Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Experten: TK-Markt steht 2007 vor großen Herausforderungen

25.01.2007
Konferenzbericht zur EUROFORUM-Jahrestagung Telecom Trends
BNetzA: TAL-Entgelt demnächst unter 10 Euro?

Der deutsche Telekommunikationsmarkt steht nach Einschätzung der Experten auch im Jahr 2007 vor großen Herausforderungen.

Neben der technischen Umstellung der Netze von der traditionellen Vermittlungstechnik auf die neuen "All-IP"-Netze der nächsten Generation (NGN) zählt dazu auch der kontinuierliche Preisverfall bei den Tarifen.

So ist beispielsweise der durch den Markteintritt von Discountern wie Tchibo, Simyo, Base, CallMobile oder Blau.de ausgelöste Preisverfall auf dem Mobilfunkmarkt offenbar größer als bislang bekannt. „Wir liegen deutlich über den für 2006 genannten elf Prozent Abschlag“, erklärte Christian Winther, CEO der Talkline GmbH & Co.KG, am Mittwoch in Köln auf der EUROFORUM-Konferenz Telecom Trends (24./25. Januar). Die Differenz erkläre sich zum Teil aus der verzögerten Erfassung der Zahlen.

... mehr zu:
»BNetzA »TK-Markt »Tarif »Telecom

Zudem seien rund 90 Prozent der Mobilfunkkunden nach wie vor an alte Verträge gebunden, in denen sie ebenfalls von günstigeren Tarifen profitierten. Die Situation für die Provider im Mobilfunkmarkt sei aus regulatorischen Gründen nach wie vor sehr schwierig, erklärte Winther. Dadurch verfügen die Netzbetreiber in den vergangenen Jahren gleich bleibend über 75 Prozent Marktanteil, während sich die inzwischen nur noch sechs von ehemals elf Providern sich die restlichen 25 Prozent teilen müssten.

Der Talkline-Chef geht davon aus, dass sich der Wettbewerb im Kampf um den Kunden in diesem Jahr noch verschärfen wird und geht davon aus, dass es im Jahr 2010 nur noch zwei bis maximal drei Mobilfunkprovider geben wird. 2007 sieht Winther dabei als das Jahr der mobilen Datenübertragung, da sowohl Privat- als auch Businesskunden ihr Handy zunehmend für die Nutzung des Internet einsetzen.

Matthias Kurth, Präsident der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (BNetzA), zeigte sich in seinem Vortrag mit den Ergebnissen der Regulierung in Deutschland „im Großen und Ganzen zufrieden, im Vergleich zu anderen Ländern der EU“. Die BNetzA habe sich aufgrund ihrer Erfahrungen mit dem Telekommunikationsmarkt inzwischen zu einem „Kompetenzzentrum für Wettbewerb in netzbasierten Industrien“ entwickelt, und werde diese Kenntnisse auch in die anderen Zuständigkeitsbereiche einbringen. Der deutsche TK-Markt wachse nach wie vor und biete auch in Zukunft eine Vielfalt an Chancen mit zahlreichen Geschäftsmodellen. „Die erfolgreiche Aufholjagt der Wettbewerber bei DSL ist noch nicht beendet“, kommentiert Kurth den DSL-Boom der letzten Jahre.

Auch die Entwicklung im Wettbewerb um die Teilnehmeranschlussleitung (TAL) stuft Kurth als deutsche Erfolgsstory ein. Seit 1998 habe sich die Zahl der von den Wettbewerbern bereit gestellten Anschlüsse von damals 30.000 über 940.000 im Jahr 2002 auf rund 4,6 Millionen zu Ende 2006 erhöht. Als Grund dafür sieht Kurth nicht zuletzt die kontinuierliche Absenkung der TAL-Entgelte, also dem Preis, den die Wettbewerber für die Bereitstellung des Anschlusses beim Endkunden an die Deutsche Telekom zu zahlen haben. In der Vergangenheit habe die BNetzA in der Genehmigung stets weit unter dem Antrag der DTAG gelegen. Dem Gesetz der Serie und den Andeutungen des Regulierers am Mittwoch in Köln folgend, müsste das Entgelt nach der aktuellen Genehmigungsrunde bei unter 10 Euro liegen.

(Autor: GEORG STANOSSEK)

Weitere Informationen:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Berichte zu: BNetzA TK-Markt Tarif Telecom

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einmal durchleuchtet – dreifacher Informationsgewinn

11.12.2017 | Physik Astronomie

Kaskadennutzung auch bei Holz positiv

11.12.2017 | Agrar- Forstwissenschaften

Meilenstein in der Kreissägetechnologie

11.12.2017 | Energie und Elektrotechnik