zum "Branchengespräch Biogas2020+" nach Nossen

11.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Proteinforschung: Der Computer als Mikroskop

16.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Vermeintlich junger Stern entpuppt sich als galaktischer Greis

16.01.2017 | Physik Astronomie

Erste "Rote Liste" gefährdeter Lebensräume in Europa

16.01.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz