Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuell entwickeln, konstruieren und trainieren

19.09.2007
Virtuelle Realität verkürzt und erleichtert die Entwicklung neuer Produkte. Das Innovationscluster "Virtual Development, Engineering and Training" will die Technologien nun auch verstärkt dem Maschinen- und Anlagenbau in Sachsen-Anhalt zugänglich machen. Das Innovationscluster wird am 19. September in Magdeburg eröffnet.

Neue Produkte entstehen immer häufiger am Computer. Sie werden digital entworfen, konstruiert, getestet und weiterentwickelt. Am Rechner können Ingenieure etwa eine neue Maschine erproben - ohne erst teure Prototypen bauen zu müssen. Am interaktiven 3-D-Modell lassen sich Produktionsabläufe durchspielen, eventuelle Fehler und Schwachstellen entdecken sowie das Personal schulen.

Neue Methoden und Technologien wie Virtuelles Engineering (VE) und Virtuelle Realität (VR) machen es möglich. Bislang nutzen vor allem die Autobauer die Vorzüge des Virtuellen Entwickelns und Konstruierens. Nun sollen die Technologien auch stärker im Maschinen- und Anlagenbau in Sachsen-Anhalt eingesetzt werden. Das ist das Ziel des Innovationsclusters "Virtual Development, Engineering and Training".

In dem Cluster arbeiten das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg, das Max-Planck-Institut für Systemdynamik Dynamik komplexer Systeme sowie die regionale Großgeräte- und Anlagenbauindustrie, zum Beispiel der Werkzeugbauer Schiess, zusammen. Das IFF koordiniert das Projekt. "Eine Aufgabe ist es, Methoden und Werkzeuge zu entwickeln, die eine durchgängige Nutzung von VE und VR über den Produktlebenszyklus ermöglichen", erläutert Prof. Dr.-Ing. Michael Schenk, Leiter des IFF. Außerdem soll VR verstärkt für die Schulung und Qualifizierung von Mitarbeitern genutzt werden.

Sachsen-Anhalt gehört zu den traditionsreichen Maschinenbauzentren. Im Jahr 2005 beschäftigten die 176 ansässigen Unternehmen über 11 000 Mitarbeiter und erlösten mehr als 1,3 Mrd Euro Umsatz. Mit dem Innovationscluster soll das bereits vorhandene Wirtschaftspotenzial der Maschinen- und Anlagenindustrie weiter ausgebaut, neue Produktideen gefördert sowie Arbeitsplätze gesichert werden. Das Kooperationsvorhaben umfasst ein Volumen von insgesamt 6 Mio Euro. Das Geld wird je zu einem Drittel von der Fraunhofer-Gesellschaft, dem Land Sachsen-Anhalt und der Industrie bereit gestellt.

Ausgangspunkt für die Förderung solcher regionaler Cluster durch die Fraunhofer-Gesellschaft sind die Beschlüsse der Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) vom November 2004 und Juni 2005 zum "Pakt für Forschung und Innovation" und zur Exzellenzinitiative für die Hochschulen. "Wer schneller zu Innovationen kommen will, muss sich über Firmen- und Organisationsgrenzen hinweg mit denjenigen zusammentun, die etwas dazu beitragen können", betont Prof. Dr. Ulrich Buller, Forschungsvorstand der Fraunhofer-Gesellschaft.

Das Konzept der Innovationscluster hat sich bereits bewährt. Unter dem Motto "Erfolg durch Kooperation - Schneller von der Idee zum Produkt" hat die Fraunhofer-Gesellschaft Cluster zu den Themen Mechatronischer Maschinenbau (Chemnitz), Digitale Produktion (Stuttgart), Optische Technologien (Jena), "nano for production" (Dresden), "Digitale Nutzfahrzeugtechnologie" (Kaiserslautern), "Personal Health" (Erlangen) und "Automotive Quality Saar AQS" (Saarbrücken) gegründet. Weitere Cluster sind in Planung.

Dr. Janine Drexler | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2007/09/Presseinformation190920071.jsp

Weitere Berichte zu: Cluster Engineering IFF Innovationscluster Virtuell

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

Engineers program tiny robots to move, think like insects

15.12.2017 | Power and Electrical Engineering

One in 5 materials chemistry papers may be wrong, study suggests

15.12.2017 | Materials Sciences

New antbird species discovered in Peru by LSU ornithologists

15.12.2017 | Life Sciences