Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einmaliges Kompetenznetz für E-Learning an Hochschulen

24.10.2007
Ein bundesweit einmaliges Kompetenznetz für Hochschulen in Hessen hat das Hessische Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc) in Darmstadt in Kooperation mit den hessischen Hochschulen etabliert.

Der hessische Staatssekretär Prof. Ralph Alexander Lorz sowie Prof. Ralf Steinmetz, Leiter des Fachgebietes Multimedia Kommunikation (KOM) der TU Darmstadt und Vorsitzender des httc, haben es unter dem Namen "e-learning-hessen.de" Ende August symbolisch aktiviert. Hessische Hochschulen sind in Sachen E-Learning im bundesweiten Vergleich sehr gut aufgestellt, doch fehlte bislang eine Plattform für Dokumentation und Diskussion.

Das auch technisch innovative Kompetenznetz kombiniert zwei unterschiedliche IT-Konzepte miteinander: das semantische Netz und Web 2.0. Das eröffnet den Nutzern neue Möglichkeiten bei der Suche nach Ansprechpartnern und dem Erfahrungsaustausch.

Darmstadt. Ein bundesweit einmaliges Kompetenznetz für Hochschulen in Hessen hat das Hessische Telemedia Technologie Kompetenz-Center (httc) in Darmstadt in Kooperation mit den hessischen Hochschulen etabliert. Der hessische Staatssekretär Prof. Ralph Alexander Lorz sowie Prof. Ralf Steinmetz, Leiter des Fachgebietes Multimedia Kommunikation (KOM) der TU Darmstadt und Vorsitzender des httc, haben es unter dem Namen "e-learning-hessen.de" Ende August symbolisch aktiviert. "Hessische Hochschulen sind in Sachen E-Learning im bundesweiten Vergleich sehr gut aufgestellt", erläutert Prof. Steinmetz.

"Es fehlte ihnen bislang aber eine Plattform, um die sehr vielfältigen Aktivitäten zu dokumentieren und zu bündeln." Die Wissenschaftler des httc und der TU Darmstadt gelten als Pioniere in Sachen E-Learning in der Lehre. Ihr auch technisch innovatives Pilotprojekt haben sie gemeinsam mit der intelligent views GmbH realisiert, finanziert wurde es vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst sowie der Landesinitiative Hessen Media.

Die Plattform können Hochschulangehörige für den Erfahrungsaustausch über E-Learning-Methoden, Diskussion und Vernetzung mit Kollegen nutzen. Welcher Dozent hat welche Lerninhalte in welchen Modulen wann multimedial aufbereitet und genutzt? "Wir möchten damit aktiv Kooperationen zwischen den Lehrenden anregen, so dass die Potenziale, die uns die neuen Medien in der Lehre bieten, noch umfassender ausgenutzt werden können und somit E-Learning in der Lehre noch weiter voranbringt", umreißt Christoph Rensing, der als Leiter des Projekts verantwortlich für das Portal ist.

"Hierfür kombinieren wir in unserem Kompetenznetz als eine der ersten zwei unterschiedliche informationstechnologische Konzepte miteinander: das semantische Netz und das Web 2.0", erläutert Rensing das Pilotprojekt. "Semantische Netze vereinfachen die Suche nach bestimmten Informationen stark. Und die Informationen werden den Nutzern kontextsensitiv angeboten." Das heißt, dass den Nutzern nicht nur die Treffer einer Suchanfrage angezeigt werden, sondern auch damit in Beziehung stehende Objekte des Wissensnetzes. Solche Querverweise lassen den Nutzer entdeckend durch das Netz navigieren. So kann sich zum Beispiel ein Hochschullehrer darüber informieren, wer in seinem Fachgebiet welche E-Learning-Tools bereits verwendet und welche multimedialen Lerninhalte er entwickelt hat. Es reicht hierfür, den Namen eines Hochschullehrers seines Fachgebietes einzugeben. Als Suchergebnis erhält er Informationen zu den von diesem Kollegen hinterlegten E-Learning-Veranstaltungen, darüber hinaus aber auch die Namen anderer Hochschullehrer aus dem gleichen Fachgebiet, die ebenfalls Inhalte hinterlegt haben.

Der Ansatz des Web 2.0 fördert den Aufbau sogenannter Communities, bei der die Nutzer der Webseiten nicht nur passive Konsumenten sind, sondern sich gleichzeitig als aktive Autoren betätigen können. Die Gemeinschaft erweitert und aktualisiert die Inhalte des Kompetenznetzes eigenständig, wie es in Communities üblich ist. Den Betrieb des Netzes garantiert das httc. "Die Technik und Nutzerführung ist bei alledem so einfach gehalten, dass gerade Anfänger, die mit der Terminologie des E-Learning noch nicht vertraut sind, einen einfachen Zugang zum Thema finden", versichert Rensing.

Die Plattform http://www.e-learning-hessen.de ist Bestandteil des übergreifenden Projektes "Kompetenznetz E-Learning Hessen", an dem alle hessischen Hochschulen beteiligt sind. Im Rahmen dieses Projektes werden zudem Fachforen durchgeführt und ein Weiterbildungsangebot für Lehrende zur Vermittlung von E-Learning-Kompetenzen sowie ein E-Learning-Zertifikat entwickelt.

Gerda Kneifel | idw
Weitere Informationen:
http://www.e-learning-hessen.de

Weitere Berichte zu: E-Learning Kompetenznetz Plattform

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht KIT baut European Open Science Cloud mit auf
19.02.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Mit wenigen Klicks zum Edge Datacenter
19.02.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics