Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rechtzeitig informiert!

12.03.2007
Wo es auf schnelle Reaktion in kritischen Situationen ankommt, treten Sensornetze immer mehr in den Vordergrund. Geht es darum, die Temperatur eines Transportbehälters zu überwachen oder die Position eines vermissten Messgerätes zu ermitteln - flexible Sensorknoten leisten zuverlässig ihren Dienst. Drahtlose Sensornetze stellen eine Schlüsseltechnologie für reaktionsfähige und intelligente Umgebungen der Zukunft dar.

Um drahtlose Sensornetze batteriegestützt betreiben zu können und trotzdem eine hohe Datenrate und geringe Reaktionszeit zu erzielen, sind spezielle Protokolle notwendig, wie zum Beispiel das Medienzugriffsprotokoll "Slotted MAC" des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Schaltungen IIS.

Es vereint die Effizienzvorteile eines Zeitmultiplex-Systems mit der Skalierbarkeit und Flexibilität von konkurrierenden Protokollen. Was dies bedeutet? In weiträumigen Systemen zur Lokalisierung, drahtlosen Datenerfassung oder Überwachung können damit viele Nachrichten gleichzeitig und ohne lange Verzögerungen stromsparend ausgetauscht werden. Auch sind damit Lösungen möglich, wie sie mit aktueller Technologie (z. B. passive RFID) nur begrenzt realisierbar sind. Denn drahtlose, selbstorganisierende Sensornetze sind durch aktive Kommunikation und eine kontinuierliche Lokalisierungsmöglichkeit weitaus reaktiver als alle bisherigen Systeme.

Zum Einsatz kommen dabei extrem stromsparende Sensorknoten, die einen monatelangen Betrieb auch mit handelsüblichen Knopfzellen zulassen. Dabei sind die drahtlosen Sensornetze selbst bei Ausfall eines Sensorknotens voll funktionsfähig. Denn jeder Knoten vernetzt sich selbstständig mit mehreren Knoten seiner Nachbarschaft, was das gesamte Netzwerk außerdem einfach erweiterbar macht.

Auf der CeBIT 2007 installiert das Fraunhofer IIS ein selbstorganisierendes Sensornetz zur Personenlokalisierung am Stand in Halle 9. Es stellt hierfür seinen flexiblen Technologiebaukasten aus energiesparender Hardware und anpassungsfähiger Software vor.

Auch die aktuellen Entwicklungen im Bereich Lokalisierung in WLAN-Infrastrukturen sind auf der CeBIT am Fraunhofer-Stand zu finden. Besonders bei der autarken Lokalisierung im öffentlichen Bereich wie Städten ist eine schnelle Verbreitung zu erwarten, da sich hier die technische Infrastruktur geradezu von selbst aufbaut. Schon jetzt existiert in innerstädtischen Bereichen eine hohe Flächendeckung über WLAN. Ähnlich ist es bei den Endgeräten: denn die WLAN-Karte gehört bei Smartphones und PDAs zunehmend zur Standardausstattung.

Besuchen Sie uns auf der CeBIT 2007, Halle 9, Stand B 36 am Fraunhofer-Gemeinschaftsstand

Fraunhofer-Institut für
Integrierte Schaltungen IIS
Am Wolfsmantel 33
91058 Erlangen
Institutsleitung
Prof. Dr.-Ing. Heinz Gerhäuser
(geschäftsführend)
Prof. Dr.-Ing. Günter Elst
Ansprechpartner
Karin Loidl
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-16 36
Fax +49 (0) 91 31/7 76-16 49
karin.loidl@iis.fraunhofer.de
www.iis.fraunhofer.de
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Marc Briele
Telefon +49 (0) 91 31/7 76-16 30
Fax +49 (0) 91 31/7 76-16 49
presse@iis.fraunhofer.de

Marc Briele | idw
Weitere Informationen:
http://www.iis.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: CeBIT Knoten Lokalisierung Sensorknoten Sensornetz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung