Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Spielend schlauer mit e-Learning

01.06.2007
Berufsschüler müssen viel Stoff pauken. Für angehende junge Metalltechniker gibt es jetzt eine neue e-Learning Software: In virtuellen Arbeitsumgebungen können die Jugendlichen komplexe Lernauf-gaben leichter bewältigen.

Keine Lust, sich hinter die Bücher zu klemmen und drögen Stoff zu pauken? Gerade Jugendliche verbringen ihre Zeit heute viel lieber mit Computerspielen als mit Lehrbüchern. Wie also motiviert man junge Menschen, sich dem Lernstoff mit mehr Begeisterung zu stellen?

Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und Automatisierung IFF und der Schulbuchverlag Westermann Braunschweig setzen bei dem an, was junge Menschen gerne tun: Sie nutzen die Begeisterung der Jugendlichen für Computerspiele. Die Forscher des IFF haben gemeinsam mit den Redakteuren des Verlags eine Lernsoftware entwickelt, mit der angehende Metalltechniker den Lerninhalt ihres ersten Berufsschuljahrs einfacher lernen sollen. »Wie bei einem Computerspiel bewegen sich die Jugendlichen in einer virtuellen Welt«, erklärt Heike Kißner, Projektleiterin des e-Learning Konzepts am IFF. »In dieser virtuellen Arbeitsumgebung müssen die Lehrlinge Aufgaben aus verschiedenen Lernmodulen lösen.« Ein Beispiel: Eine komplexe Bohrvorrichtung ist aus dem Regal auf den Boden gefallen. Um zu überprüfen, ob sie noch in Ordnung ist oder ob Teile fehlen, demontieren die Schüler sie Schritt für Schritt. Dazu klicken sie mit Maus auf die jeweils zu lösende Schraube und den entsprechenden Schraubenzieher. Hat der Schüler das passende Werkzeug gewählt, löst sich die Schraube. Ein weiteres Szenario ist eine Klebevorrichtung: Die Forscher haben die 3-D-Vorrichtung mit dem pneumatischen 2-D-Schaltplan gekoppelt. Die Schüler können so nicht nur virtuelle Klebeprozesse durchführen, sondern auch den Weg des Luftstroms verfolgen. So »begreifen« die Lehrlinge die theoretischen Grundlagen aus dem Unterricht anschaulich und nachhaltig und können sie sofort selbständig erproben. Auch Lehrer im Fach Metalltechnik profitieren von der Lernsoftware – der Unterricht lässt sich lebendiger gestalten. Die CD-ROM mit der inter-aktiven Software »Metalltechnik – Grundwissen« wird mit Print-Materialien wie einem herkömmlichen Lehrbuch ergänzt.

Die Metalltechnik-Experten lieferten das inhaltliche und pädagogische Know-how und teilten den Stoff in sinnvolle Lernfelder auf. Die Forscher des IFF haben mit Hilfe der »Virtual Reality-Plattform« moderne Maschinen und Anlagen sowie Werkzeuge anhand ihrer dreidimensionalen Konstruktionsdaten aufgearbeitet. Auf diese Weise sind sie in der interaktiven 3-D-Lernsoftware als virtuelle Modelle visuell »greifbar«. Die CD-ROM vom Westermann-Verlag ist im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-314-364203-0).

Heike Kißner | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.iff.fhg.de

Weitere Berichte zu: Arbeitsumgebung Computerspiel Lehrling

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik