Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erste Features der CampusSource-Engine: Realisierungskonzept für Schnittstellen zum HIS-LSF-System beschlossen

29.06.2006
Die Open-Source-Projekte der CampusSource-Börse haben sich zusammengeschlossen, um zentrale Funktionen ihrer E-Learning-Systeme gemeinsam zu pflegen und weiterzuentwickeln. In der CampusSource-Engine (CSE) sollen Kernfunktionalitäten und ein "Werkzeugkoffer" an Funktionalitäten bereitgestellt werden, die alle Systeme benötigen. Beides konzipieren die Open-Source-Entwickler aus unterschiedlichen CampusSource-Projekten gemeinsam. Für die Anwender steigen damit der Komfort und die Funktionsauswahl; Weiterentwicklungs- und Pflegeaufwand sinken dagegen erheblich.

Die CSE soll nach derzeitigem Stand etwa 17 verschiedene Features enthalten. Zu diesen Features zählt die Kopplung der CampusSource E-Learning-Systeme mit verschiedenen anderen Systemen (z.B. HIS, SAP, Bibl.-Systeme). Dies funktioniert mit Hilfe von Nachrichten über einen Enterprise Service Bus. Das Konzept beruht auf dem Prinzip der Service orientierten Architektur (SOA). Die hierzu notwendige Infrastruktur und ein Standard-Set von Anwendungsfällen stellt die CampusSource Entwicklergemeinschaft bereit.

Auf ihrem Workshop am 20. Juni in Hagen beschlossen die 26 anwesenden CampusSource-Entwickler gemeinsam mit Univ.-Prof. Dr. Firoz Kaderali (Vorsitzender der Initiative) und Geschäftsführer Manfred Postel den Fahrplan für die weitere Realisierung der CSE. Der bereits auf der Learntec 2006 vorgestellte explorative Prototyp koppelt CampusSource E-Learning-Systeme mit dem HIS-LSF-System. Er wurde weiterentwickelt und in verschiedenen Testszenarien erprobt. In Zusammenarbeit mit der HIS GmbH haben die CampusSource-Entwickler daraus einen Vorschlag zu einem implementierbaren Softwaresystem erarbeitet, der eine Service orientierte Architektur zur nachrichtenbasierten Kopplung der HIS Systeme (zunächst LSF) mit beliebigen E-Learning-Systemen realisiert.

Das Grundkonzept der Lösung stellt eine Präsentation unter www.campussource.de/aktuelles/docs/cse2his.pdf dar.

Die Entwickler beschlossen, die technischen Einzelheiten dieser Lösung abschließend noch einmal mit der HIS-GmbH zu erörtern, danach zu veröffentlichen und kurzfristig gemeinsam beispielhafte Implementierungen vorzunehmen.

Im Anschluss daran sollen stufenweise die gefundenen Lösungen zu weiteren Features der CSE vorgestellt werden, die in den vier CampusSource Arbeitsgruppen erarbeitet wurden. Als nächstes ist die öffentliche Vorstellung des Entwicklungsstands der gemeinsamen XML-basierten CampusSource Dokumententyp-Definition (DTD) vorgesehen.

Beim geplanten, jährlich stattfindenden CampusSource Workshop in der zweiten Oktoberwoche dieses Jahres (voraussichtlich 11. - 13. Okt. in der Universität Münster) sollen alle Entwicklungen dann ausführlich vorgestellt werden.

Manfred Postel | idw
Weitere Informationen:
http://www.campussource.de/aktuelles/docs/cse2his.pdf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schreibgeschwindigkeit: Terahertz
25.04.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

nachricht Quantentechnologie für neue Bildgebung – QUILT
25.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Why we need erasable MRI scans

New technology could allow an MRI contrast agent to 'blink off,' helping doctors diagnose disease

Magnetic resonance imaging, or MRI, is a widely used medical tool for taking pictures of the insides of our body. One way to make MRI scans easier to read is...

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Konferenz zur Marktentwicklung von Gigabitnetzen in Deutschland

26.04.2018 | Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der lange Irrweg der ADP Ribosylierung

26.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Belle II misst die ersten Teilchenkollisionen

26.04.2018 | Physik Astronomie

Anzeichen einer Psychose zeigen sich in den Hirnwindungen

26.04.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics