Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Supraleitende Quantencomputer

24.05.2007
Um die Kohärenz von einzelnen Qubits für die erforderliche Betriebsleistung lange genug aufrechtzuerhalten, wurde ein XOR-Gatter entwickelt, bei dem die supraleitende Tunnelübergangstechnologie zum Einsatz kommt.

Die Mitglieder des europäischen SQUBIT-Projekts untersuchen momentan, ob Quanteninformationsprozessoren, in denen die Nanotechnologie des Josephson-Übergangs genutzt wird, bei niedrigen Supraleitungstemperaturen eingesetzt werden können. Das abschließende Ziel des Projekts besteht in der Erstellung eines besonderen XOR-Gatters, mit dem der Weg zum Quantencomputing erschlossen werden kann.

Supraleitende Technologien zeichnen sich dadurch aus, dass sie kompakte Festkörperbauteile mit steuerbaren makroskopischen Quanteneigenschaften und langer Kohärenzzeit erzeugen können. Die supraleitenden Technologien bieten den realistischsten Ansatz für ein Verfahren, das in Quantencomputern Anwendung findet.

Experimente mit Josephson-Verbindungsschaltkreisen zeigten langlebige kohärente Schwingungen, welche die Notwendigkeit einer theoretischen Analyse der dissipativen Dynamik der Qubits in Abhängigkeit von Geräuschquellen betonten. Solche Geräuschquellen können durch Ladungsfluktuationen im Hintergrund oder Variationen kritischer Strömungen bzw. magnetischer Felder entstehen. Die Projektgruppe hat den Einfluss verschiedener Geräuschquellen auf die Dynamik von zwei Stufensystemen an optimalen Punkten umfassend untersucht und ihre Analyse ist in bekannten Physikzeitschriften veröffentlicht worden.

Ein weiteres Hindernis für die Anwendung der Quanteninformatik ist der bisherige Mangel an zuverlässigen Quantendetektoren. Hierbei handelt es sich um ein echtes physikalisches System, das den Endzustand eines Qubit effizient auslesen kann. Ein schwach gekoppelter Detektor kann nur dann eine Einzelschussmessung durchführen, wenn er eine Observable misst, die erhalten wurde. In der Quantenmechanik wird eine Observable nur erhalten, wenn sie mit dem Hamilton-Operator des Systems z. B. Energie austauscht. Dann arbeitet der Detektor im QND-System (Quantum Non Demolition). Die Forschungsgruppe konzentrierte sich auf die kontinuierlichen schwachen Messungen der kohärenten Schwingungen eines Qubit ohne QND. Die Untersuchung des Ausgabespektrums eines Messgerätes bei beliebiger Spannung und Temperatur wurde ebenfalls in bekannten Physikzeitschriften publiziert.

Prof. Gerd Schön | ctm
Weitere Informationen:
http://www.physik.uni-karlsruhe.de/

Weitere Berichte zu: Dynamik Geräuschquelle Observable Qubit Schwingung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorhersage von Kristallisationsprozessen soll bessere Kunststoff-Bauteile möglich machen

20.06.2018 | Materialwissenschaften

Agrophotovoltaik goes global: von Chile bis Vietnam

20.06.2018 | Energie und Elektrotechnik

Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

20.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics