Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Bundesverbraucherministerin gibt Start-schuss für "Verbraucher sicher online"

27.08.2009
Team der TU Berlin entwickelte und betreut das neue Informationsportal / Verständliche Erklärung und Kontakt zum Nutzer

Am 26. August 2009 wurde das neue Informationsportal "Verbraucher sicher online" von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner unter www.verbraucher-sicher-online.de im Internet gestartet. Entwickelt und umgesetzt hat es ein Team der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der Technischen Universität Berlin.

Das vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geförderte Projekt läuft über drei Jahre und wird gemeinsam mit dem Partnerprojekt "Surfer haben Rechte" des "Verbraucherzentrale Bundesverband" der Öffentlichkeit vorgestellt.

Mit "Verbraucher sicher online" sollen Verbraucherinnen und Verbraucher über die sichere Computereinstellung und Internetnutzung sowie den barrierefreien Zugang zu digitalen Inhalten und Informationen umfassend und verständlich informiert werden.

In den vergangenen Jahren hat die Computer- und Internetnutzung in Deutschland stetig zugenommen. Immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher verfügen über einen leistungsfähigen Computer und breitbandigen Internetzugang. Internetaktivitäten wie E-Mail, Homebanking, Online-Shopping gehören inzwischen zum selbstverständlichen Teil des Alltags vieler.

"Alle diese Nutzungsvorgänge sind mit spezifischen Sicherheitsrisiken und Nutzungsbarrieren verbunden, über die in den Medien und im Internet auch informiert wird. Allerdings werden diese Informationen häufig den konkreten Fragen, vor denen der Verbraucher steht, nicht gerecht. Wie richte ich mein E-Mail-Programm sicher ein? Was sind 'aktive Inhalte' oder 'Cookies' und wo kann ich diese in meinem Browser ausschalten? Kann ich meine gekaufte Musik so umwandeln, dass sie mein MP3-Player abspielen kann? Auf diese und weitere Fragen geben wir konkrete, einfache und verständli-che Antworten", fasst Prof. Dr. Bernd Lutterbeck vom Fachgebiet "Informatik und Gesellschaft" der TU Berlin zusammen. Er leitet gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß vom Fachgebiet "Kommunikations- und Betriebssysteme" das Projekt.

Mit den zur Verfügung gestellten Informationen können die Nutzerinnen und Nutzer die nötigen Vorkehrungen treffen, um sich sicher im Internet zu bewegen. Neben Artikeln werden gezielt Screencasts, interaktive Videos und Diashows eingesetzt, um Schritt für Schritt durch die Einstellungen auf dem Computer oder in Internet-Diensten zu führen. Diese Anleitungen werden sukzessive für alle relevanten Betriebssysteme (Windows, Mac OS X, Linux usw.) und Anwendungen wie Webbrowser (Firefox, Safari, Internet Explorer) erstellt.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Kommunikation mit dem Nutzer und Verbraucher, zunächst in Form eines Forums und über Mailkontakte. Wei-tere Aktivitäten wie etwa Kampagnen in Schulen, Veranstaltungspräsentationen sowie Informationsbroschüren zu Schwerpunktthemen sind geplant.

"Das Projekt ist Teil des Schwerpunktes IT-Sicherheit der Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik der TU Berlin. Dieser Schwerpunkt wird zurzeit mit der Einrichtung neuer Stiftungsprofessuren weiter ausgebaut und stellt einen wesentlichen Bestandteil des strategischen Forschungsthemas 'Sicherheit' der TU Berlin dar", erklärt Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, einer der beiden wissenschaftlichen Leiter des neuen Projektes.

Links:
Neues Informationsportal: www.verbraucher-sicher-online.de/
TU-Fachgebiet "Informatik und Gesellschaft": http://ig.cs.tu-berlin.de/
TU-Fachgebiet "Kommunikations- und Betriebssysteme":
www.kbs.tu-berlin.de/
Neues Informationsportal der Verbraucherzentrale Bundesverband:
http://surfer-haben-rechte.de
Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV): http://www.bmelv.de/

Weitere Informationen erteilen Ihnen gern: Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, Fachgebiet "Kommunikations- und Betriebssysteme", TU Berlin, Tel.: 030/314-73161, E-Mail: heiss@tu-berlin.de, und Prof. Dr. iur. Bernd Lutter-beck, Fachgebiet "Informatik und Gesellschaft", TU Berlin, Tel.: 030/852 49 64, E-Mail: bernd@lutterbeck.org. Die Projektmitarbeiter erreichen Sie über die E-Mail-Adresse: presse@verbraucher-sicher-online.de

Die Medieninformation zum Download:
www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
"EIN-Blick für Journalisten" - Serviceangebot der TU Berlin für Medien-vertreter: Forschungsgeschichten, Expertendienst, Ideenpool, Fotogalerien unter:

www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608

Weitere Informationen:
http://www.verbraucher-sicher-online.de
http://ig.cs.tu-berlin.de/
http://www.kbs.tu-berlin.de/
http://surfer-haben-rechte.de
http://www.bmelv.de/
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/medieninformationen/
http://www.pressestelle.tu-berlin.de/?id=4608

Dr. Kristina R. Zerges | idw
Weitere Informationen:
http://www.bmelv.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbundprojekt SecRec gestartet: Mehr Angriffssicherheit dank dynamischer Hardware-Rekonfiguration
01.03.2017 | Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik