Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligente Suchmaschinen für das Web der Zukunft

01.02.2007
Täglich wächst die Anzahl der im Internet zur Verfügung stehenden Informationen. Daher sind Datenbanken und Suchmaschinen für die Recherche im World Wide Web unerlässlich.

Sie sollen vielfältige Unterstützung beim Auffinden und bei der Analyse von Informationen bieten - doch leider sind die Resultate nicht immer zufriedenstellend. Bei der zufälligen Wahl bestimmter Schlüsselwörter spielt Glück häufig eine große Rolle oder aber die Suche führt den Anwender nur in die Nähe einer gesuchten Seite, und bis zur gewünschten Information sind weitere Seiten anzusteuern.

Damit die Informationsgewinnung im Internet schneller und effizienter wird, sind intelligente Suchmaschinen notwendig, die auch bei komplexen Anfragen bzw. bei der Suche nach Spezialwissen Antworten liefern, die mit denen eines menschlichen Experten vergleichbar sind. Professor Gerhard Weikum und sein Team vom Max-Planck-Institut für Informatik in Saarbrücken arbeitet an der Weiterentwicklung von intelligenten Internet-Suchmaschinen, die statt Einzelinformationen vernetztes Wissen liefern sollen.

Dabei verfolgen die Wissenschaftler zwei Ansätze. Einerseits benötigen Suchmaschinen mehr Kontext bzw. mehr Hintergrundwissen, was sich dem Computer durch die Analyse von Texten, Bildern und Links beibringen lässt. Hierfür werden Methoden verschiedener Teilgebiete der Informatik, insbesondere effiziente Suchalgorithmen aus dem Datenbankbereich, Techniken zur Textähnlichkeitssuche aus dem Information Retrieval, Methoden des statistischen Lernens, etwa zur automatischen Klassifikation von Dokumenten, und Wissensrepräsentationsformen aus der Künstlichen Intelligenz miteinander kombiniert.

Andererseits liefert auch der Fragesteller selbst durch sein Verhalten während des Suchvorgangs nützliche Hinweise, wie die Anzahl bzw. die Auswahl der Treffer optimiert werden kann. Denn neben dem Formulieren der Anfrage lässt auch die Reihenfolge der angeklickten Treffer Rückschlüsse auf die Relevanz der Information zu. Auf diese Weise lassen sich Suchmaschinen entwickeln, die ihre Ergebnisse dem Hintergrund des Fragestellers anpassen.

Denkbar ist sogar, dass für verschiedene Interessengruppen, wie zum Beispiel für Wissenschaftler, eigene Suchmaschinen entwickelt werden. Analysiert man beispielsweise die weltweit gestellten Suchanfragen und die Auswahl der bevorzugten Treffer im Ranking, kann das System den Wissenshintergrund einzelner Benutzer sowie deren bevorzugte Themen berücksichtigen. Eine derart personalisierte Suche, die sich den spezifischen Suchbedürfnissen und dem Wissenshintergrund des Benutzers anpasst, kann viel bessere Ergebnisse liefern.

Kontakt:
Prof. Dr. Gerhard Weikum
Max-Planck-Institut für Informatik MPII
Stuhlsatzenhausweg 85
66123 Saarbrücken
Tel. (06 81) 93 25-5 00
E-Mail: weikum@mpi-sb.mpg.de

Helga Hansen | Innovationseinblicke Saarland
Weitere Informationen:
http://www.mpi-inf.mpg.de
http://www.innovation.saarland.de

Weitere Berichte zu: Fragesteller Intelligent Suchmaschine Wissenshintergrund

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie