Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Kommission erschließt Potenziale des Grid Computing für die Industrie

26.09.2006
Mit einer Summe von 15,7 Millionen Euro startet eines der größten europäischen Förderprojekte auf dem Gebiet der Informationstechnik - Fraunhofer-SCAI ist Projektpartner

Die Europäische Kommission fördert mit dem im September gestarteten Projekt BEinGRID (Business Experiments in Grid) die Einführung und Nutzung des Grid Computing in der Wirtschaft. Das Projekt beginnt mit achtzehn Pilotanwendungen aus unterschiedlichen Wirtschaftsbranchen sowie begleitenden Softwareentwicklungen.

In einer zweiten Phase kommen weitere Anwendungen und Branchen hinzu. Mit einer Summe von rund 15,7 Millionen Euro gefördert, ist BEinGRID eines der größten integrierten Förderprojekte auf dem Gebiet der Informationstechnik im laufenden sechsten Forschungs-Rahmenprogramm der Europäischen Kommission. Beteiligt sind 75 Partner aus Forschung und Industrie.

Grid Computing steht für eine der führenden aktuellen Entwicklungslinien in der Informationstechnik (IT). Gemeint ist der transparente Zugriff auf IT-Ressourcen - Rechner, Software oder Daten. Egal wo ein Rechner steht, wo Daten oder Software liegen, die Nutzer können schnell und kostengünstig über ein Netz auf sie zugreifen. Mit Grid-Computing lassen sich Abteilungen in Unternehmen eng verzahnen oder auch Unternehmen mit ihren Zulieferern. Experten schätzen das wirtschaftliche Potenzial des Grid Computing als enorm ein, gleichwohl steht die Einführung in die industrielle Praxis noch am Anfang.

Das Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI) in Sankt Augustin bringt unter anderem sein Know-how in komplexen industriellen Softwarelösungen in das Projekt ein. Mit Partnern aus dem Schiffbau, dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln-Porz und einem großen deutschen IT-Dienstleister wird eine Simulationsplattform an die Grid-Technologie angeschlossen, mit der externe Computer- und Datenressourcen für die Aufgaben im schiffbaulichen Entwurf erschlossen werden können. Fraunhofer SCAI ist ferner als einer der 17 Kernpartner des BEinGRID-Projektes in Fragen der Entwicklung und Nutzung von gridspezifischer Systemsoftware engagiert.

An BEinGRID beteiligen sich führende Forschungsorganisationen und Industrieunternehmen auf dem Gebiet des Grid Computing. Unter der Gesamtleitung des spanischen IT-Unternehmens Atos Origin erstellen sie speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Industriekunden zugeschnittene Pilotanwendungen, um Grid-Techniken in der europäische Industrie einzuführen und praxisnah zu testen. Schlüsselbereiche sind unter anderen: Logistik, Risikomanagement, Erdbeobachtung, die Modellierung von Grundwasser-Reservoirs, sowie Simulationsanwendungen aus dem Fahrzeugbau oder die Verarbeitung von Blechen in der Automobilindustrie.

Von Anfang an sind IT-Dienstleister, Endanwender und Technologieentwickler mit in die Erarbeitung der Pilotanwendungen einbezogen. Die in BEinGRID erprobten Grid-Anwendungen können so aus dem Forschungskontext heraus zu einer breiten Nutzung in die Industrie übergehen.

Die Ergebnisse des Projektes - Software und Know-how - werden in einem Wissenspool zusammengefasst und der Wirtschaft zur Verfügung stehen. BEinGRID leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Wissentransfer und zur Überführung neuer IT-Technologien in die kommerzielle Nutzung.

Ansprechpartner:
Dipl.-Journ. Michael Krapp
Marketing und Kommunikation
Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen (SCAI)
Schloss Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
Telefon: 02241/14-2935, Fax: 02241/14-42935
E-Mail: michael.krapp@scai.fraunhofer.de

Michael Krapp | idw
Weitere Informationen:
http://www.scai.fraunhofer.de
http://www.beingrid.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten