Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobiltelefon zeigt Aufenthaltsort von Freunden

20.11.2006
Tracker-Services starten in den USA

Viele Mobiltelefone sind heutzutage GPS fähig - bald wird es Services geben, die das Global Positioning System nutzen, um automatisch die Position des Handynutzers festzustellen. In Folge könnten dann eine Reihe an Services angeboten werden, die in technischer Hinsicht zwar schon seit einiger Zeit möglich sind, jedoch aufgrund von Sicherheitsbedenken bisher nicht umgesetzt wurden. In den USA haben sich nun zwei Mobilfunkanbieter vorgewagt und bieten ein neues Service an, das allerdings noch nicht gesamten Möglichkeiten des GPS ausschöpft, wie die New York Times berichtet.

Das Unternehmen Helio hat vor kurzem in den USA den "Buddy Beacon" vorgestellt, ein Ortungsgerät für Freunde, das im neuen Telefon namens "Drift" integriert sein wird (pressetext berichtete: http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=061110029 ). Mittels Knopfdruck kann man sich den Aufenhaltsort seiner Freunde auf einer Landkarte anzeigen lassen, vorausgesetzt diese besitzen auch ein "Drift", das für 225 Dollar zu haben ist. Ein so genanntes "social mapping service" mit dem namen "Boos Loopt" kündigte auch Boost Mobile an.

Zielgruppe für diese Tracker Services sollen aber nicht misstrauische Eltern oder Arbeitgeber sein, sondern junge Leute. "Schalte es ein, wenn du Lust auf eine Party hast und schalte es aus, wenn du eine deine Privatsphäre brauchst", beschreibt eine Presseaussendung den Sinn des Buddy Beacon. Automatisches updaten des Aufenthaltsortes wird es bei Helio nicht geben, Boost Loopt macht es allerdings möglich, alle 15 bis 20 Minuten ein automatisches Update zu senden. In technischer Hinsicht wäre es möglich, dies auch in kürzeren Abständen zu machen, doch könnte dies zu heiklen Situationen bezüglich persönlicher Sicherheit führen. Helio will damit auch verhindern, dass einfach vergessen wird, den Buddy Beacon auszuschalten und dieser dann unbemerkt weiterläuft.

... mehr zu:
»Aufenthaltsort »GPS »Mobiltelefon

In Zukunft könnte es möglich sein, sich Restaurant- und Theater- und Kinoempfehlungen aufs Handy zu holen, die mit dem persönlichen Aufenthaltsort abgestimmt sind. Wer Werbung auf seinem Handy akzeptiert, die sich auf nahe gelegene Geschäfte bezieht, wird vielleicht bald gratis telefonieren können. Doch derzeit überwiegen noch Bedenken gegen diese neuen Möglichkeiten, die GPS eröffnet. Die gespeicherten Daten über Aufenthaltsorte könnten leicht in falsche Hände fallen. Man könnte Opfer von Stalkern werden, Arbeitgeber hätten tiefen Einblick ins Privatleben und Regierungsspione hätten leichtes Spiel. Allein das Gerät auszuschalten, könnte zur Vermutung führen, dass man Verbotenes im Schilde führt.

Kristina Sam | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.helio.com
http://www.boostmobile.com

Weitere Berichte zu: Aufenthaltsort GPS Mobiltelefon

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie