Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Scanner entlarvt Ersatzteil-Plagiate

19.12.2006
Ein neuer Hochleistungsscanner erkennt blitzschnell falsche oder veraltete Ersatzteile, die in Flugzeugen oder Autos erhebliche Sicherheitsrisiken bergen.

Wie das Forschungsmagazin Pictures of the Future berichtet, hat Siemens ein Lesegerät entwickelt, das so genannte Data-Matrix-Codes (DMC) in weniger als 100 Millisekunden liest, digitalisiert und auswertet. In der Automobil- sowie Luft- und Raumfahrtindustrie soll der Scanner Simatic HawkEye schon bald Ersatzteil-Plagiate entlarven, indem er die Echtheit der zweidimensionalen Barcodes in wenigen Sekunden via Internet direkt beim Produkthersteller überprüft.


Lesegerät Data Matrix Code

Data-Matrix-Codes benötigen im Vergleich zum weiter verbreiteten eindimensionalen Strichcode 100-mal weniger Platz für den gleichen Informationsgehalt. Der DMC kann zudem aus allen Winkeln gescannt und wegen redundanter Daten noch gelesen werden, wenn einzelne Bereiche zerstört sind. Heute verwendet beispielsweise die Deutsche Bahn das kleine Quadrat mit dem Punktmuster auf ihren Online-Tickets. Auch die Deutsche Post frankiert mit dem Code Millionen Briefumschläge. Bei der fälschungssicheren Kennzeichnung in der Industrie steht der 2D-Code hingegen noch am Anfang. Die neue Scannerserie der Siemens-Automatisierungsspezialisten könnte das Wachstum beschleunigen. Mit einer hohen Auflösung und einer leistungsfähigen Software erkennen und digitalisieren die Geräte den Code auch bei störenden Reflexionen oder geringem Kontrast im Bruchteil einer Sekunde. Bis zu 1800 Lesevorgänge pro Minute sind möglich, was das System auch tauglich für maschinelle Überprüfungen macht. Voraussetzung dafür sind jedoch leistungsfähige Kommunikationsnetze und Datenbanken.

Ein Beispiel aus der Praxis: Wechselt eine Fluggesellschaft bei einer Wartung ein Teil aus, wird der Code des Ersatzteils eingelesen und via Internet in einer Datenbank des Herstellers authentifiziert. Die Lufthansa rüstet sich bereits für das System. Bei einer Flugzeugwartung werden die Triebwerke demontiert und einzelne Turbinenschaufeln bei Beschädigung ausgetauscht. Um sicherzugehen, dass jede Schaufel wieder an dieselbe Stelle kommt, wird sie mit einem DMC markiert und mit einem Siemens-Scanner überprüft. (IN 2006.12.5)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Berichte zu: Code DMC Ersatzteil-Plagiate Scanner

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise