Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Behinderte und ältere Menschen profitieren von IT

19.07.2006
Ein spanisches Unternehmen setzt intelligente Software-Agenten ein, um älteren und behinderten Menschen nutzerfreundliche Dienstleistungen als Lebenshilfe zu bieten.

Die Bevölkerungsgruppen der behinderten und älteren Menschen sind weiterhin wenig ins neue Informationszeitalter integriert. Doch gibt es für diese beiden Gruppen eine sehr nützliche Sache. Eptron, eine IT-Spezialfirma aus Spanien, leitete ein IST-Projekt (Information Society Technologies - Technologien der Informationsgesellschaft), in dessen Rahmen IT-Möglichkeiten genutzt werden sollen, um behinderten und älteren Menschen mehr Lebensqualität zu ermöglichen.

Eptron und seine sieben Partner machten sich die stark entwickelte Plattform des Digitalfernsehens zunutze, um Dienstleistungen zur Lebenshilfe anbieten zu können. Dieses System basiert auf der Client/Server-Architektur und umfasst drei Wesenseinheiten: den Endnutzer, einen Betreuungsanbieter (als sozialer Assistent bezeichnet) und einen Kontrollzentrumsbetreiber. Die angebotenen Dienste werden durch aufgabenorientierte intelligente Software-Agenten angeboten, die selbstständig im Hintergrund arbeiten.

Das System ist vor allem dadurch gekennzeichnet, dass der Nutzer ganz einfach mit ihm umgehen kann. Zur Ausstattung gehören ein Fernseher und eine Fernbedienung, die durch eine digitale Codiereinrichtung ergänzt werden. Die primär angebotenen Dienste sind: Kommunikation, Unterhaltung, Bildung und Alarm. Eine optionale Webcam ermöglicht Videoüberwachung, Videokonferenzen und weitere videobasierte Dienste.

Die alternde europäische Bevölkerung garantiert einen wachsenden Markt für dieses System mit seinen Dienstleistungen. Eptron ist außerdem überzeugt, dass mit diesem System auch auf andere Bedürfnisse und Anwendungsbereiche eingegangen werden kann. Eptron stellt die Ergebnisse der Darstellung gern Partnern zur Verfügung, die an einer Zusammenarbeit zur wirtschaftlichen Entwicklung des Systems Interesse haben.

Thomas Rodriguez | ctm
Weitere Informationen:
http://www.eptron.es

Weitere Berichte zu: Behindert Lebenshilfe Software-Agent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

20.01.2017 | Materialwissenschaften

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie