Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobota, das System für virtuelle Wettkämpfe, begleitete Bonn-Triathlon

27.06.2007
Fraunhofer FIT hat das mobile Outdoor Trainings- und Wettkampfsystem Mobota entwickelt. Über GPS werden die Leistungen der Athleten aufgezeichnet. Ein Community-Portal verwaltet die Streckenprofile und ermöglicht virtuelle Wettkämpfe. Mobota hat beim Bonn-Triathlon des Bronny.de Team PSV Bonn exemplarisch drei Wettkämpfer auf der Radstrecke begleitet. Aktuell werden weitere Radsportler zum Testen gesucht.

Sonntag, 17. Juni 2007. Die Radfahrer des Teamwettbewerbs beim Bonn-Triathlon warten ungeduldig auf die Ankunft der Schwimmer. Darunter auch drei Teams aus Mitarbeitern der Fraunhofer-Institute aus Birlinghoven. Während der Schwimmphase rüsten die Forscher des Fraunhofer-Instituts FIT ihre Athleten mit GPS-fähigen PDAs aus. Endlich klettern die mutigen Schwimmer aus dem Rhein und laufen in der Wechselzone ein. Nach einem mehr oder weniger flüssigen Wechsel heißt es nun 60 km Vollgas auf einer anspruchsvollen Rundstrecke durchs Siebengebirge.

Als Zweiter der Fraunhoferianer geht Fabian Perpeet vom Team "Die 3 Muskelkater" auf die Strecke. Für ihn geht es nicht nur um die Platzierung, sondern auch um den Test des Mobota-Systems. Während des Rennens zeichnet der PDA sowohl den Verlauf der Strecke als auch seine aktuellen Geschwindigkeiten auf. Beides mit gutem Ergebnis: Perpeet belegt am Ende Platz 24 in der Radfahrerwertung.

Nach dem Rennen wurden die Daten der Sportler vom PDA in das Internetportal von Mobota geladen. Dort stehen sie nun visuell aufbereitet zur Verfügung. Radfahr-Enthusiasten können jetzt ihrerseits die Route nutzen und virtuell mit den Athleten um die Wette fahren. Das Mobota-System informiert sie dabei über ihre "Position" im Verhältnis zu den Daten vom Bonn-Triathlon, gibt etwa den Vorsprung oder Rückstand in Zeit und Metern an.

... mehr zu:
»Athlet »Bonn-Triathlon »Mobota »PDA »Wettkämpfe
Das System funktioniert dabei auch als Navigationssystem und führt die "Nachfahrer" die Strecke entlang. Darüber hinaus wird das Höhenprofil der Strecke visualisiert und eine Einbindung von Virtual Earth erlaubt das Betrachten der Route am heimischen Computer in einer 3D-Ansicht. Ein Demonstrator dieser Funktion steht unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.fit.fraunhofer.de/projects/kooperationssysteme/mobota/

bonntriathlon.html

"Durch Mobota stehen den Fahrern nach dem Wettkampf ihre genauen Leistungsdaten zur Verfügung. Sie können Mobota als individuellen Trainingscoach nutzen, ihre persönlichen Trainingspläne managen oder auch Freizeit-Routen organisieren", erläutert der Erfinder des Systems Jochen Hahnen vom Fraunhofer-Institut FIT.

>>Tester gesucht
Aktuell werden ambitionierte Sportler gesucht, die an einer Befragung über gewünschte Funktionen und Features eines Sportportals wie Mobota teilnehmen möchten. Aus den Teilnehmern sollen im Herbst Tester des Systems ausgewählt werden. Interessenten können sich auf folgender Website anmelden: http://www.fit.fraunhofer.de/projects/kooperationssysteme/mobota/test.html
>>Über Mobota
Mobota ist eine Kombination aus einer mobilen Applikation für den Outdoor-Sportler und einem daran angeschlossenen Community-Portal für die jeweilige Sportart. Mobota funktioniert für beliebige Bewegungssportarten im Freien. Benötigt wird lediglich ein GPS-fähiger PDA, auf dem die Mobota-Software installiert wird. Die Mitglieder können das Portal nutzen, um untereinander Erfahrungen zu bestimmten Trainingsstrecken oder ihrem Sport im Allgemeinen auszutauschen und gemeinsame sportliche Aktivitäten zu organisieren. Die Inhalte der Webseiten und die Benutzergruppen können - im Stile des aktuellen Web 2.0 Trends - dynamisch von der Gruppe selber verwaltet werden. Mobota wurde in Kooperation mit dem Zentrum für Softwarekonzepte Aachen (ZfS) entwickelt, das von Fraunhofer FIT koordiniert wird.
Kontakt:
Alex Deeg
pr@fit.fraunhofer.de,
Telefon: +49 (0) 22 41/14-22 08

Alex Deeg | idw
Weitere Informationen:
http://www.fit.fraunhofer.de/projects/kooperationssysteme/mobota/test.html
http://www.fit.fraunhofer.de/projects/kooperationssysteme/mobota.html

Weitere Berichte zu: Athlet Bonn-Triathlon Mobota PDA Wettkämpfe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Im Focus: Gammastrahlungsblitze aus Plasmafäden

Neuartige hocheffiziente und brillante Quelle für Gammastrahlung: Anhand von Modellrechnungen haben Physiker des Heidelberger MPI für Kernphysik eine neue Methode für eine effiziente und brillante Gammastrahlungsquelle vorgeschlagen. Ein gigantischer Gammastrahlungsblitz wird hier durch die Wechselwirkung eines dichten ultra-relativistischen Elektronenstrahls mit einem dünnen leitenden Festkörper erzeugt. Die reichliche Produktion energetischer Gammastrahlen beruht auf der Aufspaltung des Elektronenstrahls in einzelne Filamente, während dieser den Festkörper durchquert. Die erreichbare Energie und Intensität der Gammastrahlung eröffnet neue und fundamentale Experimente in der Kernphysik.

Die typische Wellenlänge des Lichtes, die mit einem Objekt des Mikrokosmos wechselwirkt, ist umso kürzer, je kleiner dieses Objekt ist. Für Atome reicht dies...

Im Focus: Gamma-ray flashes from plasma filaments

Novel highly efficient and brilliant gamma-ray source: Based on model calculations, physicists of the Max PIanck Institute for Nuclear Physics in Heidelberg propose a novel method for an efficient high-brilliance gamma-ray source. A giant collimated gamma-ray pulse is generated from the interaction of a dense ultra-relativistic electron beam with a thin solid conductor. Energetic gamma-rays are copiously produced as the electron beam splits into filaments while propagating across the conductor. The resulting gamma-ray energy and flux enable novel experiments in nuclear and fundamental physics.

The typical wavelength of light interacting with an object of the microcosm scales with the size of this object. For atoms, this ranges from visible light to...

Im Focus: Wie schwingt ein Molekül, wenn es berührt wird?

Physiker aus Regensburg, Kanazawa und Kalmar untersuchen Einfluss eines äußeren Kraftfeldes

Physiker der Universität Regensburg (Deutschland), der Kanazawa University (Japan) und der Linnaeus University in Kalmar (Schweden) haben den Einfluss eines...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Nachhaltige und innovative Lösungen

19.04.2018 | HANNOVER MESSE

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur optischen Kernuhr

19.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics