Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Allein gelassen mit Spam und Viren

22.08.2007
Sei es der Umgang mit Spam-Mails oder die Geheimhaltung des firmeninternen Passworts für den PC: In Sachen Computer-Sicherheit gibt es in vielen kleineren Unternehmen noch immer schwere Mängel. Das geht aus dem IT-Sicherheitsreport 2007 des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) hervor.

Viele Studien belegen es: Die meisten Sicherheitsprobleme in der Informationstechnologie (IT) entstehen durch das Fehlverhalten von Mitarbeitern. Trotzdem wird diese Schwachstelle in vielen Unternehmen übersehen. So informieren oder schulen viele kleinere Firmen ihre Mitarbeiter nur unzureichend. Jeder zweite Betrieb beziehe die Mitarbeiter gar nicht erst in die IT-Sicherheitsstrategie mit ein. Zu diesem Ergebnis kommt das NEG nach einer Online-Umfrage unter deutschen Unternehmen.

Grund für den Mangel scheint dem Report zufolge insbesondere ein Informationsdefizit der Unternehmensführung zu sein. So bekundet ein Fünftel der Befragten, sich noch nicht mit dem Thema auseinandergesetzt zu haben. Weitere 15 Prozent geben an, über zu geringes Know-how zu verfügen. Führt ein Unternehmen Mitarbeiterschulungen durch, so werden diese bei über der Hälfte der Befragten zumindest quartalsweise angeboten. Ein Viertel schult die eigenen Mitarbeiter mindestens einmal pro Monat. Aber nur knapp ein Drittel überprüft dann auch das Wissen der Mitarbeiter in Sachen IT-Sicherheit.

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert. Es ist ein Verbund von 25 regionalen Kompetenzzentren, die seit 1998 den Mittelstand und das Handwerk bei der Einführung und Nutzung von E-Business unterstützen.

... mehr zu:
»IT-Sicherheit »MECK »Viren

Info-Veranstaltung in Würzburg im November

Zu dem Netzwerk gehört auch das Mainfränkische Electronic Commerce Kompetenzzentrum (MECK), getragen von der Industrie- und Handelskammer Würzburg-Schweinfurt in Kooperation mit der Handwerkskammer für Unterfranken sowie dem Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik der Universität Würzburg. Unter diesem Dach entfalten Professor Rainer Thome und sein Team seit 1998 viele Aktivitäten, um kleinere Unternehmen neutral zu informieren und zu beraten. Die Risiken, Strategien und Konzepte in Sachen IT-Sicherheit sind das Thema bei einer kostenlosen Info-Veranstaltung am Donnerstag, 8. November, an der IHK in Würzburg. Interessenten können sich über die Homepage des MECK anmelden, http://www.meck-online.de

An der Online-Umfrage"IT-Sicherheit in Unternehmen 2007", die auch über die Homepage des MECK lief, beteiligten sich 275 Unternehmen. In dieser Stichprobe waren kleinere Unternehmen gut vertreten: Knapp die Hälfte der Befragten beschäftigen weniger als zehn Mitarbeiter. Alle Wirtschaftszweige waren bei der Umfrage angemessen berücksichtigt, knapp 45 Prozent der Teilnehmer kamen aus dem Dienstleistungsbereich.

Weitere Informationen zur Online-Studie gibt es im Internet unter http://www.ec-net.de oder beim Projektleiter Andreas Duscha vom E-Commerce-Center Handel in Köln, T (0221) 94360770, a.duscha@ecc-handel.de

Robert Emmerich | idw
Weitere Informationen:
http://www.ec-net.de
http://www.meck-online.de

Weitere Berichte zu: IT-Sicherheit MECK Viren

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Brände die Tundra langfristig verändern

12.12.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Gefäßregeneration: Wie sich Wunden schließen

12.12.2017 | Medizin Gesundheit