Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Geometriesoftware grenzenlos - PH Schwäbisch Gmünd koordiniert EU-Projekt zu digitalen Unterrichtsmaterialien

30.10.2007
Dynamische Geometriesysteme sind aus dem Mathematikunterricht nicht mehr wegzudenken. Sie erleichtern Schülerinnen und Schülern nachweislich das Verständnis von geometrischen Zusammenhängen und Mathematiklehrern die anschauliche Vermittlung vermeintlich trockener Geometrie und die Schaffung selbstaktiver und entdeckender Lernformen.

Im Unterrichtsalltag stößt der Einsatz von Geometriesoftware schnell an Grenzen: Es existieren verschiedene und oft untereinander inkompatible Softwaresysteme, im Internet werden zahllose Unterrichtseinheiten von unterschiedlicher didaktischer und fachlicher Qualität angeboten.

Die digitalen Inhalte sind nur schwer zu finden und meist für andere Software konzipiert als die, die man selbst benutzt. Hier soll das Projekt "Intergeo - Interoperable Interactive Geometry for Europe" Abhilfe schaffen. 10 hochkarätige Forschungseinrichtungen und Unternehmen mit Forschern und Entwicklern der aktuellen dynamischen Geometriesysteme aus Frankreich, Luxemburg, Spanien, den Niederlanden, Tschechien und Deutschland wollen im Laufe der nächsten drei Jahre ein europaweit gültiges Dateiformat und eine Datenbank für digitale Unterrichtsmaterialien aus dem Bereich Geometrie etablieren.

Die EU unterstützt das Vorhaben mit 1,5 Millionen Euro. Koordiniert wird das Projekt von Prof. Dr. Ulrich Kortenkamp, Professor für Informatik und Mediendidaktik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und Entwickler der Geometriesoftware "Cinderella". Vom 16. - 17. Oktober fand die Auftaktveranstaltung mit allen Projektpartnern in Schwäbisch Gmünd statt.

Welches Ziel hat die hochkarätige Kooperation (u.a. sind das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, die Universität Montpellier und die TU Eindhoven beteiligt)? Kortenkamp: "Die Wirksamkeit von softwaregestütztem Geometrieunterricht ist unter Experten mittlerweile unstrittig. Die Programme fördern die Methodenvielfalt und das bewegliche Denken. Leider ist die Akzeptanz aber noch mittelmäßig. Ziel von "Intergeo" ist es, die Hürden zu beseitigen - durch ein gemeinsames Format für Geometriesoftware (eine Art "Lingua Franca für Geometrie"), durch eine Datenbank mit Verschlagwortung und erweiterten Suchfunktionen, und durch die Klärung der Rechte."

Über eine halbe Million Lehrerinnen und Lehrer aus dem Bereich Mathematik und letztendlich mehr als 90 Millionen Schülerinnen und Schüler sollen innerhalb der Projektzeit mit pädagogisch etablierten digitalen Unterrichtsinhalten erreicht und ausgestattet werden. Zu den Inhalten zählen über 3000 in der Unterrichtspraxis getestete Konstruktionen, Übungen, Animationen und andere Lernmaterialien, welche den kompletten Bereich der Schulgeometrie abdecken. Die Projektzusammenarbeit sowie der Austausch von Daten und Informationen verläuft größtenteils virtuell über das Internet - mit Videokonferenzen bzw. verschiedenen Web-Applikationen (CMS - Content Management Systeme). Während der Projektlaufzeit sind zusätzlich sieben Regionalkonferenzen geplant - und die große Intergeo-Konferenz 2010.

Dr. Monika Becker | idw
Weitere Informationen:
http://inter2geo.eu

Weitere Berichte zu: Geometrie Geometriesoftware Geometriesysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik