Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PLM-Lösung für integrierte Dokumentationserstellung

05.03.2007
Neue Lösung verbessert Effizienz bei der Erstellung von technischen Publikationen und unterstützt unterschiedliche Sprachen und Formate sowie Produktvarianten und Wiederverwendung von Informationen

UGS, ein weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), bringt eine neue Content Management-Lösung für Teamcenter, das weltweit am häufigsten eingesetzte PLM Portfolio, auf den Markt. Die neue Lösung ist ein integraler Bestandteil des gesamten PLM-Prozesses und ermöglicht es Unternehmen, den Aufbau und die Publikation von Produkt- und Service-Informationen in mehreren Sprachen und Formaten zu automatisieren.

„In der heutigen wissensbasierten Wirtschaft müssen Unternehmen den Informationsanfragen der Kunden nachkommen und ihnen eine präzise, relevante, einheitliche und aktuelle Dokumentation anbieten“, sagt Steve Bashada, Vice President of Teamcenter Applications von UGS. „Teamcenter Content Management verknüpft Content Management mit PLM. Dadurch können Kunden von UGS ihre enorme Menge an Produktinformationen in einer Dynamic-Publishing-Umgebung erstellen, verwalten und wieder verwenden. Die Folge ist ein kostengünstigerer und effizienterer Prozess, mit dem wichtiges Produktwissen technisch dokumentiert wird. Somit können Kunden via Teamcenter ab sofort noch zuverlässigere Informationen automatisch und auf Wunsch publizieren.“

Bewährte Lösung und neuester Stand der Technik

Das neue Angebot baut auf der fortschrittlichen Teamcenter-Technologie für das Datenmanagement und die Zusammenarbeit auf und versteht die produktbezogene Dokumentation als einen wesentlichen Bestandteil der Produktdefinition. Daraus ist eine bewährte Lösung entstanden, die manuelle, redundante und fehleranfällige Arbeitsschritte vermeidet, die typischerweise bei der Erzeugung technischer Publikationen entstehen können. Durch Teamcenter Content Management können Unternehmen Dokumentationen erstellen, die noch fehlerfreier, interaktiver und reichhaltiger an Informationen sind. Diese Dokumentationen entsprechen immer den grundlegenden Produktdaten und werden in bedeutend kürzerer Zeit generiert. Die neue Content Management-Lösung ermöglicht es zudem, Dokumente mit Hilfe einer Übersetzungsfunktion in mehrere Sprachen zu übertragen, verschiedene Produktvarianten wiederzugeben oder ein Produkt kundenspezifisch anzupassen.

„Mit Content Management-Software konnten wir die Anzahl der technischen Publikationen, die wir erstellen, um ein Vierfaches erhöhen“, sagt Morten Skakke, Manager of Technical Literature und e-Business von Danfoss Drives. „Das war möglich, ohne dass wir die Anzahl der fachspezifischen Autoren aufgestockt haben. Die Übersetzungsfunktion für mehrere Sprachen hat uns außerdem geholfen, unsere manuellen Übersetzungen von sieben auf 27 Sprachen zu erhöhen.“

„Nachdem Teamcenter ein Content Management-System in seine neueste Version integriert hat, können wir noch mehr Kosten einsparen und unsere Leistungsfähigkeit weiter verbessern. Mit Hilfe von Teamcenter haben wir darüber hinaus die Zusammenarbeit der globalen Autorenteams und die Veröffentlichungen auf den Web-Portalen optimiert und konnten unser Übersetzungsbüro besser integrieren.“

Teamcenter verfügt über einen Change Management-Prozess, der alle Einwirkungen auf die Dokumentation, die durch eine Änderung an dem Produkt entstehen, identifiziert. Das Management kann jederzeit den aktuellen Implementierungsstatus einsehen. Das Konfigurationsmanagement von Teamcenter, angewendet auf den Bereich der Dokumentation, erlaubt mehr Flexibilität, um die Änderbarkeit des Inhalts zu kontrollieren und erleichtert die Wiederverwendung von einzelnen Dokumentenkomponenten. Die Einführung einer einzigen Produktinformationsquelle verbessert die Effizienz und die Genauigkeit des gesamten Dokumentationsprozesses.

Die Teamcenter-Lösung für das Content Management ist für eine Vielzahl technischer Publikationsanwendungen von großem Nutzen:

- Produktinformationen wie Betriebs- und Bedienungsanleitungen oder Teile- und Produktkataloge.

- Arbeitsanweisungen, die Arbeitsblätter zum Fertigungsprozess enthalten, Montage- und Demontageanleitungen, Dokumente für den logistischen Support sowie Service- und Reparaturhandbücher für Instandhaltungs-, Reparatur- und Überholungsarbeiten (MRO).

- Allgemeine Dokumente, wie Kosten- und Kalkulationsdokumente sowie Produktetiketten.

Die neue Teamcenter-Lösung für das Content Management ist ab sofort erhältlich. Mehr Informationen finden Sie unter www.ugs.com/teamcenter und einen Screenshot zu Teamcenter Content Management finden Sie unter dem folgenden Link: http://files.lewispr.com/clients/ugs/germany/.

Über UGS

UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit 4,3 Millionen installierten Lizenzen und 47.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovations­netzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen. Weitere Informationen über Produkte und Dienstleistungen von UGS finden sich unter www.ugs.com.

Note: UGS, Transforming the process of innovation and Teamcenter are trademarks or registered trademarks of UGS Corp. or its subsidiaries in the United States and in other countries. Microsoft and Windows are trademarks or registered trademarks of Microsoft Corporation or its subsidiaries in the United States and in other countries. All other trademarks, registered trademarks or service marks belong to their respective holders.

The statements in this news release that are not historical statements, including statements regarding expected benefits of the product, adoption by customers, continued innovation and other statements identified by forward looking terms such as "may," "will," "expect," "plan," "anticipate" or "project," are forward-looking statements. These statements are subject to numerous risks and uncertainties which could cause actual results to differ materially from such statements, including, among others, risks relating to developments in the PLM industry, competition, failure to innovate, partnering strategy, major design errors or security flaws and intellectual property. UGS has included a discussion of these and other pertinent risk factors in its quarterly report on Form 10-Q for the period ended June 30, 2006 filed with the SEC. UGS disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements, whether as a result of new information, future events or otherwise.

Kontakt: UGS Niels Göttsch ++49 (0)6103-20 65-364 niels.goettsch@ugs.com

Marina Ziegler | LEWIS PR
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://files.lewispr.com/clients/ugs/germany/

Weitere Berichte zu: CONTENT PLM Produktinformationen Teamcenter Übersetzungsfunktion

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze
25.05.2018 | Universität Ulm

nachricht Diagnose per Computer: Gefährliche Krankheitserreger mithilfe maschinellen Lernens erkennen
23.05.2018 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und...

Im Focus: Powerful IT security for the car of the future – research alliance develops new approaches

The more electronics steer, accelerate and brake cars, the more important it is to protect them against cyber-attacks. That is why 15 partners from industry and academia will work together over the next three years on new approaches to IT security in self-driving cars. The joint project goes by the name Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs) and has funding of €7.2 million from the German Federal Ministry of Education and Research. Infineon is leading the project.

Vehicles already offer diverse communication interfaces and more and more automated functions, such as distance and lane-keeping assist systems. At the same...

Im Focus: Mit Hilfe molekularer Schalter lassen sich künftig neuartige Bauelemente entwickeln

Einem Forscherteam unter Führung von Physikern der Technischen Universität München (TUM) ist es gelungen, spezielle Moleküle mit einer angelegten Spannung zwischen zwei strukturell unterschiedlichen Zuständen hin und her zu schalten. Derartige Nano-Schalter könnten Basis für neuartige Bauelemente sein, die auf Silizium basierende Komponenten durch organische Moleküle ersetzen.

Die Entwicklung neuer elektronischer Technologien fordert eine ständige Verkleinerung funktioneller Komponenten. Physikern der TU München ist es im Rahmen...

Im Focus: Molecular switch will facilitate the development of pioneering electro-optical devices

A research team led by physicists at the Technical University of Munich (TUM) has developed molecular nanoswitches that can be toggled between two structurally different states using an applied voltage. They can serve as the basis for a pioneering class of devices that could replace silicon-based components with organic molecules.

The development of new electronic technologies drives the incessant reduction of functional component sizes. In the context of an international collaborative...

Im Focus: GRACE Follow-On erfolgreich gestartet: Das Satelliten-Tandem dokumentiert den globalen Wandel

Die Satellitenmission GRACE-FO ist gestartet. Am 22. Mai um 21.47 Uhr (MESZ) hoben die beiden Satelliten des GFZ und der NASA an Bord einer Falcon-9-Rakete von der Vandenberg Air Force Base (Kalifornien) ab und wurden in eine polare Umlaufbahn gebracht. Dort nehmen sie in den kommenden Monaten ihre endgültige Position ein. Die NASA meldete 30 Minuten später, dass der Kontakt zu den Satelliten in ihrem Zielorbit erfolgreich hergestellt wurde. GRACE Follow-On wird das Erdschwerefeld und dessen räumliche und zeitliche Variationen sehr genau vermessen. Sie ermöglicht damit präzise Aussagen zum globalen Wandel, insbesondere zu Änderungen im Wasserhaushalt, etwa dem Verlust von Eismassen.

Potsdam, 22. Mai 2018: Die deutsch-amerikanische Satellitenmission GRACE-FO (Gravity Recovery And Climate Experiment Follow On) ist erfolgreich gestartet. Am...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Im Fokus: Klimaangepasste Pflanzen

25.05.2018 | Veranstaltungen

Größter Astronomie-Kongress kommt nach Wien

24.05.2018 | Veranstaltungen

22. Business Forum Qualität: Vom Smart Device bis zum Digital Twin

22.05.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Untersuchung der Zellmembran: Forscher entwickeln Stoff, der wichtigen Membranbestandteil nachahmt

25.05.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft – Forschungsverbund entwickelt neue Ansätze

25.05.2018 | Informationstechnologie

Kugelmühlen statt Lösungsmittel: Nanographene mit Mechanochemie

25.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics