Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Studenten des Studiengangs Wirtschaftsinformatik der Hochschule Pforzheim vereinfachen die Anwendung digitaler Akten

13.10.2006
Pforzheimer Studenten stellen Softwaretool der Bund-Länder-Kommission vor

Thomas Burza und André Gindele, Diplomanden im Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Hochschule in Pforzheim, haben ihre Softwarelösung zur Visualisierung digitaler Akten für die Anwendung im Rechtsverkehr der Bund-Länder-Kommission-Arbeitsgruppe IT-Technik in Kassel vorgestellt.

Der "XJustiz-Viewer" ermöglicht den effizienten Blick auf die digitale Akte. "Diese digitale Akte (so genannte "XML-Datei") ist ein für uns Menschen praktisch unlesbarer Datenwust. Mit dem XJustizViewer haben die beiden Studierenden der Justiz ein mächtiges Werkzeug in die Hand gegeben, um die Fülle von Detailinformationen, die einen juristischen Fall umfassen, in exzellenter Weise den Prozessbeteiligten zu kommunizieren und zu erschließen", so das Urteil des betreuenden Professors Werner Burkard. "Der XJustiz-Viewer ist genau das, was wir uns immer gewünscht haben: ein leicht zu bedienendes Werkzeug, um digitale Verfahrensdaten einfach und komfortabel handhaben zu können", ergänzt Dr. Klaus Bacher, Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe und Ansprechpartner für das Projekt.

Mit der neuen Software, die im Rahmen einer Diplomarbeit durch Burza und Gindele entstand, könnte der gesamte Austausch von Akten, der bisher noch in Papierform stattfindet, revolutioniert werden, denn der so genannte "XJustiz-Viewer" unterstützt die Einrichtung, den Austausch und insbesondere die Visualisierung der elektronischen Akten.

Die Vorteile liegen auf der Hand: Elektronische Akten sorgen für eine beschleunigte Kommunikation, erleichtern die Fristenkontrolle, sorgen für die Ersparnis von Kosten, ermöglichen komfortable Suchmöglichkeiten, sind immer verfügbar und gestatten eine einfache Datenübernahme in die IT-Systeme der Beteiligten. Zukünftig sollen nur noch elektronische Akten oder Papierakten eingesetzt und so genannte Hybridakten (die aus beiden bestehen) vermieden werden. Um dies zu ermöglichen, hat die Bund-Länder-Kommission für Datenverarbeitung und Rationalisierung in der Justiz (BLK) den Datensatz XJustiz entwickelt. Darin werden in Form einer Datensatzbeschreibung Datenfelder definiert, die den Austausch möglichst aller verfahrensrelevanten Daten ermöglichen sollen.

Der "XJustiz-Viewer" der Studierenden ist ein Tool, das nun länderübergreifend von allen Beteiligten im Rechtsverkehr zur Akteneinsicht genutzt werden soll. Hierbei geht es nicht allein um den Austausch von Dokumenten, für die möglicherweise auf Marktstandards wie HTML (Hypertext Markup Language) oder PDF (Portable Document Format) zurückgegriffen werden könnte. Vielmehr sollen auch einzelne verfahrensbezogene Daten - etwa die Adressen von Prozessbeteiligten oder Angaben über bevorstehende Verhandlungstermine - möglichst so ausgetauscht werden können, dass sie der Empfänger durch einfachen Mausklick in seine eigene Bürosoftware übernehmen kann. Der XJustiz-Viewer visualisiert übertragene XML-Instanzdokumente, die auf dem Datenaustauschformat XJustiz basieren. Der hierbei gewählte technische Ansatz zur Umsetzung der Idee besteht in der pfiffigen und innovativen Anwendung des Softwarewerkzeugs Flash. Dieses Werkzeug kommt üblicherweise zum Einsatz, um Internet-Webseiten dynamisch und multimedial zu gestalten. Mit dem gewählten Ansatz gelang die Umsetzung aller Vorgaben der Justiz (unter anderem Sicherheitsaspekte, Darstellungs- und Navigationsanforderungen) so gut, dass man im Oberlandesgericht Karlsruhe voll des Lobes ist. Die Einsicht in digital übermittelte Verfahrensdaten, bis hin zum Studium einer kompletten digitalen Prozessakte wird mit dem XJustiz-Viewer zu einer ungemein angenehmen, sehr verständlichen und damit effizienten Sache.

Dr. Claudia Gerstenmaier | idw
Weitere Informationen:
http://xjustiz.de
http://www.hs-pforzheim.de

Weitere Berichte zu: Visualisierung Wirtschaftsinformatik XJustiz-Viewer

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie

Vom Feld in die Schule: Aktuelle Forschung zu moderner Landwirtschaft für den Unterricht

23.01.2017 | Bildung Wissenschaft

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten