Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multimediale Zusammenarbeit

07.09.2006
Die Hochschule Wismar und das Institut für Multimediatechnik gGmbH schlossen im Juli 2006 eine Vereinbarung zur wissenschaftlichen Zusammenarbeit. Damit ist ein weiterer wichtiger Schritt zur engen Vernetzung der in Wismar ansässigen Unternehmen und der Hochschule Wismar getan.

"Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Wissenschaftlern der Hochschule Wismar, anwendungs­orientierte Forschungs- und Entwicklungsprojekte durchzuführen", erläuterte Stefan Kalkbrenner, Projektleiter des IFM Instituts für Multimediatechnik gGmbH. Das im März 2005 gegründete Institut bietet schon heute Studenten der Hochschule Wismar Gelegenheit, erste praktische Erfahrungen zu sammeln und in Projekten aktiv mitzuarbeiten. So werden auch im Wintersemester 2006/2007 Projekte gemeinsam mit Studenten bearbeitet.

Dabei werden Studenten und Professoren der Master-Studiengang Multimedia Engineering, aber auch die Bachelor-Studiengänge Multimediatechnik oder Wirtschaftsinformatik sowie der Diplomstudiengang Kommunikationsdesign und Medien angesprochen. Dipl.-Ing. Stefan Kalkbrenner engagiert sich besonders, wenn es um studentische Arbeiten geht, kennt er doch die Besonderheiten an der Hochschule Wismar aus eigener Erfahrung. 2004 verteidigte er sein Diplom nach dem Studium der Multimediatechnik erfolgreich. Seit Mai 2005 hat er den Aufbau des Institutes für Multimediatechnik mitgestaltet und vorangetrieben. Direkt von seinem Schreibtisch im Büro des Erdgeschosses Am Alten Holzhafen 17b, dem mittleren Block des Multimediaports, kann er seine Blicke über den Hafen schweifen lassen und Ideen für bisher noch unvorstellbare Projekte entwickeln.

Durch die Multimediatechnik werden in den nächsten Jahren weitere Arbeitsplätze entstehen, auch im Multimediaport in Wismar. Auf der feierlichen Eröffnungsveranstaltung dieses Multimediaports am 25. August 2006 betonten die Festredner Dr. Harald Ringstorff, Ministerpräsident des Landes M-V, und Rainer Beckmann, Vorstandsvorsitzender des Technologie- und Gewerbezentrums Schwerin/Wismar e.V., nicht nur die besondere Rolle der Hochschule Wismar bei der Ausbildung hoch qualifizierter Ingenieure sondern auch, dass für die Unternehmen aus Mecklenburg-Vorpommern durch Multimediatechnik neue Chancen und Möglichkeiten in der Entwicklung ihrer Geschäftsfelder erwachsen. Die gemeinsame Arbeit der Kooperationspartner Hochschule Wismar und des Institutes für Multimediatechnik gGmbH wird dazu einen wichtigen Beitrag leisten.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an das IFM - Institut für Multimediatechnik gGmbH , Stefan Kalkbrenner, Telefon: (03841)758 33 31 bzw. E-Mail: info@ifm-mv.de.

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de
http://www.ifm-mv.de

Weitere Berichte zu: IfM Multimediaport Multimediatechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie