Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Cordys kündigt Business Operations Platform an

30.09.2008
Die neue Business Operations Platform des BPM-Spezialisten (Business Process Management) Cordys ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse rasch an neue Anforderungen anzupassen. Monitoring-Funktionen erlauben es dem Management, die Abläufe jederzeit zu überwachen und zu verbessern.
Cordys, ein führender BPM-Anbieter (Business Process Management), gibt die Einführung der neuen Business Operations Platform (BOP) bekannt. Sie ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäftsprozesse und -abläufe in einer einzigen Umgebung zu modellieren, zu implementieren, zu überwachen und kontinuierlich zu verbessern.

Die BOP erlaubt schnelle Veränderungen und eröffnet Unternehmen damit neue Wege, ihre Geschäftsabläufe innovativ zu gestalten. Die Plattform führt das Konzept des „Total BPM“ ein, das Business und IT zusammenbringt. Dadurch reagieren Organisationen flexibel auf sich rasch wandelnde Marktanforderungen.

Die Cordys Business Operations Platform ist ein Paket aus BPM und BAM (Business Activity Monitoring) sowie einem offenen, integrierten Tool- und Technologieset. Dieses wiederum besteht aus CAF (Composite Application Framework), MDM (Master Data Management) und dem SOA-Grid (Service Oriented Architecture). Weiterhin gehören dazu: Rules Management, Case Management, Data Unification und GUI Mashups. [s. Kasten „Leistungen und Nutzen der neuen Cordys BOP im Überblick“]

„Das heutige Wirtschaftsklima und der Einfluss des Internets haben es fast unmöglich gemacht, eine Unternehmensstrategie für mehr als ein oder zwei Jahre aufzustellen“, so Jan Baan, Gründer und Chief Executive Officer von Cordys. „Echte Geschäftsinnovationen verlangen jedoch einen anderen Ansatz, der eine schnelle Umsetzung, kurze Time to Markets und einen kontinuierlichen Verbesserungskreislauf erlaubt. Die Cordys Business Operations Platform ermöglicht es Organisationen, bestehende Investitionen in Unternehmenssoftware, Portalplattformen, Content-Management-Systeme, Middleware und Business Intelligence zu ihrem Vorteil zu nutzen. Denn indem die BOP sämtliche Funktionalitäten integriert und Wissensarbeitern verfügbar macht, lassen sich neue Geschäftschancen schneller und effizienter ausschöpfen.“

Die neue Cordys Business Operations Platform verbessert auch BPM-Bereiche wie Modellierung, Integration, Sicherheit, Überwachung und Benutzerfreundlichkeit. Dazu Jon Pyke, Chief Strategy Officer bei Cordys: „Mit der neuen Plattform stärkt Cordys seine BPM Suite der nächsten Generation und setzt noch mehr auf Standards und Interoperabilität. Wir glauben, dass unsere Kunden dadurch einen noch höheren Return on Investment erzielen. Die Anwender unserer Plattform werden eine Gesamtlösung erhalten, mit der sie sowohl ihr system- als auch anwenderzentriertes Prozessmanagement umsetzen.“


Leistungen und Nutzen der neuen Cordys BOP im Überblick:

Web 2.0 Look & Feel und erweiterte Workflow-Funktionen in der Cordys BPMS

- Neue Benutzeroberfläche – moderne Web-2.0-Technologien, User Tagging und einfache Navigation erhöhen Produktivität und verkürzen Time to Market

- Erweiterter Human-Centric Workflow – dynamisches Task Routing mit engerer Integration von Desicion Cases mittels BPM über Systemgrenzen hinweg ermöglichen es, eine Vielzahl an Prozessen zu steuern und schneller auf neue Geschäftsentwicklungen zu reagieren

- Intuitive Entwicklungsumgebung – Composite Applications, Branchenlösungen und große Projekte lassen sich intuitiv entwickeln und anwenden, die unkomplizierte Zusammenarbeit von Business und IT reduziert Einführungszeiten und Kosten

Leistungsüberwachung auf einen Blick über das Cordys BAM

- Personalisierte Dashboards mit Key-Performance-Indikatoren für eine einfache und kontinuierliche Überwachung der Prozessleistung

- Drill-down-Funktion zur Ursachenanalyse auf Prozess-, Aktivitäten- und Nutzerebene erhöht die Übersichtlichkeit und erleichtert die Kontrolle fürs Management

- Benachrichtigungen und Alarmierungen in Echtzeit erlauben unmittelbare Eingriffe und Analysen bei ineffiziente Abläufen

Erweitertes, integriertes Tool- und Technologieset

- Neues Case Management Framework

- Neues Master Data Management Framework


Über Cordys

Cordys ist ein führender Anbieter von branchenspezifischen Geschäftsprozess-Lösungen speziell für Banken, die öffentliche Verwaltung und für die Industrie. Grundlage dieser Lösungen ist die vollintegrierte, SOA-basierende Cordys Business Process Management Suite (Cordys BPMS). Sie ermöglicht es Kunden, ohne Programmierkenntnisse Geschäftsprozesse zu entwickeln, umzusetzen, zu überwachen und zu verbessern. Damit kann das Management die Geschäftsprozesse schnell und flexibel an die Anforderungen des Marktes anpassen. Die Cordys BPMS lässt sich in jede bestehende IT-Infrastruktur einpassen. Seit 2007 ist die abaXX-Technologie für branchenspezifische Business-Process-Management-Lösungen in das Cordys-Portfolio integriert. 2001 gründete Software-Pionier Jan Baan das Unternehmen, das heute weltweit agiert. Der Firmensitz befindet sich im niederländischen Putten. Zudem unterhält Cordys Niederlassungen in Amerika, Europa, China und Indien. Von ihrem Sitz in Stuttgart aus betreut die Cordys Deutschland AG den gesamten zentraleuropäischen Markt.


Unternehmenskontakt:

Cordys Deutschland AG
Stephan Leschke
Director Marketing Central Europe
Forststraße 7
70174 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 61416 1606
Fax: +49 (0) 711 61416 1111
E-Mail: sleschke@cordys.com


Presseagentur:

dieleutefürkommunikation
Sarah Holder
Redaktion
Karlstraße 20
71069 Sindelfingen
Tel.: +49 (0) 7031 76 88-75
Fax: +49 (0) 7031 675 676
E-Mail: sholder@dieleute.de

Sarah Holder | dieleutefürkommunikation
Weitere Informationen:
http://www.cordys.com
http://www.dieleute.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Volle Konzentration am Steuer
25.11.2016 | Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund

nachricht Warum Reibung von der Zahl der Schichten abhängt
24.11.2016 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flüssiger Wasserstoff im freien Fall

05.12.2016 | Maschinenbau

Forscher sehen Biomolekülen bei der Arbeit zu

05.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungsnachrichten