Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prosecco ermöglicht digitales Signieren im Browser

05.10.2006
Unabhängigkeit von Java und ActiveX macht Programm sicher

Softwareentwickler des Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) haben mit Prosecco ein Sicherheitswerkzeug für Webanwendungen entwickelt, mit dem man Dateien, Formulare oder Verträge einfach per Browser signieren und verifizieren kann. "Prosecco selbst ist nur die Hülle, in der verschiedene PlugIns ihre Arbeit verrichten", erklärt Michael Hefert, Bereichsleiter Transaktions- und Dokumentensicherheit am SIT, im Gespräch mit pressetext.

Prosecco sei sicherer als zumeist verwendete ActiveX-Applikationen. "ActiveX bringt gewisse Sicherheitsprobleme mit sich", so Hefert. "Diese vermeiden wir, indem unsere Applikation nicht mit AciveX läuft. Ebenso wenig wird Java oder Javascript benötigt. Die Software muss lediglich auf dem Rechner installieren werden und schon kann der Anwender seine Signaturschlüssel mit dem Browser nutzen." Prosecco läuft auf allen Betriebssystemen und lässt sich im Gegensatz zu existierenden Lösungen sehr einfach installieren und mit bestehenden Systemen kombinieren, ergänzt Hefert.

Anwendungsgebiete sehen die Forscher im Gesundheitsbereich. "Das Problem von dem wir ausgegangen sind ist, dass mit einem Browser keine Dokumente signiert werden können. Mit unserer Software kann nun beispielsweise der Arzt ein Rezept digital signieren, wobei er vom Betriebssystem oder dem verwendetet Webbrowser absolut unabhängig ist", erläutert Hefert. Für den Einsatz in Krankenhäusern und Praxen existiert bereits ein Plug-In, mit dem man die heutige Versichertenkarte auslesen kann - Plug-Ins für elektronische Gesundheitskarte und Heilberufsausweis werden folgen.

... mehr zu:
»ActiveX »Browser »Layer »Prosecco

Die Anwendung stellt sicher, dass die Informationen von der gewünschten Quelle stammen bzw. zur gewünschten Adresse gelangen. Dazu klinkt sich das Tool wie ein Proxy in den Browser ein. Prosecco funktioniert auch in der höchsten Sicherheitsstufe des Browsers und beugt so Proxy-Angriffen und Manipulationen vor. Er beherrscht sowohl TLS (Transport Layer Security) als auch SSL (Secure Sockets Layer), um Daten geschützt zu transportieren.

Andreas List | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.sit.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: ActiveX Browser Layer Prosecco

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Plattformübergreifende Symbiose von intelligenten Objekten im »Internet of Things« (IoT)
09.12.2016 | Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB

nachricht Von Fußgängern und Fahrzeugen: Uni Ulm und DLR sammeln gemeinsam Daten für das automatisierte Fahren
09.12.2016 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie