Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtuelle Kettensäge

01.08.2007
Virtuelle Welten kann man sehen – etwa die Landebahn im Flugsimulator. Forscher sind der Wirklichkeit jetzt noch ein Stück näher gekommen: Ihre virtuellen Welten kann man sogar fühlen. So lässt sich der Umgang mit Handwerkzeugen üben.

Sie sieht aus wie eine Kettensäge. Sie fühlt sich an wie eine Kettensäge. Sie klingt wie eine Kettensäge. Und doch sägt sie nur virtuell: Die »Cybersaw«. Einmal am Anlasser gezogen, ertönt das laute Motorengeräusch. Die tosende Säge in der Hand, setzt der Nutzer das reale Werkzeug-Schwert auf einem Plexiglasstamm an, der vor ihm steht. Auf einer Projektionsleinwand hinter dem Plexiglasstamm sieht der Anwender stattdessen einen Sägebock inmitten eines idyllischen Bauernhofs. Hier erkennt er, wie sich das Kettenblatt durch den Baumstamm sägt, während er mit seinen Händen den Widerstand des Kiefernholzes und das Vibrieren der Säge spürt.

Für die Cybersaw, die der Werkzeughersteller Dolmar in Auftrag gegeben hat, haben Forscher am Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD in Darmstadt komplexe Technologien miteinander vereint: »Mixed Reality« nennen sie die Systeme, die die reale Welt mit einer virtuellen Realität vermischen. Eine Computer-Vision-Software sorgt für die optische Wahrnehmung: »An dem Stamm aus Plexiglas ist eine Kamera befestigt. Über Leuchtdioden, die am Schwert der Säge angebracht sind, ermittelt die Kamera die genaue Position und überträgt sie auf das virtuelle Bild der Kettensäge, das auf der Leinwand zu sehen ist«, erklärt Michael Zöllner, der die Cybersaw entwickelt hat. Vollkommen »gefühlsecht« wird die Cybersaw durch weitere Extras: In dem Werkzeug haben die Forscher Motor und Vergaser durch Elektronik und Vibrationsmotoren ersetzt. So fühlt sich die Säge in der Hand wie ein real sägendes Gerät an. Der bewegliche Plexiglasstamm bietet der Säge den Widerstand des Holzes, und durch den simulierten Sound eines aufheulenden Motors kann der Nutzer endgültig in die Holzfällerwelt eintauchen. »Unser System bietet ein natives Interface«, sagt Zöllner. »Das heißt, die virtuelle Umgebung entspricht vollständig der realen. Normalerweise muss man dem Nutzer einer virtuellen Welt erst die Technik erklären – etwa wie man eine Datenbrille bedient. Hier kann er ohne Erklärungen sofort loslegen.«

Mixed-Reality-Umgebungen sind nicht nur reine Spielerei. Personen, die etwa den Umgang mit komplizierten Werkzeugen erlernen müssen, können so besser geschult werden. Außerdem arbeiten die Forscher an der Entwicklung von medizinischen Simulationsumgebungen, in denen Mediziner den Umgang mit Endoskopen üben können. So tauchen diese nicht nur optisch in einen virtuellen Körper ein, sondern spüren beispielsweise auch, wenn sie an eine Gefäßwand stoßen.

Michael Zöllner | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.igd.fraunhofer.de
http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2007/08/Mediendienst82007Thema4.jsp

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics