Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitaler Begleiter für Olympia-Touristen hat Feldtest in Peking erfolgreich bestanden

02.08.2006
Kaum ist die Fußball WM vorbei, schon wirft das nächste internationale Sport-Großereignis seine Schatten voraus: Die Olympiade 2008 - nur diesmal nicht im eigenen Land, sondern in Peking, am anderen Ende der Welt.

Um Touristen, die zu diesem Ereignis in das "Reich der Mitte" reisen, das Zurechtfinden dort zu erleichtern, hat das Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST gemeinsam mit dem DFKI und T-Systems sowie dem chinesischen Forschungsinstitut ICT und CapInfo eine Anwendung entwickelt, die den ausländischen Besuchern im Dschungel der chinesischen Schriftzeichen weiterhilft: die Plattform COMPASS 2008. Diese wurde nun vor Ort von 15 Testpersonen erprobt. Der Testlauf war eine echte Premiere: Es war das erste Mal, dass eine solche Technologie außerhalb von Laborbedingungen unter realen Umständen und durch normale Nutzer getestet wurde.

Das Besondere an dieser Lösung ist der kombinierte Einsatz von unterschiedlichen Technologien in einer realen mobilen Anwendung: COMPASS2008 ist eine Anwendung für mobile Endgeräte wie PDAs oder Smartphones, die automatisch die Situation erkennt, in der sich ein Nutzer befindet. Sie erkennt den Ort und die Zeit, das persönliche Profil des Benutzers und ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. Ausgestattet mit diesen Eigenschaften, erkennt COMPASS2008 die jeweilige Situation, in der sich eine Person befindet und filtert aus einer riesigen Menge an möglichen Informationen diejenigen heraus, die in der aktuellen Situation notwendig und sinnvoll sind. Das System registriert zum Beispiel, wenn sich der Nutzer zur Mittagszeit in der Nähe eines Restaurants befindet, das Speisen anbietet, die derjenige laut des persönlichen Profils gern isst. Das System weist seinem Benutzer den Weg zu diesem Restaurant und unterstützt mit seinem "Smart Dining Service" auch die Kommunikation mit dem Personal, das häufig nur chinesisch spricht. Die integrierte Sprachausgabe kann zum Beispiel nach einem Tisch fragen oder das aus der übersetzten Speisekarte gewählte Gericht bestellen. Auch über interessante Sehenswürdigkeiten wie die "Verbotene Stadt" hält COMPASS die passenden Informationen bereit.

Die Teilnehmer des Feldtests, von denen zwei Drittel kein chinesisch sprachen, haben nach einer kurzen Einweisung in das System verschiedene touristentypische Situationen mit Hilfe der Anwendung gemeistert: Die Suche nach einem Café in der Nähe, das Abrufen von Wetterinformationen, eine Taxifahrt inklusive Kommunikation mit dem Fahrer oder die Verhandlung über einen Preis sind nur einige Beispiele.

Das Ergebnis: "Der Feldtest lief sehr zufrieden stellend. Die Testpersonen waren begeistert und haben einhellig bestätigt, dass die Funktionalität der COMPASS-Anwendung ihnen geholfen hat, die vorgegeben touristenspezifischen Situationen einfach zu meistern", so Dr. Bernhard Holtkamp, COMPASS-Projektleiter am Fraunhofer ISST. Und auch chinesische Kontaktpersonen wie Taxifahrer, Verkäufer oder Kellner, die von den Testern mit der Anwendung konfrontiert wurden, waren von dem System angetan. Ziel ist es nun, die Ergebnisse des COMPASS-Feldtests in eine Lösung einzubringen, die 2008 den Besuchern der Olympischen Spiele tatsächlich zur Verfügung stehen wird.

Britta Schmitz | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.isst.fhg.de

Weitere Berichte zu: Begleiter COMPASS COMPASS2008 Digital Feldtest

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik