Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

ILOG JRules erhält “Powered by SAP NetWeaver®”-Status

20.09.2006
Geschäftsregeln werden aus SAP NetWeaver Portal heraus gesteuert

ILOG JRules hat die Zertifizierung “Powered by SAP NetWeaver®” erreicht. Durch die Integration mit der Portal-Komponente der SAP NetWeaver Plattform können Business- und IT-Manager mit ILOG JRules ihre regel-basierten Entscheidungs-Services und -Prozesse besser verwalten. Business Rule Management Systeme (BRMS) haben sich zu einer Schlüsseltechnologie entwickelt, die weltweit von Global-2000-Unternehmen genutzt wird, um die Geschäftslogik in ihren Geschäftsprozessen zu automatisieren. Darüber hinaus kommt ein BRMS immer häufiger zum Einsatz, wenn eine hohe Agilität bei Projekten wie Business Process Management (BPM) und Service-orientierten Architekturen (SOA) erreicht werden soll. Mit mehr als 700 Kunden weltweit nimmt ILOG bei BRMS dabei eine führende Marktposition ein.

ILOG JRules ergänzt Service-orientierte Architekturen um mehr Flexibilität und Kontrolle in Business Process Management (BPM)-Anwendungen. Durch die Integration von ILOG JRules mit SAP NetWeaver können Geschäftsregeln aus SAP NetWeaver Portal heraus gesteuert und bearbeitet werden. Unternehmen profitieren umfassend von dieser Flexibilität und erreichen geringere Total-Cost-of-Ownership dadurch, dass Fachanwender Änderungen an der Geschäftslogik selbst vornehmen können. Zudem kann ILOG durch SAP NetWeaver auch eine Back-End-Integration bieten. Dies wurde innerhalb eines Zertifizierungstests für das Angebotsszenario einer Kfz-Versicherung mit ILOG JRules und der Infrastruktur von SAP NetWeaver Exchange demonstriert. Kunden profitieren darüber hinaus von der vereinfachten Benutzerführung, die ILOG Anfang dieses Jahres mit JRules 6 vorstellte. Sie bietet Fachnutzern weitere Funktionen für die Kontrolle und das Management von Regeln – darunter auch eine spezifisch anpassbare Arbeitsumgebung für Fachanwender. Diese neuen Werkzeuge ergänzen die leistungsfähige, auf Java basierende Entwicklungsumgebung, die auf Standards aufbauenden Integrationsmöglichkeiten und den hohen Durchsatz bei der Regelausführung, für die ILOG bekannt ist.

Die SAP NetWeaver-Plattform bildet die Grundlage für Geschäftsanwendungen der mySAP™ Business Suite, für die SAP xApps™ Packaged Composite Applications und für Partnerlösungen. SAP NetWeaver vereinigt Integrationstechnologien in einer einzigen Platt2 form und ist mit Geschäftsanwendungen vorintegriert. So gestalten sich Änderungen einfacher und Anforderungen an kundenspezifische Integration werden minimiert. ILOG JRules ergänzt SAP NetWeaver um die Möglichkeit zur Automatisierung von Geschäftsprozessen und die Unterstützung für unternehmensweites und zentrales Geschäftsregel- Management. Innerhalb einer SOA Infrastruktur ermöglicht ein BRMS die Erstellung von „Transparenten Entscheidungsservices“, die einfacher wieder verwendet und vom Fachnutzer selbst angepasst und kontrolliert werden können.Außderdem tragen diese Entscheidungsservices zu einer Compliance-Strategie im Unternehmen bei. Zu den Entscheidungsprozessen und -services, die von der ILOG Lösung abgedeckt werden, zählen zum Beispiel Preiskalkulation und Abrechnung, Verwaltung der Fürsorge, Schadensmanagement, Versicherungs- und Kredit-Antragsbearbeitung, sowie Kundenbindungsprogramme. Für diese Prozesse sind häufig und sich schnell ändernde Geschäftsregeln charakteristisch, welche die Entscheidungsfindung in Prozessen wie Leistungsberechtigungsprüfung, Risikoeinschätzung, Kalkulation, Validierung und Scoring unterstützen sollen.

Der Status “Powered by SAP NetWeaver” für ILOG JRules ist der jüngste Meilenstein in der langen Geschäfts- und Technik-Partnerschaft von ILOG und SAP.

Über ILOG:

ILOG liefert Software und Services, mit denen Unternehmen schneller bessere Entscheidungen treffen können. Change-Management sowie komplexe Geschäftsmodelle können leichter bewältigt werden. Mehr als 2.500 internationale Unternehmen und mehr als 465 führende Softwareanbieter verlassen sich auf das marktführende Business Rule Management System (BRMS) und auf die Optimierungs- und Visualisierungskomponenten von ILOG. Sie erzielen dadurch einen deutlichen Return-on-Investment, entwickeln marktbestimmende Produkte und Dienste und bauen ihre Wettbewerbsvorteile aus. Das Unternehmen wurde 1987 gegründet und beschäftigt weltweit mehr als 730 Mitarbeiter.

Clotilde Nicolas | ILOG
Weitere Informationen:
http://www.ilog.de
http://www.ilog.com

Weitere Berichte zu: BRMS Business Geschäftsregel JRules NetWeaver

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Roboter-Navigation über die Cloud
11.12.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Neuer Kaba Zylinder mit Service-Funktion: Zeitlich begrenzter Zutritt für Servicepersonal
07.12.2017 | dormakaba Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit