Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens bringt zwei neue Funkmodule auf den Markt

17.08.2006
Kombi-Funkmodule XT75 und XT65 vereinen GPS mit GSM-Technologie

Der Siemens-Bereich Communications bringt im Dezember 2006 zwei neue Module für Tracking- und Navigationsanwendungen auf den Markt: Das XT75 und das XT65. Beide Module enthalten einen GPS-Empfänger, der eine weltweite Positionsbestimmung ermöglicht, sowie EDGE- beziehungsweise GPRS-Technologie für die Übertragung von Daten an ein Mobilfunkgerät. Die Module basieren auf JavaT und sind Quadband-fähig, das heißt in allen GSM-Mobilfunknetzen weltweit einsetzbar.

Die Funkmodule XT75 und XT65 eignen sich besonders für Flotten-Management, Fahrzeugortung, Navigation, Notruf oder Location Based Services. Mit den Modulen kann ein Anwender den Standort von Personen, Fahrzeugen, Transportgütern oder Endgeräten genau bestimmen. Über das Mobilfunknetz sind zudem ortsbezogene Informationen sende- und abrufbar. So kann ein Autofahrer beispielsweise in ein Navigationssystem Auskünfte über das nächstgelegene Restaurant laden oder eine Notruf-SMS mit Positionsdaten versenden.

Die schnelle Positionsbestimmung zum Satelliten erfolgt über 16 parallele Kanäle und mittels A-GPS-Daten. Das integrierte TCP/IP-Kommunikationsprotokoll ("TCP/IP-Stack") wandelt diese A-GPS-Daten zu Datenpaketen um und überträgt diese anschließend über die EDGE (XT75) oder GPRS (XT75 und XT65) Technologie ins Mobilfunknetz. Die beiden Module senden und empfangen auf den Frequenzen 850, 900, 1800 und 1900 MHz. Das XT75 kann Datenpakete mit bis zu dreifacher ISDN-Geschwindigkeit übertragen. Die Module messen 54 mm x 39 mm x 3,5 mm und nutzen verschiedene Energiesparmodi von GSM & GPS, um den Stromverbrauch gering zu halten. Der integrierte RIL-Treiber sorgt für eine einfache Anbindung an Microsoft® Windows MobileT basierte Endgeräte.

... mehr zu:
»Communication »Endgerät »Funkmodul »Modul »XT65 »XT75

Durch die JavaT-Unterstützung des XT75 und XT65 können Entwickler leicht und schnell sämtliche Anwendungen programmieren. Der integrierte Prozessor und Speicher sparen Materialkosten und ermöglichen eine zügige Einführung der Anwendungen am Markt. Über digitale und analoge Schnittstellen können alle gängigen Sensoren und Aktoren angebunden werden.

Alle Funkmodule von Siemens Communications werden in Übereinstimmung mit den EU-Richtlinien zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten (RoHS) gefertigt.

Siemens Communications

Der Bereich Siemens Communications ist einer der weltgrößten Anbieter in der Telekommunikations-Industrie. Das Unternehmen bietet ein komplettes Portfolio innovativer Lösungen für die Sprach- und Datenkommunikation. Sein umfassendes Angebot reicht vom Endgerät bis hin zu komplexen Netzinfrastrukturen und Dienstleistungen für Unternehmen, Mobilfunk- und Festnetzbetreiber. Der größte Unternehmensbereich der Siemens AG ist in mehr als 160 Ländern vertreten und erzielte mit rund 54.500 Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2005 (30. September) einen Umsatz von über 13 Milliarden Euro.

Monika Brücklmeier | Siemens Communications Press
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/communications

Weitere Berichte zu: Communication Endgerät Funkmodul Modul XT65 XT75

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung