Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Durchbruch bei Speicherdichte mit Nanotechnik

23.01.2007
Strukturierte Magnetscheibe ermöglicht ein Terabit pro Quadratzoll

Der Elektronikhersteller Fujitsu hat einen Durchbruch in der magnetischen Speichertechnologie bekannt gegeben. Auf Basis der "patterned media" genannten Technologie ist es gelungen, den Datenbereich auf der Magnetscheibe des Prototypen mit 25 Nanometer großen Vertiefungen zu strukturieren. Dadurch soll künftig eine Datendichte von einem Terabit pro Quadratzoll erreicht werden. Derzeit weisen herkömmliche Festplatten eine Datendichte von 400 Gigabit pro Quadratzoll auf. Mit dieser Technik sollen vor allem kleinere Formfaktoren der Harddisks ermöglicht werden.

Bislang besteht die Magnetschicht der Harddisk aus Partikeln, die sich nach der unterschiedlichen Polarität zu magnetischen Inseln verbinden und Bits speichern. In konventionellen Laufwerken berühren sich die Bits gegenseitig. Verkleinert man die magnetisierten Partikel innerhalb der Bits, kann dies zu Datenverfälschung führen. Die Herangehensweise der Techniker ist nun, die Größe dieser magnetischen Inseln und deren Abgrenzung zueinander zu definieren. Durch die per Laser auf die Magnetscheibe aufgebrachte Struktur soll dies ermöglicht werden. Bei den strukturierten Medien sind die Bits voneinander getrennt und kleiner, damit das Risiko von Datenzerstörung reduziert wird. Für die Miniaturisierung der Festplatten stelle diese Technik einen weiteren Meilenstein dar, so Fujitsu in einer entsprechenden Aussendung.

Patterned Media basiert auf der im November 2006 präsentierten Technologie namens "Thermal Assisted Magnetic Recording" (pressetext berichtete: http://www.pte.at/pte.mc?pte=061130044 ). Bereits im Juni 2005 gab Fujitsu erste Forschungsergebnisse mit Patterned Media Recording bekannt. Seinerzeit wurden erstmals Aluminiummedien mit Hilfe der Pre-Pit-Technik bearbeitet, wodurch Nano-Lochmuster mit extrem hoher Dichte und geordneten Strukturen erzielt werden konnten. Eine Methode namens Land/Groove-Strukturierung erlaubt zusätzlich die Erzeugung von diskreten Spuren, in welche die Nano-Lochmuster geformt werden können. Diese Fortschritte in der Patterned Media Technologie dienen als Grundlage zur Entwicklung von Festplatten mit hohen Speicherkapazitäten und kleinerem Formfaktor.

Sowohl in Unternehmen als auch im Mobil-Bereich wachse die Nachfrage nach Festplatten mit hohen Kapazitäten und kleinem Formfaktor. Hersteller von Datenbankservern und NAS- beziehungsweise SAN-Systemen fragen Modelle nach, die höhere Speicherkapazitäten aufweisen, dabei aber weniger Energie benötigen und weniger Hitze ausstrahlen. Die Hersteller von Unterhaltungselektronik und Notebooks zeigen großes Interesse an diesen neuen HDD-Technologien, um den Bedarf des Marktes an flachen Hochleistungsprodukten erfüllen zu können.

Andreas List | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.fujitsu.com/us

Weitere Berichte zu: Bit Festplatte Formfaktor Magnetscheibe Quadratzoll

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Fingerabdrücke der Quantenverschränkung
15.02.2018 | Universität Wien

nachricht Quantenbits per Licht übertragen
15.02.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics